Dienstag, 26. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. Juli 2016
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 10.00 Uhr, stellte eine 28-Jährige ihren Pkw auf einem Parkplatz „Im Stillen“ ab und vergaß dabei die Handbremse anzuziehen. Kurze Zeit später machte sich das Fahrzeug selbständig und rollte gegen das Heck eines dahinter abgestellten Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Zusammenstoß im Kreuzungsbereich
FISCHEN. Gestern Nachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall an der Beslerkreuzung auf der B19. Ein 46-jähriger Pkw-Fahrer war auf der B19 in Fahrtrichtung Sonthofen unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es zu einer Kollision mit einem 55-jährigen Fahrer, der die Kreuzung in Richtung Bolgendstraße geradeaus überqueren wollte. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Beide gaben an, sie hätte in ihren Fahrtrichtungen Grün gehabt. In diesem Zusammenhang bitte die Polizei Sonthofen Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 08321/6635-0, zu melden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verstoß nach dem Tierschutzgesetz
BUCHENBERG. Eine 37 Jahre alte Hundehalterin zeigte bei der Polizeiinspektion Kempten an, dass ihre vier Monate alte Mischlingshündin Ende Juni im Bereich eines Radweges bei Vordereinöde wohl etwas gefressen habe, was möglicherweise vergiftet war. Der Hund musste deshalb in einer Tierklinik behandelt werden. Der Polizei wurden bisher keine weiteren Fälle angezeigt, die auf einen möglichen Giftköder in diesem Bereich hindeuten. Personen welche in dieser Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der PI Kempten Tel. 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen