Sonntag, 31. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Juli 2016
Wunderheilung durch Handauflegen
KEMPTEN Am Samstagabend wollte ein dunkelhäutiger Mann eine querschnittgelähmte Kemptnerin im Rollstuhl durch Handauflegen heilen. Das ganze ereignete sich auf dem Gehweg des Schumacherrings kurz vor dem Engelhaldepark. Da der Mann der Frau über das Gesicht strich und ihr bei der Wunderheilung mehrfach an die Brust fasste, fühlte sich die Frau dadurch beleidigt und der Begleiter der Frau verscheuchte den Wunderheiler. Die betreffende Person war ca. 170 cm groß, sprach gebrochen deutsch und hatte eine auffällige Narbe auf dem Nasenrücken. Außerdem trug er eine grüne Mütze. Die Frau erstattete gegen den im Moment noch unbekannten Täter Anzeige wegen Beleidigung. Zeugen bzw. Personen die Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte unter der 0831/9909-2141 bei der Polizeiinspektion in Kempten. (PI Kempten)
Anzeige
Vermisstensuche am Gaisalpsee
OBERSTDORF. Am Samstag gegen 19.40 Uhr meldete ein 70-jähriger Bergwanderer seinen Kameraden als vermisst. Beide Wanderer fuhren zusammen ins Oberallgäu und parkten auf einem Wanderparkplatz in Reichenbach. Gemeinsam unternahmen sie eine Bergtour im Bereich Rubihorn/Gaisalpsee. Am Gaisalpsee trennten sich die beiden und verabredeten einen Treffpunkt. Nachdem einer der beiden nicht wie vereinbart am Treffpunkt erschien, stieg der andere zum Pkw ab. Nach längerer Zeit des Wartens alarmierte nun dieser Kamerad die Polizei und Bergwacht um nach dem „Vermissten“ suchen zu lassen. Aufgrund hereinbrechender Abenddämmerung wurde unverzüglich eine Suche mit alpiner Einsatzgruppe Polizei, Bergwacht Oberstdorf und Polizeihubschrauber eingeleitet, da nicht auszuschließen war, dass der Vermisste verletzt im alpinen Gelände liegt und Hilfe benötigt. Während diesen Suchmaßnahmen meldete sich nun der „Vermisste“ bei der Polizei und wollte seinerseits seinen Kameraden als vermisst melden, nachdem dieser nicht am vereinbarten Treffpunkt gewartet hatte. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Schwer verletzt nach Kletteraktion
MISSEN. Im Festzelt beim Hauchenbergring-Treffen in Missen kletterte ein 28-Jähriger unerlaubt über die Bühnenabsperrung auf eine Musikbox. Ein Mitglied der Musikband wollte den Kletterer daran hindern. In Folge dessen stürzte der Mann rücklings auf einen an der Bühne liegenden zerbrochenen Maßkrug. Er zog sich dabei eine schwere Verletzung am Rücken zu und musste mit dem Rettungsdienst in das Klinikum nach Kempten eingeliefert werden. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (PI Immenstadt)
Anzeige
Unfall auf der Rodelbahn
IMMENSTADT. Zu spät gebremst hat ein 45-jähriger Mann seinen Rodel im Alpsee-Coaster in Immenstadt. Trotz mehrerer Hinweisschilder fuhr er fast ungebremst am Ende der Rodelbahn in eine 25-jährige Frau, die bereits mit ihrem Rodel stand und gerade aussteigen wollte. Die Frau wurde am Rücken verletzt und musste in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der Mann war erheblich alkoholisiert. Das Messgerät zeigte einen Wert von knapp zwei Promille an. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss
ALTUSRIED, Kaldener Str.. Am Samstag, den 30.07.16, gegen 10.00 Uhr, wurde der Verkehrspolizei eine Unfallflucht durch einen Anwohner mitgeteilt. Vor Ort stellten die Beamten zwei beschädigte Straßenschilder und Fahrspuren im Grünstreifen fest. Wenige Meter von der Unfallstelle entfernt konnte das passende, ebenfalls stark beschädigte, Unfall-Fahrzeug festgestellt werden. An der Halteranschrift konnte der Halter angetroffen werden. Er verstrickte sich während seiner Vernehmung in Widersprüche und gab die Fahrereigenschaft schließlich zu. Da beim ihm noch eine deutliche Alkoholisierung vom Vorabend vorlag, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein eingezogen. Der 30-jährige Fahrer muss sich nun für eine Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort verantworten. Die entstandenen Schäden belaufen sich auf etwa 1000.- Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen