Sonntag, 17. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Juli 2016
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
ETTRINGEN. Am Samstagnachmittag, den 16.07.2016, ereignete sich im Ortsteil Siebnach im Einmündungsbereich Steingadener Str./Am Bach ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 46-jähriger Unterallgäuer übersah beim Linksabbiegen den bevorrechtigten 38-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Augsburg. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer und wurde anschließend schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahrzeugkäufer macht sich strafbar
MEMMINGEN. Am 16.07.2016 kamen zwei irakische Staatsbürger aus München nach Memmingen, um dort ein Auto zu kaufen. Nachdem sie den Fiat Punto, im Wert von 475 €, ordnungsgemäß bezahlt und die Fahrzeugpapiere erhalten hatte, fuhren sie mit dem neu erworbenen Pkw los. Leider war an diesem kein Kennzeichen montiert, sodass die Zulassung und die Versicherung fehlten. Auch die Steuer für das Fahrzeug wurde folglich nicht verrichtet. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung. (PI Memmingen)
Anzeige
Weiterfahrt aufgrund Drogeneinwirkung unterbunden
MEMMINGEN. Am Samstag, den 16.07.2016, wurde eine 23-jährige Autofahrerin in den Abendstunden einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Sie gab selbst an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ein Urintest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde daraufhin durch die Polizeistreife unterbunden. Die Fahrerin muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz verantworten. (PI Memmingen)
Anzeige
Brand einer landwirtschaftlichen Zugmaschine
EPPISHAUSEN. Am 17.07.2016, gegen 01.50 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Krumbach mitgeteilt, dass westlich der Tanneckstraße in Eppishausen eine Zugmaschine brennt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Kirchheim und Eppishausen konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Eine Gefahr für Gebäude oder Personen bestand nicht. Ursache des Brandes dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Die Fahrerkabine des Fahrzeuges brannte komplett aus. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30 000 Euro. (PI Mindelheim)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen