Donnerstag, 18. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. August 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. August 2016
Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Gestern Mittag kam es in der Kaufbeurener Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Fahrer eines VW-Transporters wollte von der Hauptstraße nach links in den Parkplatz des dortigen Einkaufsmarktes einfahren. Da er etwas zu weit fuhr, hielt er an und fuhr ein kurzes Stück rückwärts. Hierbei übersah er einen hinter ihm bereits haltenden Motorradfahrer. Durch die Kollision entstand Sachschaden im Gesamtwert von 5.000 Euro. Der Motorradfahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt, sein Motorrad musste abgeschleppt werden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Lkw verursacht Ölspur
GERMARINGEN/JENGEN. Am Mittwochmittag fuhr ein 55-jähriger Mann aus Leutkirch mit einem Sattelzug auf der B 12 von Kaufbeuren Richtung Buchloe. Höhe Germaringen stieß er an einer Fahrbahnverengung gegen eine Warnbake. Durch den Aufprall wurde der Unterboden des Tanks beschädigt. Der Lenker bemerkte das Leck zunächst nicht. Das Fahrzeug hinterließ während der Weiterfahrt auf einer Länge von fast zehn Kilometern eine Dieselölspur. Erst an der Ausfahrt Jengen bemerkte der Mann den Schaden und hielt an. Die Fahrbahn musste von der Straßenmeisterei gereinigt werden. Die Feuerwehr Buchloe pumpte den Rest des Diesels aus dem Tank. Glücklicherweise ereignete sich kein Unfall. (PI Buchloe)

Unfall nach Vorfahrtsverstoß
BUCHLOE. Mittwochnachmittag bog ein 52-jähriger Lkw-Fahrer vom Ladehof des Bahnhofs nach links in die Bahnhofstraße ein. Dabei übersah er den Pkw einer 64-jährigen Frau, die mit ihrem Pkw vorfahrtsberechtigt auf der Bahnhofstraße fuhr. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, verletzt wurde niemand. Der Verursacher muss mit einem Bußgeld rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrug bei Onlineverkauf
BUCHLOE. Eine 19-jährige Buchloerin bot über eine Onlineplattform eine Kamera zum Verkauf an. Es meldete sich per Email ein Kaufinteressent. Dieser bat um Übersendung der Ware nach London. Als Bestätigung der Kaufpreiszahlung erhielt die Verkäuferin eine E-Mail-Bestätigung über den Zahlungseingang bei einem Finanzvermittlungsportal. Die E-Mail war offensichtlich gefälscht. Da die Verkäuferin durch eigene Onlinerecherche Verdacht schöpfte, verschickte sie die Ware nicht. Sie erstattete Anzeige. Mit dieser Vorgehensweise wurden in Bayern bereits mehrere Vorfälle zur Anzeige gebracht. In den meisten Fällen verschickten die Geschädigten die Ware nach England, der Kaufpreis wurde nie beglichen. (PI Buchloe)

Polizei Buchloe stoppt Raser auf der Bundesstraße
MAUERSTETTEN. Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde die Geschwindigkeit bei Mauerstetten auf der B 12 in Fahrtrichtung München kontrolliert. In der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr fuhren insgesamt über 100 Fahrzeugführer/innen zum Teil erheblich zu schnell. Knapp 30 Fahrzeugführer fuhren so schnell, dass sie mindestens einen Punkt in der Verkehrssünderdatei erhalten. Auf vier Fahrzeugführer kommt zudem noch ein Fahrverbot von einem Monat hinzu. Negativer Spitzenreiter der Messung war ein italienischer Fahrzeugführer, der mit einem Mietfahrzeug mit 162 km/h unterwegs war. Dieser konnte durch eine Streife der PI Buchloe noch auf der B 12 gestoppt werden. Die Weiterreise konnte der Mann erst fortsetzen, nachdem er eine Sicherheitsleistung in Höhe von über 900 Euro bezahlte. Zudem wurde ihm eröffnet, dass auch auf ihn ein Fahrverbot von zwei Monaten zukommen wird. (VPI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen