Dienstag, 23. August 2016

Wiggensbach: Landwirtschaftlicher Betriebsunfall - Kupplung bohrt sich in Unterschenkel

Wiggensbach: Landwirtschaftlicher Betriebsunfall - Kupplung bohrt sich in Unterschenkel
Symbolfoto
Am Montagabend wollte ein 55 Jahre alter Landwirt den Kreisler von einer Zugmaschine abhängen. Dabei schnappte nach bisherigen Ermittlungsstand der Sicherungsbolzen des Ständers nicht richtig ein. Als nun der Kreisler von dem Traktor getrennt wurde, kippte der Kreisler nach vorne. Dabei bohrte sich die Kupplung in den Unterschenkel des Landwirtes. 
Anzeige
Der 22 Jahre alte Sohn, welcher im Stall tätig war, verständigte darauf die Rettungsleitstelle. Der Landwirt wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kempten geflogen. (PI Kempten)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen