Montag, 19. September 2016

Illertissen: Betriebsunfall – 47-Jährige von Fertigbauelement eingeklemmt

Illertissen: Betriebsunfall – 47-Jährige von Fertigbauelement eingeklemmt
Symbolfoto
Am Montag Vormittag ereignete sich in einer Holzhausfertigungsfirma ein folgenschwerer Unfall. Eine Mitarbeiterin wurde dabei lebensbedrohlich verletzt. Ein zur Auslieferung bereitgestelltes Fertighaus-Wandelement sollte mittels Lastenkran auf einen Sattelauflieger verfrachtet werden. Aus noch ungeklärter Ursache löste sich das Element beim Anheben von den Transportgurten. Das über eine Tonne schwere Wandteil fiel aus geringer Höhe wieder zu Boden und kippte. Dabei wurde die 47-jährige Kranführerin zwischen dem kippenden Wandelement und einem weiteren bereitgestellten Bauteil eingeklemmt. 
Anzeige
Ein 27-jähriger Mitarbeiter, der sich ebenfalls im Gefahrenbereich aufhielt, konnte sich durch einen Sprung zur Seite noch in Sicherheit bringen. Mit vereinten Kräften der Belegschaft konnte das Teil so weit angehoben werden, dass die Frau herausgezogen werden konnte. Aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen wurde die Frau mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei Illertissen hat die Ermittlungen zu den Umständen des Unfalles aufgenommen. (PI Illertissen)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen