Mittwoch, 28. September 2016

Kempten: Ermittlungen gegen Polizeibeamtin – Verbot der Führung der Dienstgeschäfte

Kempten: Ermittlungen gegen Polizeibeamtin – Verbot der Führung der Dienstgeschäfte
Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West sprach einer Polizeibeamtin das Verbot der Führung der Dienstgeschäfte aus, da die Staatsanwaltschaft Regensburg – Zweigstelle Straubing – ein Ermittlungsverfahren gegen sie führt. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen werden der Beamtin Urkunds- und Betrugsdelikte zur Last gelegt, da sie Mitte dieses Jahres fingierte Krankenhausrechnungen beim Landesamt für Finanzen einreichte. 
Anzeige
Die Staatsanwaltschaft Regensburg – Zweigstelle Straubing – führt die strafrechtlichen Ermittlungen gemeinsam mit dem Bayerischen Landeskriminalamt. Da diese noch nicht abgeschlossen sind, können derzeit keine weiteren Details genannt werden. Das gegen die Beamtin der Polizeiinspektion Kempten eingeleitete Disziplinarverfahren wird bis zum Abschluss des Strafverfahrens ausgesetzt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen