Donnerstag, 8. September 2016

Kempten: Fahrt ohne Gurt aber dafür mit Handy

Kempten: Fahrt ohne Gurt aber dafür mit Handy
Am Mittwoch, den 07.09.2016, wurden durch die Operativen Ergänzungsdienste Kempten eine Schwerpunktaktion mit Bezug auf Verkehrsüberwachung durchgeführt. Hauptzielrichtung waren die Überwachung der Gurtanlegepflicht und die Durchsetzung des Handyverbotes beim Führen Fahrzeugen. Ergänzend wurden Lasermessungen an Gefahrenstellen durchgeführt, sowie die Einhaltung der Vorfahrtsregelung an einer besonders unfallträchtigen Örtlichkeit überwacht. Auf diese Weise sollten sowohl Unfälle ganz verhindert, als auch mögliche Unfallfolgen gemildert werden. 
Anzeige
Bedenklicherweise mussten in wenigen Stunden zahlreiche Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt und geahndet werden. Insgesamt wurden 12 schwerere Verstöße wie erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen, Handynutzung während der Fahrt oder Verstöße gegen Überholverbote, sowie ein Rotlichtverstoß an einer Lichtzeichenanlage zur Anzeige gebracht. Darüber hinaus sprachen die Beamten 15 kostenpflichtige Verwarnungen wegen nicht angelegten Sicherheitsgurten und anderen Verstößen aus. (OED Kempten).
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen