Freitag, 9. September 2016

Memmingen / A96: Tödlicher Verkehrsunfall - Transporter prallt in Lkw

Memmingen / A96: Tödlicher Verkehrsunfall - Transporter prallt in Lkw
Am Donnerstagnacht, gegen 23.15 Uhr, prallte der Fahrer eines Kleintransporters, am Stauende auf einen Sattelzuganhänger und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Aufgrund einer Baustelle kam es zwischen den Ausfahrten Memmingen-Ost und Memmingen Nord zu einem verkehrsbedingten Rückstau wodurch der Geschädigte 31-jährige Sattelzugfahrer, auf Höhe der Ausfahrt Memmingen-Ost auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Geschädigte schaltete Warnblinklicht und die rundum Leuchten auf seinem Führerhaus an. Der Geschädigte stand nach eigenen Angaben bereits ein paar Minuten mit seinem Sattelzug am Stauende auf dem rechten Fahrstreifen. Zunächst fuhren etliche Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen an ihm vorbei und schlossen dort auf das Stauende auf. Kurze Zeit später hörte der Fahrer des Sattelzuges einen lauten Knall. Der Fahrer eines Ford Transit war mit hoher Geschwindigkeit gegen das rechte Heck des Sattelaufliegers geprallt.
Anzeige
An der Unfallstelle konnten keine wahrnehmbaren Bremsspuren festgestellt werden, sodass der Fahrer des Ford Transit, den Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen vermutlich erst kurz zuvor wahrgenommen hatte und deshalb auch nicht mehr ausweichen konnte. Der 70-jährige Fahrer des Klein-Lkw, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle an den erlittenen Verletzungen. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca.5000 Euro. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Am Sattelanhänger entstand ein Schaden von ca. 10000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Memmingen ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen zur Klärung des genauen Unfallhergangs an. Die Feuerwehren Erkheim/Schlegelsberg waren mit insgesamt 34 Mann und 5 Fahrzeugen an der Unfallstelle. Die BAB 96 war in Fahrtrichtung Lindau bis ca. 03:00 komplett gesperrt. Sachbearbeitende Dienststelle ist die APS Memmingen. (Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)
Anzeige

Anzeige


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen