Sonntag, 11. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. September 2016
Ladendiebstahl aus Parfümerie
KEMPTEN. Am Samstagmittag ging bei der Polizei Kempten eine Mitteilung über einen Diebstahl aus einer Parfümerie aus der Kemptener Innenstadt ein. Drei Frauen verhielten sich dabei auffällig. Als sie den Laden verließen, schlug die Diebstahlsicherung des Geschäfts an, woraufhin eine Verkäuferin die drei Frauen nach innen in den Laden bat, um die mitgeführten Taschen zu kontrollieren. Die Frauen ergriffen die Flucht, zwei von ihnen, im Alter von 20 und 26 Jahren, konnten jedoch recht bald aufgrund der eingeleiteten Fahndung im Stadtgebiet aufgegriffen werden. Bei der anschließenden Kontrolle ergab sich, dass sie Parfum im Wert von über 200 Euro mit sich führten, welches sichergestellt wurde. Es wurden weitere Ermittlungen zur Feststellung der Identität der dritten, bislang flüchtigen Frau eingeleitet, alle sehen sich einem Verfahren wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahl gegenüber. (PI Kempten)
Anzeige
Zelt in Naturschutzgebiet aufgeschlagen
DURACH. Am späten Samstagabend wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kempten nach Durach/Bodelsberg gerufen, da dort mehrere Jugendliche im Wald ein Zelt aufgeschlagen haben sollen. Durch die Beamten konnten insgesamt sieben Jugendliche im Alter zwischen 16 und 19 Jahren angetroffen werden, welche ein Zelt in einem Waldgebiet aufgestellt und dazu noch ein Lagerfeuer eingerichtet hatten sowie Musik hörten. Da die Jugendlichen jedoch in einem Naturschutzgebiet aufhielten, in dem unter anderem das Zelten sowie das Feuermachen verboten sind, wurde dies durch die Streife unterbunden. Die Jugendlichen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (PI Kempten)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
SONTHOFEN. im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden bei einer 34jährigen Frau Anhaltspunkte für den Konsum von Drogen festgestellt. Bei der Befragung gab die Autofahrerin an, dass sie Cannabis konsumiert hatte. Einen Drogenschnelltest verweigerte sie aber. Daher wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte das Blutergebnis positiv auf Drogen sein, erwartet die Frau ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen