Montag, 12. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. September 2016
Falschfahrer auf der A980
WALTENHOFEN. Am Sonntag den 11.09.2016, gegen 18:10 Uhr, fuhr eine 78-jährige Frau mit ihrem weißen VW Golf an der Auffahrt Waltenhofen in falscher Fahrtrichtung auf die A 980 auf. Die Fahrzeuglenkerin befuhr somit in Fahrtrichtung Lindau in falscher Richtung. Nach mehreren hundert Metern auf der Autobahn bemerkte sie ihren Fehler und wendete über aller Fahrspuren wieder in die richtige Richtung. Anschließend fuhr sie an der Anschlussstelle Waltenhofen wieder von der A980 ab und fuhr dann weiter auf der B19 in Fahrtrichtung Oberstdorf. An der Anschlussstelle Thanners konnte die 78-Jährige dann von der Polizei angehalten werden. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei der Polizei gingen wegen der Falschfahrerin mehrere Notrufe ein. Alle Fahrzeugführer die diesen Vorfall ebenfalls beobachtet haben und eventuell sogar gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 bei der Verkehrspolizei Kempten zu melden. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrskontrollen im Rahmen der Viehscheid-Termine
KEMPTEN. Der Einsatzzug war im Verlauf des Wochenendes mit der Unterstützung der örtlichen Dienststellen im Rahmen der Viehscheid-Feierlichkeiten betraut. Im Rahmen dieser Unterstützungseinsätze wurden auch umfangreiche Verkehrsmaßnahmen durchgeführt. Insgesamt drei Verkehrsteilnehmer führten ihre Fahrzeuge mit einer Atemalkoholkonzentration von über 0,5 Promille. Auf sie kommen je ein Bußgeld von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot zu. Erheblich mehr Alkohol hatte ein 43-jähriger Österreicher zu sich genommen. Er war mit ungefähr 1,5 Promille unterwegs und beging damit eine Straftat der Trunkenheit im Verkehr. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und Ermittlungen eingeleitet. (Operative Ergänzungsdienste Kempten)

Papiercontainer in Brand gesetzt
KEMPTEN. Am Sonntagabend, um 21:40 Uhr, wurden zwei Altpapiercontainer an einer Wertstoffinsel in der Lindauer Straße in Kempten mitgeteilt, aus welchen es zu einer Rauchentwicklung kam. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei standen die beiden Container in Vollbrand. Das Feuer wurde abgelöscht. Die Container wurden durch den Brand komplett beschädigt. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugenhinweise zu auffälligen Personen, welche sich im Verlaufe des gestrigen Sonntags an der Wertstoffinsel aufgehalten haben nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Kaffee-Röstofen überhitzt – 15.000 Euro Sachschaden
KEMPTEN. Am Sonntag, um 13:40 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei Kempten zu einem Brand in einer Kafferösterei in der Edisonstraße in Kempten gerufen. Durch das Überhitzen eines Röstofens kam es zu einem Brand am Abluftrohr woraufhin aus diesem die Flammen schlugen und ein angrenzendes Fenster, Wand und Decke beschädigt wurden. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. (PI Kempten)

Viehscheidwochenende – Insgesamt ruhiger Einsatzverlauf
OBERSTAUFEN. Eine insgesamt positive Bilanz zog die eingesetzte Polizei zum vergangenen Viehscheidwochenende in Oberstaufen. Der Verkehrseinsatz beim Viehscheidvormittag verlief nicht zuletzt aufgrund der guten Vorbereitung durch den Veranstalter, die eingesetzten Feuerwehren und des Roten Kreuzes reibungslos. Auch die Freitagnacht verlief zu großen Teilen ruhig ab. Drei Verkehrsteilnehmer mussten durch die eingesetzten Kräfte aus dem Verkehr gezogen werden, weil sie unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilgenommen haben. So ein 50-jähriger Radfahrer, eine 25-jährige Pkw-Fahrerin und ein 43-jähriger Pkw-Fahrer aus Österreich. Ein Polizeibeamter wurde von einem 26-jährigen aus Lindenberg am Bahnhof in Oberstaufen beleidigt, ihn erwartete eine Strafanzeige wegen Beleidigung. In den frühen Morgenstunden des 10.09.2016 wurde die Polizei dann noch zu einer Auseinandersetzung zwischen Einheimischen und einer auswärtigen Personengruppe gerufen. Nach ersten Ermittlungen wurde dabei ein 24 Jähriger durch drei Männer im Alter zwischen 18 und 24 Jahre geschlagen. Er wurde dabei leicht verletzt. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern an. Ebenfalls ruhig verlief die Samstagnacht im Oberstaufener Festzelt. Die eingesetzten Beamten mussten keine größeren Sicherheitsstörungen unterbinden. (PST Oberstaufen)
Anzeige
Körperverletzung in Asylbewerberunterkunft
FISCHEN. Ein männlicher Jugendlicher schlug am Sonntag um ca. 23:00 Uhr in der Asylunterkunft für unbegleitete Minderjährige mit einer Glasflasche auf einen anderen Jugendlichen Asylbewerber ein. Dieser erlitt bei diesem Angriff leichte Verletzungen. Im Zuge der Ermittlungen durch die Polizei Sonthofen wurde bekannt, dass der Angreifer bereits letzte Wochen einen Betreuer mit einem Messer bedroht hatte. Der alkoholisierte Jugendliche wurde durch die Polizei in Gewahrsam genommen. Es wurden Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen