Montag, 26. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 26. September 2016
Verkehrsunfall
OBERSTAUFEN. Am 24.09.16 gegen 17.10 Uhr kam es auf der B308 Höhe Abzweigung Alpenrosenweg zu einem Auffahrunfall, nachdem ein Pkw-Fahrer von Weißach kommend zuerst links in die B 308 Richtung Immenstadt abbog und dann wenige Meter später verbotenerweise die B 308 überqueren wollte um in die Alpenstraße zu gelangen. Wieder einmal kam es somit im Bereich der Spinne in Oberstaufen zu einem Verkehrsunfall, weil ein Pkw-Fahrer die durchgezogene Linie missachtet hat. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Hund von Pkw überfahren - Unfallflucht
BURGBERG. Am zurückliegenden Donnerstag (22. September 2016), gegen 09.15 Uhr, wurde in der Blaichacher Straße ein junger Zwergspitz von einem Pkw angefahren und tödlich verletzt. Der bislang unbekannte Fahrer hielt kurz an, verschwand dann aber ohne sich um den Hund und die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer (08321) 6635-0 mit der Polizei Sonthofen in Verbindung zu setzen. Auch unter der Mailanschrift pp-sws.sonthofen.pi[at]polizei.bayern.de werden Hinweise entgegen genommen Für die Polizei ist insbesondere interessant, ob es sich um einen männlichen Fahrer oder eine weibliche Fahrerin handelte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
SULZBERG. Ein 52-jähriger Oberallgäuer wurde gestern Mittag am Steuer eines Pkw kontrolliert. Dabei bemerkten die Kemptener Beamten Auffälligkeiten, die durch einen Drogenvortest erhärtet wurden. Dieser zeigte eine THC-Beeinflussung an. Daher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, erwarten den Fahrer mindestens 500 Euro Bußgeld und mindestens einen Monat Fahrverbot sowie Punkte im Fahreignungsregister. Sein Auto wurde an Ort und Stelle abgestellt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Unbekannte werfen Schaufenster ein
KEMPTEN. Bislang Unbekannte warfen die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes in der Klostersteige ein, woraufhin sie in die Auslage greifen und diverse Schmuckstücke mitnehmen konnten. Die Tat fand in der vergangenen Nacht gegen 3 Uhr statt. Durch die Kemptener Kriminalpolizei wurden die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Fest steht, dass die Scheibe mit zwei Kanaldeckeln eingeworfen wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro; der Wert des gestohlenen Schmucks ist noch nicht bekannt. Unter der Rufnummer (0831) 9909-0 bitten die Ermittler der Kripo um Hinweise, die auch unter der Mailadresse pp-sws.kempten.kpi[at]polizei.bayern.de entgegen genommen werden. Sie fragen: Wem fielen in der vergangenen Nacht Personen auf, die einen Kanaldeckel bei sich trugen? Wer hat Geräusche oder andere Wahrnehmungen gemacht? Wem fielen wegrennende Personen auf? (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen