Dienstag, 27. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. September 2016
Strommast umgefahren
MARKT WALD. Ein 17-jähriger Fahranfänger fuhr von Anhofen Richtung Schnerzhofen und wich dabei nach eigenen Angaben einem Reh aus. Zum Zusammenstoß mit dem Reh kam es nicht. Er kam aber infolge des Ausweichmanövers ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn an. Dabei brach er einen Strommast ab, wodurch ein Stromausfall im näheren Umkreis eintrat. Mitarbeiter des Stromversorgers kamen vor Ort und ersetzten den Mast sofort. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt ca. 5.000 Euro; an dem hölzernen Strommast beläuft sich der Schaden auf ca. 3000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Automaten angezündet
ERKHEIM. Im Verlauf des späten Nachmittages wurde am 26.09.2016 durch einen bislang unbekannten Täter versucht, in der Günztalstraße / Ecke Poststraße in Erkheim einen Zigarettenautomaten anzuzünden. Der Täter legte dazu Papiertücher in den für die Warenausgabe vorgesehenen Schacht und zündete diese an. Die Polizei Mindelheim bittet um Hinweise zum Täter oder Tathergang unter der Telefonnummer 08261 - 76850. (PI Mindelheim)

Verkehrsunfall
KAMMLACH. Am gestrigen Montag fuhr ein 20-jähriger Unterallgäuer gegen 15.30 Uhr mit seinem Pkw auf der Staatsstraße St 2037 in Richtung Pfaffenhausen. Er wollte einen vor ihm fahrenden Lkw überholen und scherte auf die Gegenfahrbahn aus. Ein 63-jähriger Mann kam mit seinem Pkw entgegen und konnte einen Zusammenstoß nur verhindern, indem er nach rechts in den Acker auswich. Dabei verletzten sich der Fahrer und seine Beifahrerin. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Schutzgewahrsam
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des vergangen Montag, wurde ein 48-jähriger Mann auf dem Boden liegend vor einer Parkbank in der Maximilianstrasse angetroffen. Der Mann war sichtlich betrunken und hatte mehrere alkoholische Getränke bei sich. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von über drei Promille ergab und er dadurch orientierungslos war, wurde er zu seinem eigenen Schutz zur Dienststelle und hier in eine Ausnüchterungszelle gebracht. Der Mann wurde am Folgetag wieder entlassen. (PI Memmingen)

Fahren unter Drogeneinwirkung
BUXHEM. In den Morgenstunden des vergangenen Montag wurde ein 20-jähriger Pkw-Fahrer im Rahmen der Schulwegkontrollen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der junge Mann gab auf Nachfrage zu, vor einiger Zeit Cannabis konsumiert zu haben. Aus diesem Grunde, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt. Der junge Mann, muss nun mit einem einmonatigen Fahrverbot und einem Bußgeld rechnen. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen