Donnerstag, 15. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. September 2016
Unbekannte „beschießen“ Feier
KAUFBEUREN. Am frühen Abend des 14.09.2016 beschossen bislang Unbekannte in der Dr.-Muschak-Straße in Kaufbeuren die Wohnhäuser von Hausnummer 49 bis 59 mit einer sogenannten Zwille oder Schleuder. Dabei wurden Edelstahlschrauben und Steine verwendet. Es kann nur von Glück gesprochen werden, dass ca. 20 Gäste einer privaten Feier durch die Geschosse nicht verletzt wurden. Die Polizeiinspektion Kaufbeuren ermittelt wegen mehreren Delikten gegen den oder die Schützen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.-Nr. 08341/9330. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall in Lechbruck
LECHBRUCK. In den frühen Morgenstunden ereignete sich auf der St 2059 kurz vor dem Weiler, Reuthen, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 26-Jähriger kam aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich mehrmals und kam erst nach ca. 100 Metern zum Stehen. Der Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern nach München geflogen. Aufgrund der unklaren Sachlage wurde von der Staatsanwaltschaft Kempten ein Gutachter mit der Unfallaufnahme beauftragt. Da ferner der Verdacht auf Alkoholbeeinflussung bestand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die St2059 zwischen Roßhaupten und Lechbruck blieb für fünf Stunden komplett gesperrt. Personen die den Unfall beobachten konnten oder sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten sich bei der Polizei Füssen Tel: 08362-91230 zu melden. (PI Füssen) (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
LENGENWANG. Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall am Bahnübergang in Lengenwang. Eine 53-jährige Pkw-Fahrerin hatte aufgrund von Sonnenblendung am Bahnübergang in Lengenwang das Rotlicht und die sich senkende Bahnschranke zu spät bemerkt. Die Bahnschranke traf die Windschutzscheibe und beschädigte diese. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen