Freitag, 16. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. September 2016
Wildernder Hund bei Kirchheim
KIRCHHEIM. Östlich des Sportplatzes von Kirchheim wurde am 13.09.16 ein toter Rehbock aufgefunden, welcher offensichtlich von einem Hund gerissen wurde. Aufgrund des Zustandes des Tieres dürfte es in der Zeit vom 12. bis 13.09.16 getötet worden sein. Hinweise bezüglich des wildernden Hundes erbittet die PI Mindelheim unter der Tel. 08261/7685-0. Es darf in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen werden, dass Hunde insbesondere in Jagdrevieren, nicht unbeaufsichtigt sein dürfen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Motorrad bei Probefahrt unterschlagen
DIRLEWANG. Am Donnerstagabend gegen 19:00 Uhr wurde von einem bislang unbekannten Täter ein hochwertiges Motorrad der Marke Harley Davidson, Modell Nighttrain, Farbe schwarz, im Wert von ca. 20.000 Euro unterschlagen. Das Motorrad war vom Geschädigten zum Verkauf angeboten worden. Der Täter täuschte ein Kaufinteresse vor und kam von der Probefahrt nicht mehr zurück. Zeugenhinweise werden von der Polizei Mindelheim unter der Tel. 08261/76850 erbeten. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall zwischen Auto und Rad
ETTRINGEN. Am Donnerstagabend, 15.09.2016, ereignete sich an der Staatsstraße am nördlichen Kreisverkehr ein Verkehrsunfall zwischen einem 26-jährigen Autofahrer und einem Radler. Der 76-jährige Rennradbenutzer wurde dabei leichtverletzt, es entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr von der Augsburger Straße her übersah der Autofahrer den vorfahrtsberechtigten Zweiradfahrer. Am Rennrad waren nur ein blinkendes Vorderlicht und ein Rücklicht eingeschalten, die seitlichen Reflektoren fehlten. Der 26-jährige Unfallverursacher führte deshalb an, dass er den Radfahrer aufgrund Dunkelheit nicht rechtzeitig erkannt hat. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Ohne Führerschein mit zu schnellem Mofa unterwegs
TÜRKHEIM. Eine Polizeistreife kontrollierte am Donnertagmittag, 15.09.2016, einen 16jährigen Jugendlichen aus dem Unterallgäu mit einem Mofa. Die Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges ergab eine Höchstgeschwindigkeit von vermutlich mindestens 40 km/h, der Jugendliche konnte aber nur eine Mofa-Prüfbescheinigung vorlegen anstatt eines dafür erforderlichen Führerscheins. Den 16-Jährigen erwartet jetzt einen Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, das Mofa wurde vorübergehend von der Polizei für eine eingehende Untersuchung sichergestellt, da eine bauartbedingte Manipulation hinter der hohen Geschwindigkeit vermutet wird. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen