Mittwoch, 7. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. September 2016
Unfall nach Fahrübungen
BUCHLOE. Am späten Dienstagabend gegen 21.25 Uhr drehte ein 18-jähriger Mann aus Buchloe mit dem Pkw eines Kumpels auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Justus-von-Liebig-Straße mehrere Runden, um Fahrpraxis zu erlangen. Einen Führerschein besaß der Lenker nicht. Mangels fahrtechnischem Können und zu hoher Geschwindigkeit verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug. Er rammte zunächst einen geparkten Pkw. Diesen schob er gegen die Waschplätze. Im Pkw saßen noch zwei Mitfahrer. Einer verletzte sich dabei leicht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Der Lenker und der Fahrzeughalter werden angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Aus Geräteschuppen Beil entwendet und versucht Baum zu fällen
KAUFBEUREN. In der Nacht von Montag auf Dienstag, versuchte ein bislang unbekannter Täter ein Baum auf dem Gelände des TC Kaufbeurens zu fällen. Das benötigte Werkzeug dazu, ein Beil, entwendete der Unbekannte kurz davor aus einem Geräteschuppen. Von dem Beil und dem Täter fehlt bislang jede Spur. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341 / 933-0. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Betriebsunfall
BIESSENHOFEN. Zu einem Betriebsunfall kam es gestern Vormittag auf einer Baustelle in Biessenhofen. Ein Arbeiter wollte nach dem Ausbau einer Doppelglasscheibe diese entsorgen. Beim Transport zum Glascontainer zerbrach diese. Der 23-jährige Arbeiter zog sich dabei eine Schnittverletzung am Oberschenkel zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Zweimal Unfall beim Rückwärtsfahren
PFRONTEN. Trotz eingebauten Parksensoren in den Stoßstangen von neuen Pkws kommt es weiterhin vermehrt zu Verkehrsunfällen beim Rückwärtsfahren. Die Autofahrer gaben immer an den anderen Pkw übersehen zu haben obwohl die Sensoren am Fahrzeug einwandfrei funktionierten. Am Dienstagvormittag hielt ein 39-jähriger Urlauber mit seinem Mietwagen unvermittelt auf dem Edelsbergweg an und setzte dann ein Stück zurück. Dabei übersah er den Pkw eines anderen Urlaubers der bereits aufgeschlossen war. Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden von 1.000 Euro. In der Achtalstraße parkte am Dienstagnachmittag ein 55-jähriger Pkw-Fahrer rückwärts aus einer Parklücke aus und prallte mit dem Heck gegen die Fahrzeugseite eines anderen geparkten Pkw. Der Gesamtschaden beträgt hier ca. 4.000 Euro. (PSt Pfronten)
Anzeige
Autounfall in Schwangau
SCHWANGAU. Am Dienstagabend kam es zu einem Unfall in der Münchener Straße in Schwangau. Ein 73-jähriger Ostallgäuer kam mit seinem BMW aus Richtung Steingaden. Am Ortseingang kam er nach rechts ab und fuhr direkt in eine Straßenlaterne. Diese wurde aus der Verankerung genommen und wurde gegen einen daneben stehenden Zierstein geschleudert. Dieser fiel im Anschluss auf den Pkw. Der Fahrer und seine Ehefrau, welche Beifahrerin war, hatten Glück im Unglück und kamen mit leichten Verletzungen zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Füssen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Im Vorgarten, in dem der Stein stand, entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Der Fahrer stand wohl unter dem Einfluss von Medikamenten, weshalb er vermutlich leicht eingenickt ist. Er muss sich nun wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen