Dienstag, 27. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. September 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. September 2016
Fahren unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Am gestrigen Montag, gegen 20.30 Uhr, überprüften Beamte der Schleierfahndung Pfronten auf der BAB 7 bei Füssen einen italienischen Lenker eines Pkw. Bei dem 20-jährigen stellten die Beamten drogentypisches Verhalten fest. Da ein Drogenvortest positiv auf Kokain und THC reagierte, wurde von einem Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Das Fahrzeug musste der Mann stehen lassen. Gegen ihn ermitteln die Fahnder wegen Fahren unter Drogeneinfluss. (PStF Pfronten)
Anzeige
Arbeiter auf Baustelle verletzt
PFRONTEN. Mittelschwere Verletzungen am Fuß erlitt am Montagvormittag ein 23-jähriger Arbeiter auf einer Baustelle in Pfronten-Weißbach. Beim Einsetzen eines Kanaldeckels fiel dem Bauarbeiter der 40 Kilogramm schwere Deckel auf den Fuß. Der Verletzte wurde von einem Kollegen ins Krankenhaus Pfronten gebracht. (PSt Pfronten)
Anzeige
Beleidigung
PFRONTEN. Bereits am Samstagmorgen gerieten zwei Rentner im Alter von 75 und 82 Jahren in Streit wegen einem angeblichen Hundehaufen am Zirmenweg in Pfronten-Steinach. Der 75-jährige Mann beschuldigte den 82-jährigen Spaziergänger mit seinem Hund wegen des angeblichen Hundekots in einer Wiese. Der 82-jährige Mann bestritt dies und wurde dann von dem 75-jährigen Mann beleidigt. Die PSt Pfronten hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (PSt Pfronten)
Anzeige
Unfall auf der A7
FÜSSEN. Schwere Verletzungen zog sich eine 19-jährige Fahranfängerin zu, die heute Morgen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet. Die Frau verlor zwischen den Anschlussstellen Füssen und Nesselwang die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte in den angrenzenden rechten Grünstreifen. Da zunächst von einer Brandentstehung ausgegangen wurde, ist auch die Feuerwehr Füssen alarmiert worden. Zu einem Brand kam es jedoch nicht. Das Fahrzeug der Frau musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen