Mittwoch, 14. September 2016

Sonthofen / B19: Tödlicher Verkehrsunfall - Lkw geflüchtet - Zeugen gesucht

Sonthofen / B19: Tödlicher Verkehrsunfall - Lkw geflüchtet - Zeugen gesucht
HAUPTMELDUNG 14.00  Uhr: Am Mittwoch dem 14.09.2016 gegen 10:25 Uhr kam es auf der Bundesstraße 19 in Sonthofen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Unfallbeteiligter wurde dabei tödlich verletzt. Nach derzeitigem Sachstand befuhr ein Pkw-Fahrer die B19 in Sonthofen in Fahrtrichtung Kempten. Bei der Bundesstraße 19 handelt es sich um eine autobahnähnliche Straße mit getrennten Richtungsfahrbahnen. Zwischen den Anschlußstellen Sonthofen und der Anschlußstelle Rauhenzell überholte der Pkw-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen einen vorausfahrenden Lkw, 
Anzeige
der sich auf dem rechten Richtungsfahrstreifen befand. Möglicherweise kam es beim Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen zu einer Berührung zwischen dem Pkw und dem nachfolgenden Lkw. Der Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort schleuderte er eine Böschung hinab und kollidierte schließlich an einem Baum. Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. 
Anzeige
Der Lkw-Fahrer fuhr nach dem Verkehrsunfall in Richtung Kempten weiter. Bisher ist zum Lenker und Fahrzeug dieses Beteiligten wenig bekannt. Nach Zeugenangaben handelte es sich um einen hellen Lkw mit einer blauen Planenaufschrift am Heck. Möglicherweise ist der Lkw vorne links auf einer Höhe oberhalb von 70 cm beschädigt. Die Polizei bittet den Fahrer des Lkw sich zu melden. Noch ist seine Unfallbeteiligung nicht geklärt. Zeugen werden gebeten der Beschreibung entsprechende Fahrzeuge bei der Polizei unter der Telefonnummer 0831-9909-2050 oder unter der Notrufnummer 110 mitzuteilen. 
Anzeige
Die B19 ist derzeit immer noch gesperrt. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Sonthofen abgeleitet. Verkehrsteilnehmer können an der Anschlussstelle Rauhenzell wieder auf die B 19 in Fahrtrichtung Norden auffahren. Die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall dauern derzeit noch an. Bei neuen Erkenntnissen wird zeitnah nachberichtet. (PP Schwaben Süd/West)
**********
1. NACHTRAG 16:00 Uhr: Wie berichtet ereignete sich heute gegen 10:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 19 zwischen den Anschlussstellen Sonthofen Nord und Rauhenzell, bei dem ein Beteiligter tödlich verletzt wurde. Hinsichtlich des aktuellen Ermittlungsstandes wird hiermit nachberichtet. Die Identität des verunglückten Pkw-Fahrers steht zwischenzeitlich fest. Es handelt sich dabei um einen 63 Jahre alten Mann aus Sonthofen. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs dauern die Ermittlungen an. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der 63-Jährige als Fahrer eines Kleinwagens auf der B 19 in Fahrtrichtung Kempten einen vorausfahrenden Lkw überholte. Beim Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte der Pkw mit einem rechts neben der Fahrbahn befindlichen Baum. Der Fahrer des Pkw verstarb noch in seinem Fahrzeug und musste durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte aus Sonthofen aus dem Pkw geborgen werden.
Anzeige
Ob es zu einer Berührung zwischen dem Pkw und dem überholten Lkw gab ist derzeit noch unklar. Der Fahrer des Lkw ist weiterhin nicht bekannt. Er fuhr nach dem Unfall auf der B19 weiter in Richtung Norden. Die Polizei fahndet weiter nach diesem Lkw, von dem bisher lediglich bekannt ist, dass es sich um ein Fahrzeug mit hellem Aufbau und möglicherweise blauem Schriftzug am Heck handelt. Verkehrsteilnehmer die den Unfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu dem beteiligten Lkw geben können, werden dringend gebeten die Polizei zu verständigen. Nutzen sie hierzu die Nummer der ermittlungsführenden Dienststelle der Verkehrspolizei Kempten (0831/9909-2050) oder auch die Notrufnummer 110. Die B 19 war in Richtung Kempten bis ca. 13:00 Uhr komplett gesperrt, bis ein Fahrstreifen wieder freigegeben wurde. Ab 13:30 Uhr war die Unfallaufnahme beendet und die Strecke wieder frei. Der Verkehr auf der vielbefahrenen Strecke wurde ab der Anschlussstelle Sonthofen Nord abgeleitet und bis zur Anschlussstelle Rauhenzell umgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Stauungen auch im Bereich der Umleitungsstrecken. (Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen