Freitag, 14. Oktober 2016

Illertissen: Malier verdächtigt - Sexuelle Belästigung und Körperverletzung

Illertissen: Malier verdächtigt - Sexuelle Belästigung und Körperverletzung
Symbolfoto
Am Nachmittag des 25. September 2016 befanden sich zwei Jugendliche an einem kleinen See bei Au und waren davon überzeugt, unbeobachtet zu sein. Unvermittelt tauchte ein Mann auf und wurde sofort aufdringlich. Nach derzeitigem Kenntnisstand zog er sich bis auf die Unterhose aus und legte sich auf die junge Frau. Mit vereinten Kräften gelang es dem Pärchen den Angreifer abzuwehren, wobei es zu einem Handgemenge kam, in dessen Verlauf der Unbekannte einen faustgroßen Stein zur Hand nahm und damit zuschlagen wollte. 
Anzeige
Dies misslang aber aufgrund der Gegenwehr. Schließlich gelang es dem Pärchen mit einem Fahrrad zu fliehen, mit dem der Unbekannte offenbar zur Kiesgrube gelangt war. Zwischenzeitlich konnte durch die Polizei Illertissen ein Verdächtiger ermittelt werden. Dabei handelt es sich um einen 24-jährigen Malier, welcher derzeit in einer Unterkunft im Landkreis lebt. In seiner Vernehmung durch Ermittler der Kripo Neu-Ulm räumte er die Anwesenheit am Tatort ein. Die strafbaren Handlungen stellte er überwiegend in Abrede. 
Anzeige
Derzeit prüfen die Staatsanwaltschaft Memmingen und Kriminalpolizei Neu-Ulm, ob der Mann auch als Täter für einen sexuellen Übergriff auf zwei Frauen Mitte August im Stadtgebiet Neu-Ulm vermutlich in Frage kommt. (KPI Neu-Ulm)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen