Montag, 24. Oktober 2016

Oberstdorf: Betäubungsmitteldelikte bei Verkehrskontrollen

Oberstdorf: Betäubungsmitteldelikte bei Verkehrskontrollen
Im Rahmen von Verkehrskontrollen wurden am Sonntagabend drei Personen mit Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Ein 20–Jähriger führte Reste von Betäubungsmitteln mit sich. Bei der anschließenden Überprüfung in der Wohnung wurden noch insgesamt 100 Gramm Cannabiskekse aufgefunden. Ein 25-jähriger führte sein Fahrzeug, obwohl er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Ein daraufhin durchgeführter Schnelltest auf THC verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. 
Anzeige
Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurden dann in seiner Wohnung noch Reste von Cannabis aufgefunden. Ein Mitfahrer im Fahrzeug des 25-jährigen hatte bei der Kontrolle über ein Gramm Marihuana bei sich und gab dies freiwillig heraus. Bei der weiteren Durchsuchung konnten bei ihm jedoch noch sieben Gramm Marihuana in einem Alupäckchen aufgefunden werden. Weiterhin führte er eine unklare Flüssigkeit, bei der es sich angeblich um ein Desinfektionsmittel handelt, mit sich. Gegen alle Personen wird wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz Anzeige erstattet. Den unter Betäubungsmittel fahrenden Pkw-Fahrer Drogen erwartet ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld und Punkte im Fahreignungsregister (PI Oberstdorf)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen