Dienstag, 18. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Oktober 2016
Fahren ohne Fahrerlaubnis
OBERSTAUFEN. Am 17.10.2016 gegen 10.45 Uhr wurde auf der B308 Höhe Paradies ein Lkw 7,49 t durch Beamte der Polizei Oberstaufen kontrolliert. Hierbei konnte der 31-jährige Fahrer und selbständige Unternehmer nur einen Führerschein der Klasse B vorweisen, welcher das Führen von Kraftfahrzeugen bis 3,5 t erlaubt. Der Fahrer musste daraufhin den Lkw am Parkplatz Paradies stehen lassen und wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Nachdem der Lkw auf die Freundin seines Bruders zugelassen war, erwartet diese nun auch eine Anzeige wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Fahrertür unvorsichtig geöffnet
SONTHOFEN. Eine 37-Jährige hatte gestern Früh auf einem Parkplatz in der Albert-Schweitzer-Straße beim Öffnen der Tür übersehen, dass sich ein anderes Fahrzeug von hinten näherte. Die 39-jährige Fahrerin dieses Fahrzeugs konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und rammte die Tür. Bei dem Anstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden von ca. 7.000 Euro. Das vorbeifahrende Fahrzeug musste abgeschleppt werden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Erfolgreiche Kontrollaktion
SONTHOFEN. Die vor eineinhalb Wochen angekündigte Fahrradkontrollaktion der Polizei bezüglich Beleuchtung zeichnete sich als Erfolg ab. Im Laufe der Woche konnte beobachtet werden, wie mit der Zeit immer weniger Radfahrer ohne Licht unterwegs waren. In dem Zeitraum wurden ca. 120 Fahrradfahrer ohne oder nur mit teilweiser Beleuchtung kontrolliert und auch mit Verwarnungsgeld belegt. Sie alle mussten ihr Fahrrad nach der Kontrolle weiterschieben oder an Ort und Stelle versperrt abstellen. Die Schüler, welche im Moment noch zu einer Zeit unterwegs waren, zu der man noch nicht unbedingt mit Beleuchtung fahren musste, wurden nur teilweise kontrolliert. Aufgrund der jetzt immer länger dauernden Dunkelheit wird diese Aktion jedoch in naher Zukunft wiederholt, um auch unsere „Kleinen“ auf die Wichtigkeit einer richtigen Sichtbarkeit hinzuweisen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Gleitschirm stürzt ab – niemand verletzt
OBERSTDORF. In alpines Gelände stürzte gestern gegen 13.45 ein Gleitschirm am Nebelhorn ab. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Schirm klappte während des Fluges aus noch unbekannter Ursache in sich zusammen, weswegen der als erfahren geltende 43-jährige Pilot die Kontrolle über das Fluggerät verlor und abstürzte. Diesen Absturz hatten mehrere Wanderer beobachtet; es kam zu mehreren Notrufen bei der Polizeieinsatzzentrale und der Integrierten Leitstelle Allgäu. Von dort wurde sofort ein Rettungshubschrauber alarmiert, der Einsatzkräfte der Oberstdorfer Bergwacht auf dem Felsgelände absetzte. Ihnen gelang die Bergung des Piloten und seines 12-jährigen Mitfliegers am Nachmittag. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Möglicherweise Gasgeruch wahrgenommen
OBERSTDORF. Heute Morgen gegen 8.30 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Allgäu die Mitteilung über möglichen Gasgeruch in der Sonthofener Straße, woraufhin die Oberstdorfer Polizei den angegeben Bereich absperrte und die örtliche Feuerwehr entsprechende Messungen anstellte. Darin waren ein Ladengeschäft und ein Haus mit Ferienwohnung mit einbezogen, das jedoch nicht geräumt werden mussten, da sich der gemeldete Geruch zwischenzeitlich verflüchtigt hatte. Dennoch wurde vom Gasbetreiber und der Feuerwehr ein Erdgastank untersucht, was aber auch nicht zur Ursachenforschung beitrug; beide gaben gegen 10 Uhr die Örtlichkeiten wieder frei, weswegen die Polizei auch die Absperrungen wieder aufhob. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen