Sonntag, 2. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 2. Oktober 2016
Gleitschirmflieger bei Landung abgestürzt
PFRONTEN. Schwere Verletzungen an der Hals- und Lendenwirbelsäule zog sich ein 64-jähriger Gleitschirmpilot aus München beim einem Sturz aus 15 Meter Höhe am Landeplatz an der Breitenbergbahn in Pfronten-Steinach zu. Aufgrund eines Strömungsabriss kam der Pilot ins Trudeln und stürzte auf die Wiese beim Landeplatz. Der schwerverletzte Münchner wurde von Ersthelfern bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Er kam zur weiteren Behandlung in die Klinik nach Pfronten. Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte der Gleitschirm und das Gurtzeug keinerlei Mängel. Ein Fremdverschulden wird derzeit ausgeschlossen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizei Pfronten geführt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zwei Fahrradstürze innerhalb einer Stunde
PFRONTEN. Am Samstagnachmittag kam es in Pfronten innerhalb einer Stunde gleich zu zwei Stürzen von Fahrradfahrerinnen. Der Erste Sturz ereignete sich gegen 14:45 Uhr auf dem Fahrweg zum Bergcafe Milchhäusle. Eine 54-Jährige wollte mit ihrem Pedelec zum Milchhäusle fahren. An einer Steigung, kurz vor dem Michhäusle, lehnte sich die Radfahrerin an ein Holzgeländer um anzuhalten. Das verwitterte Holzgeländer gab nach und die Radfahrerin stürzte sechs Meter die Böschung hinunter. Sie wurde mit Hilfe der Bergwacht geborgen und leichtverletzt in das Krankenhaus Pfronten verbracht. Am Abend konnte die Urlauber wieder das Krankenhaus wieder verlassen. Eine Stunde später stürzte eine 76-Jährige Urlauberin mit ihrem Pedelec im Vilstal, nahe der Kälberhof Alpe, aufgrund eines Bremsfehlers. Die Frau erlitt eine Schulterverletzung und wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Pfronten verbracht. An beiden Pedelecs entstand ein geringer Sachschaden. (PST Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt
PFRONTEN. Am Freitagvormittag wurde ein 29-jähriger Autofahrer von einer Streife der Polizei Pfronten kontrolliert. Da dieser den Beamten komisch vorkam und ein Verdacht auf einen vorangegangenen Drogenkonsum vorlag, wurde ein Drogentest durchgeführt. Obwohl der Autofahrer jeglichen Drogenkonsum abstritt, verlief der Test positiv auf mehrere Drogensorten wie u.a. Speed und THC. Vom Fahrer wurde also Im Krankenhaus Pfronten Blut abgenommen und ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Weiter konnten bei einer anschließenden Durchsuchung in der Wohnung des Betroffenen eine nicht geringe Menge diverser Drogen sichergestellt werden. Auch hier wird ein gesondertes Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.
Anzeige
Mit dem Kopf durch die Scheibe
FÜSSEN. In der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag meldete ein Österreicher, nach einem Kinobesuch in Füssen, dass sein Auto aufgebrochen wurde. Als die Polizeibeamten die eingeschlagene Heckscheibe des Ford Kleintransporters begutachteten, entdeckten sie eine Abdruckspur eines Fahrradreifens an der Heckstoßstange, direkt unter der eingeschlagenen Scheibe. Es wird davon ausgegangen, dass ein Radfahrer das Fahrzeug, trotz der weißen Farbe übersehen hatte, frontal mit der Heckstoßstange zusammengestoßen war und anschließend mit dem Kopf die Heckscheibe eingeschlagen hatte. Die Polizeiinspektion ermittelt wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und bittet um Hinweise (Tel. 08362/9123-0). (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen