Montag, 3. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 3. Oktober 2016
Bei Verkehrskontrolle Betäubungsmittel aufgefunden
SONTHOFEN. Am Sonntagvormittag führten Beamte der Polizei Sonthofen in der Eichendorfstraße eine Verkehrskontrolle durch. Als eine 34-jährige Oberallgäuerin kontrolliert wurde, stellten die Beamten bei der Frau Anzeichen fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeutete. Da sich der Verdacht gegen die Dame erhärtete, wurde bei ihr eine Blutentnahme veranlasst. Zudem konnte in dem mitgeführten Geldbeutel der Frau eine geringe Menge an Amphetamin aufgefunden werden. Die Dame wird sich nun in jedem Fall wegen des Besitzes von Betäubungsmittel und im Falle einer positiven Blutprobe zudem auch wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten müssen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Brandserie in Kempten - Unbekannte Täter entzünden Mülltonnen und Wertstoffcontainer
KEMPTEN Am Sonntagabend zwischen 20.50 und ca. 23.00 Uhr wurden im Stadtgebiet Kempten mehrere Mülltonnen-, bzw. Containterbrände mitgeteilt. Als erstes ging gegen 20:50 Uhr die Mitteilung über zwei brennende Papierkörbe in der Bahnhofstraße ein, welche bereits durch einen Mitarbeiter der nahegelegenen Tankstelle gelöscht werden konnten. Kurze Zeit später wurden brennende Mülleimer in der Fußgängerzone, Promenadestraße und Am Schlössle, festgestellt. Beide Mülleimer konnten noch vor Entstehen eines Sachschadens durch die Feuerwehr Kempten abgelöscht werden. Ein knappe Stunde später wurde bereits der nächste Brand in der Feilbergstraße mitgeteilt. Hier brannten zwei Wertstoffcontainer. Fast zur gleichen Zeit fingen auch Mülltonnen in der Reichlinstraße und in der Fuchsbühlstraße an zu brennen. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung stellte eine Streifenbesatzung noch einen brennenden Papiercontainer Am Göhlenbach fest, welcher durch die Feuerwehr Kempten abgelöscht werden musste. Zur entstandenen Schadenshöhe kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Zeugen, welche im Tatzeitraum verdächtige Personen beobachtet oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der PI Kempten zu melden - 0831/9909-0. (PI Kempten)
Anzeige
Viele Falschparker beim verkaufsoffenen Sonntag
OBERSTAUFEN. Trotz Regenwetter erwies sich der verkaufsoffene Sonntag in Oberstaufen als Besuchermagnet. Gegen Mittag waren die meisten Parkplätze schon stark frequentiert. Am Nachmittag spitzte sich die Situation dann zu. Teilweise staute sich der Verkehr in den Zufahrtsstraßen und an der Einfahrt zum großen Parkplatz am Bahnhof, der komplett belegt war. Für Fußgänger war der Gehweg durch geparkte Fahrzeuge in der Immenstädter Straße nicht mehr passierbar. 31 Fahrzeuge parkten im absoluten Haltverbot und werden in den nächsten Tagen eine Verwarnung über 15 Euro erhalten. Auch die Fahrzeuge, die den Gehweg zugeparkt hatten, werden hierzu in Kürze ein Schreiben von der Polizei bekommen. Die Veranstaltung selbst lief aus polizeilicher Sicht ohne Zwischenfälle ab. (PST Oberstaufen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen