Donnerstag, 6. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Oktober 2016
Radfahrerin verletzt
SONTHOFEN. Zu einem Streifzusammenstoß zwischen einer Fahrradfahrerin und einem Pkw kam es gestern Abend in der Albert-Schweitzer-Straße. Ein 66-jähriger Pkw-Fahrer wollte eine vor ihm fahrende 16-jährige Radlerin überholen, obwohl dies durch rechts parkende Fahrzeuge und Gegenverkehr eigentlich nicht möglich war. Beim Vorbeifahren streifte er das Mädchen, welches daraufhin stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Beim Eintreffen der Polizei stritt der Senior jegliche Unfallbeteiligung ab, obwohl die Spurenlage eindeutig war. Es entstand ein Schaden von 1.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzung
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr, kam es in einer Firma in Seifen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 36-Jährigen und einem 37-jährigen Mitarbeiter. Im Rahmen der Auseinandersetzung schlug der jüngere dem älteren gegen den Kopf. Dieser erlitt einen Cut über dem rechten Auge und musste mit dem RTW ins KH Immenstadt zum Nähen verbracht werden. Gegen den 36-Jährigen wird nun ein Strafverfahren eingeleitet. (PI Immenstadt)

Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 05.10.16 gegen 11.45 Uhr wurde auf der B 308 Höhe Paradies ein 41jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Aufgrund hinreichender Verdachtsmomente wurde ihm ein Drogenschnelltest angeboten. Da der Fahrer bei diesem nicht mitwirken wollte wurde nach Rücksprache mit dem Ermittlungsrichter eine Blutentnahme angeordnet. Nachträglich stimmte der Fahrer dann noch einem Drogentest zu. Dieser war dann auch positiv auf Cannabis und der Fahrer gab zu am Wochenende mehrfach Cannabis geraucht zu haben. Nach der Blutentnahme musste der Fahrer seinen Pkw stehen lassen und von einem Bekannten abgeholt werden. Ihn erwartet nun neben einem Fahrverbot auch eine Strafanzeige. (Pst Oberstaufen)
Anzeige
Reisende Ladendiebe
BUCHLOE. Auf Tabakwaren abgesehen hatten es Ladendiebe, die sich am Mittwochnachmittag in einem Verbrauchermarkt in der Justus-von-Liebig-Straße aufhielten. Dort konnte ein 58-jähriger Detektiv beobachten, wie zwei 32jährige Georgier zunächst von einem Rucksack das Preisetikett entfernten und dann darin Tabakwaren im Wert von fast 700 Euro verstauten. Als einer der Täter die Kasse passieren wollte, ohne den Rucksack und den Tabak zu bezahlen, wurde er von dem 58-jähren Ladendetektiv angehalten und die Polizei verständigt. Dieser wurde, aufgrund bestehender Fluchtgefahr, vorläufig durch die Polizei festgenommen. Der zweite Täter konnte zunächst unerkannt entkommen. Dieser konnte im Laufe der Vernehmung des festgenommen ermittelt werden. Bei dem Festgenommenen und seinem ermittelten 32-jährigen Mittäter handelt es sich um abgelehnte Asylbewerber, die sich mit einer Duldung in Nordrhein-Westfalen aufhalten und nur zur Begehung von Diebstählen mit der Bahn herumreisen. Später wurden im Markt noch weitere bereitgelegte Tabakwaren im Wert von über 600 Euro gefunden. Ob noch weitere Täter beteiligt waren, muss eine Auswertung der Videoüberwachung zeigen. Beide Männer sind bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Der Festgenommene wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach einer Vernehmung wieder entlassen. (PI Buchloe)

Vorfahrt missachtet
BUCHLOE. Sachschaden in Höhe von 3500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag. Ein 74jähriger Ostallgäuer fuhr mit seinem Pkw von die Waaler Straße in die Münchener Straße ein und übersah dabei einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw einer 53jährigen Buchloerin. Beide Beteiligten bremsten zwar noch, konnten aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro. (PI Buchloe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen