Mittwoch, 19. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2016
Sturz vom Fahrrad
BUCHLOE. Eine 49-jährige Frau aus Buchloe bog Dienstagnachmittag mit ihrem Fahrrad von der Neuen Mitte auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes ab. Aufgrund eines zu schrägen Anfahrwinkels kam sie an dem kleinen Absatz der Einfahrtskante in Schräglage und kippte mit ihrem Fahrrad um. Dabei verletzte sich die Lenkerin leicht. Am Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand gestern Vormittag bei einem Verkehrsunfall in der Georg-Fischer-Straße. Eine Pkw-Fahrerin wollte von der Georg-Fischer-Straße nach rechts in einen Parkplatz einbiegen. Dabei übersah die Fahrerin einen rechts neben ihr auf einem Parkstreifen haltenden Pkw, welcher ebenfalls in den Parkplatz einfahren wollte. Beim Einfahren auf die Parkfläche stießen die Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Verkehrsunfall mit einem leicht Verletzten
BERTOLDSHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Vormittag der Beifahrer eines Pkw bei einem Verkehrsunfall in der Schongauer Straße zu. Ein 62-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Schongauer Straße in Richtung Marktoberdorf. Beim beschleunigen kam der Pkw am Ortsende auf regennasser Fahrbahn nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Laternenmast. Dabei kippte die Laterne um. Der 32-jährige Beifahrer zog sich eine Verletzung am Knie zu. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
Den Beobachtungen eines aufmerksamen Mitbürgers ist es zu verdanken, dass zwei junge Männer festgenommen werden konnten, die einen Einbruch in ein Speiselokal im Stadtteil Neugablonz in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag gegen 04:30 Uhr planten. Die verständigten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Kaufbeuren nahmen die Täter noch am Tatort fest, nachdem diese ein Fenster beschädigt hatten. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten den 19- und 20-jahre alten Tätern ein weiterer Einbruch nachgewiesen werden. Einer der Täter gestand, dass sie wenige Tage zuvor in einen gegenüberliegenden Frisörsalon eingebrochen sind und dort einen geringen Bargeldbetrag, sowie Waren im Wert von ca. 100 Euro entwendeten. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren prüft derzeit, ob das Einbrecherduo, das aus der Region Ostallgäu stammt, für weitere Einbrüche im Bereich Kaufbeuren in Frage kommt (Kriminalpolizeistation Kaufbeuren)

Tiereinsatz mit Happy End
RIEDEN AM FORGGENSEE. In den frühen Morgenstunden des Dienstags wurde die Polizei Füssen zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen. Ein Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Auto die B16 Höhe Osterreinen und bemerkte ein am Fahrbahnrand liegendes Kalb. Er sicherte kurzerhand mit seinem Pkw die Stelle ab und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Beamten staunten beim Eintreffen nicht schlecht. Das Kalb kam augenscheinlich wenige Minuten zuvor an der angrenzenden Wiese zur Welt und fiel unterhalb des Zaunes hindurch auf die B16. Der verantwortliche Landwirt konnte glücklicherweise schnell ermittelt werden und staunte ebenfalls nicht schlecht über den überraschenden Nachwuchs. Kalb und Mutterkuh sind wohl auf, der Vater ist bis dato unbekannt. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen