Montag, 17. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Oktober 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Oktober 2016
Blitzer im Minutentakt
MARKTOBERDORF. Am 15.10.2016 führte die Verkehrspolizei Kempten tagsüber eine stationäre Geschwindigkeitsmessung auf der B12 im Bereich Geisenried durch. Von den insgesamt knapp 2.200 gemessenen Fahrzeugen überschritten mehr als 1.700 Pkw und Motorräder die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Mehr als 350 Fahrzeuge wurden mit so hohen Geschwindigkeiten gemessen, dass ein Messfoto ausgelöst wurde und auf die Fahrer ein Verwarnungs- oder Bußgeld zwischen 25 und 600 Euro zukommt. Elf Fahrer fuhren so schnell, dass sie mit mindestens einem Monat Fahrverbot rechnen müssen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Leichtverletzter nach Vorfahrtsverstoß
JENGEN. Samstagmittag fuhr ein 66-jähriger Mann mit seinem Pkw bei der Ausfahrt Jengen von der B 12 ab. Der Fahrzeuglenker bog dann nach links in die Staatsstraße 2035 ein. Dabei übersah er den Pkw eines 27-Jährigen, der vorfahrtsberechtigt von Jengen Richtung Lindenberg unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Vorfahrtsberechtigte verletzte sich leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 9.200 Euro. Die demolierten Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)

Erneuter Enkeltrick
BUCHLOE/HONSOLGEN. Donnerstagnachmittag wurde ein 82-jähriger Mann von einer ihm unbekannten männlichen Person angerufen. Der Anrufer täuschte eine Notlage der Tochter des Angerufenen vor. Der ältere Mann ließ sich überreden, insgesamt 10.000 Euro von seinem Konto abzuheben. Das Geld übergab er in Honsolgen einem fremden Mann. Der Vorfall wurde erst am Sonntag bekannt, nachdem der Geschädigte seine Tochter informierte. Letzte Woche wurde von einem ähnlichen Fall in Waal berichtet, bei dem es allerdings zu keiner Geldübergabe kam. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
RUDERATSHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro entstand am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße in Ruderatshofen. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin wollte von der Marktoberdorfer Straße nach links in die vorfahrtsberechtigte Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der Hauptstraße herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Verletzter Radfahrer
MARKTOBERDORF. Leichte Verletzungen zog sich gestern Nachmittag ein 35-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Schwabenstraße zu. Der Radfahrer befuhr die Schwabenstraße auf dem Radweg in nördlicher Richtung. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen kippte er mit seinem Fahrrad um und verletzte sich leicht. Zur weiteren Behandlung wurde der Mann mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss festgestellt
PFRONTEN. Am Sonntagabend, gegen 22.25 Uhr, wurde in der Bahnhofstraße in Pfronten ein 21-jähriger Pkw-Lenker aus dem Landkreis Ostallgäu einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weil sich bei der Kontrolle der Verdacht eines Drogenkonsums ergab, wurde noch an der Kontrollstelle ein Drogen-Vortest durchgeführt. Der Test reagierte positiv auf Cannabis. Deshalb musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Im Falle eines weiteren positiven Ergebnisses muss der Mann mit einem vierwöchigen Fahrverbot und einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro rechnen. In der Wohnung des Mannes konnte zudem eine geringe Menge an Marihuana und Ecstasy Pillen sichergestellt werden. Der Mann erwartet zudem eine Anzeige wegen dem unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen