Mittwoch, 5. Oktober 2016

Polizeipräsidiums Konstanz: Psychisch verwirrte Frau sticht auf Autofahrer ein

Polizeipräsidiums Konstanz: Psychisch verwirrte Frau sticht auf Autofahrer ein
Symbolfoto
Deggenhausertal / Bodenseekreis (ots) - Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen gegen eine 31-jährige Frau, die am vergangenen Samstagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, einem 80-jährigen Autofahrer mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen zufügte. Der Mann war zunächst nach Markdorf gefahren und hatte nach Grünwangen auf dem Grünstreifen neben dem Radweg der Untersigginger Straße die Frau zusammengekauert mit einem jungen Mann sitzen sehen. Als der 80-Jährige etwa 30 Minuten später wieder zurückkam, fielen ihm erneut die beiden Personen an der gleichen Stelle auf. 
Anzeige
Er hielt deshalb mit seinem grauen VW Golf in deren Höhe am Fahrbahnrand an und sprach die beiden durch die geöffnete Beifahrerscheibe an, ob sie Hilfe benötigen. Hierauf sprang die 31-Jährige auf, riss die Beifahrertür auf und stach mit einem Messer auf den Autofahrer ein. Diesem gelang es noch, bis zu seinem Anwesen zu fahren, wo er noch aussteigen konnte und anschließend von einer Familienangehörigen bis zum Eintreffen des Notarztes versorgt wurde. Die Tatverdächtige wurde wenig später von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Überlingen in Richtung Grünwangen gehend angetroffen und vorläufig festgenommen. Da sich die 31-Jährige in einem völlig verwirrten Zustand befand, wurde sie in eine psychiatrische Klinik gebracht. 
Anzeige
Nach den bisherigen Ermittlungen war auch dem jungen Mann offensichtlich die Frau am Straßenrand aufgefallen, weshalb er laut Zeugen mit seinem Fahrrad angehalten, der 31-Jährigen eine Zigarette angeboten und sich mit ihr unterhalten hatte. Allerdings konnte der etwa 20-jährige Mann, der einen dunklen Teint und dunkle Haare haben soll, von der Polizei am Tatort nicht mehr angetroffen werden. Um den Hergang des Geschehens zu klären, werden etwaige Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, insbesondere der junge Mann sowie zwei Radfahrer, die sich in unmittelbarer Nähe aufgehalten haben sollen, und Autofahrer, die wegen des am Fahrbahnrand stehenden VW Golf des 80-Jährigen hupend überholt hatten, sich bei der Kriminalpolizei, Tel. 07541-7010, zu melden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen