Sonntag, 6. November 2016

Fünf Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall zwischen Gey und Großhau

Fünf Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall zwischen Gey und Großhau
Foto: Polizei
Hürtgenwald (ots) - Am Samstagabend musste die Bundesstraße 399 zwischen Großhau und Gey nach einem Verkehrsunfall in Höhe des Waldstücks "Honighecke" für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Fahrer eines Sportwagens war in den Gegenverkehr geraten. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte der 48 Jahre alte Fahrer eines hochmotorisierten Pkw gegen 19:15 Uhr die kurvenreiche und aus seiner Sicht ansteigende Bundesstraße 399 zwischen den Ortslagen Gey und Großhau befahren. Dabei war der Simmerather, so Zeugen, mit hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und dann auf die Gegenfahrbahn geraten. 
Anzeige
Dort prallte sein Wagen mit dem entgegenkommenden Auto eines 43-Jährigen aus Hürtgenwald frontal zusammen. Ein unmittelbar davor in Richtung Düren gesteuertes Auto eines Zeugen entging nur knapp dem Zusammenstoß. Die Folgen der heftigen Kollision sind für alle Beteiligten erheblich. So mussten nicht nur die beiden Fahrzeugführer durch den Rettungsdienst versorgt werden. Auch drei im Fahrzeug des Mannes aus Hürtgenwald mitfahrende Familienangehörige, bestehend aus zwei 11 und 15 Jahre alte Jungen sowie einer 46-jährigen Frau, erlitten multiple Verletzungen. Bis auf den 15-Jährigen mussten alle Verletzten zur stationären Behandlung mit zum Teil sehr schweren Verletzungen in umliegenden Krankenhäusern aufgenommen werden. 
Anzeige
Für die Dauer der notwendigen Maßnahmen an der Unfallstelle war die Bundesstraße bis gegen 22:30 Uhr gesperrt; der Verkehr wurde abgeleitet. Die völlig zerstörten Fahrzeuge mussten durch Abschleppdienste von der Unfallstelle geholt werden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf mehr als 57000 Euro geschätzt. Zur Feststellung aller beweiserheblicher Umstände wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit einbezogen; auch dessen Untersuchungen und Auswertungen dauern derzeit an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen