Donnerstag, 3. November 2016

Marktoberdorf: Im Kurvenbereich überholt – eine Person schwer verletzt

Marktoberdorf: Im Kurvenbereich überholt – eine Person schwer verletzt
Symbolfoto
Auf der Bundesstraße 16 kam es am Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall, weil ein Autofahrer im Kurvenbereich überholte und den Gegenverkehr dadurch nicht sehen konnte. Kurz nach 13 Uhr war der 37-jährige Fahrer von Marktoberdorf kommend auf der B16 in Richtung Rieder unterwegs. Er befand sich mit seinem Pkw in einer Fahrzeugkolonne direkt hinter einem Sattelzug, der einem langsam fahrenden Traktor folgte. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Marktoberdorfer Polizei setzte er noch im Bereich eines zu Ende gehenden Überholverbots zum Überholen an. 
Anzeige
Auf Höhe des Gefahrgut-Lkw bemerkte er einen entgegenkommenden Pkw, den er wegen des rechtskurvigen Straßenverlaufs zuvor nicht sehen konnte. Ein Ausweichversuch des Fahrers aus dem Landkreis Landsberg nach rechts misslang. Er touchierte noch das Heck des Aufliegers, bevor es zum Frontalzusammenstoß beider Pkw kam. Während der 37-jährige Unfallverursacher leicht verletzt wurde, musste der schwer verletzte 60-jährige Fahrer des Pkw im Gegenverkehr von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Beide wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. 
Anzeige
Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort. Im Einsatz waren neben Polizei und Feuerwehr Marktoberdorf auch die Straßenmeisterei Marktoberdorf. Bis kurz nach 15 Uhr war die Bundesstraße zur Versorgung der Verletzten, der Fahrzeugbergung und Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die Feuerwehr leitete um. Derzeit ist die Straße zwecks Fahrbahnreinigung noch halbseitig gesperrt; der Verkehr wird aber vorbei geleitet. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen