Mittwoch, 9. November 2016

Memmingen: Schwere Kopfverletzungen durch Betriebsunfall

Memmingen: Schwere Kopfverletzungen durch Betriebsunfall
Symbolfoto
Am 08.11.2016, kurz vor 20.00 Uhr, war ein 51-jähriger Mann mit Warnweste bekleidet zu Fuß bei Dunkelheit auf einem Betriebsgelände in der Fraunhoferstraße unterwegs. Ein Beschäftigter dieser Firma erfasste mit seinem Arbeitsgerät beim Rangieren bei einer Kurvenfahrt nach links aufgrund toten Winkels 
Anzeige
und erhöhter Sitzposition im Fahrzeug den Mann mit einer Geschwindigkeit von ca. 25 km/h, woraufhin dieser zu Boden geschleudert wurde und sich schwere Kopfverletzungen zuzog. Er wurde in ein Klinikum verbracht und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine weitere Spezialklinik geflogen. (PI Memmingen)
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen