Dienstag, 15. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 15. November 2016
Streit in Spielhalle
BUCHLOE. Nachdem sich ein 30-jähriger Deutscher am Montagabend in einer Spielhalle in der Bahnhofstraße abfällig über Türken äußerte, bekam er von einem 33-jährigen Deutschen türkischer Abstammung eine Watschen. Anschließend bedrohte der 30-Jährige zusammen mit seinem 32-jährigen Bekannten den Türkischstämmigen mit dem Tod. Dabei wurde vom Bekannten wohl auch mit einem Hammer und einem Einhandmesser gedroht. Bei der Kontrolle durch die Polizei wurde festgestellt, dass die beiden deutschen Freunde mit über 1,6 und über 1,2 Promille erheblich alkoholisiert waren. Wieso die Beiden das Werkzeug mitführten, konnte nicht ermittelt werden. (PI Buchloe)
Anzeige
Trotz Fahrverbot fährt Mann von der Polizei weg
PFRONTEN. Ziemlich ungeschickt verhielt sich ein 65-jähriger Ostallgäuer am Montagvormittag bei der Polizeistation Pfronten. Der Mann kam zur Polizeistation Pfronten und gab aufgrund eines Bußgeldbescheides der Stadt Chemnitz seinen Führerschein wegen einem einmonatigen Fahrverbot ab. Bei der Abgabe des Führerscheins wurde der Mann noch belehrt, dass er ab sofort für einen Monat keine Kraftfahrzeuge mehr führen darf. Anschließend lief der Mann zu einem nahegelegenen Parkplatz und fuhr mit seinem Pkw an der Dienststelle vorbei, dabei konnte er zufällig von den Polizeibeamten beobachtet werden. Wegen einer Straftat des Fahrens trotz Fahrverbot wurden weitere Ermittlungen gegen den 65-jährigen Fahrer eingeleitet, diese vermutlich mit einer längeren Fahrerlaubnissperre enden werden. (PSt Pfronten)
Anzeige
Sattelzug schiebt Opel zehn Meter zurück
FÜSSEN. Am gestrigen Montagnachmittag hat ein Sattelzugfahrer aus Riga in der Augsburger Straße an der Abzweigung zur B 310 bemerkt, dass er sich verfahren hatte. Er ordnete sich zunächst auf der Geradeausspur in Richtung Marktoberdorf ein und wollte eigentlich in Richtung Pfronten links weiter fahren. Als er seinen Irrtum bemerkte legte er eine Vollbremsung hin und den Rückwärtsgang ein. Ehe sich die hinter ihm gerade noch zum Stehen gekommene Opel-Fahrerin aus Rieden versah, setzte der Sattelzug zurück und bemerkte zunächst überhaupt nicht, dass er beim rückwärts Fahren den Opel zurück schob. Nach rund zehn Metern fiel es ihm auf und er bemerkte den Zusammenstoß. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen