Mittwoch, 16. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. November 2016
Verkehrsunfall mit Flucht – erneuter Zeugenaufruf
KAUFBEUREN. Am 09. November 2016, gegen 12 Uhr, kam es in der Johannes-Haag-Straße, auf Höhe der Adolf-Kolping-Straße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und einem unbekannten Pkw. Die Fahrradfahrerin überquerte an einer im Nachhinein nicht genau feststellbaren Stelle die Johannes-Haag-Straße und stieß dann mit einem vermutlich von rechts kommenden Pkw zusammen. Die Fahrradfahrerin kam dadurch zum Sturz und verletzte sich dabei mittelschwer. Der Pkw-Fahrer setzte jedoch ohne Anzuhalten seine Fahrt fort und kümmerte sich nicht um die 31-Jährige. Da von der Polizei vor Ort keine Zeugen mehr angetroffen werden konnten, werden mögliche Zeugen des Unfalls gebeten, sich bei der Polizei Kaufbeuren, Telefon 08341/ 933-0, oder per Mail unter pp-sws.kaufbeuren.pi[at]polizei.bayern.de zu melden. (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Armbrust im Zimmer eines 14-Jährigen aufgefunden
SÜDL. LANDKREIS. Im Rahmen einer Durchsuchung nach Betäubungsmitteln konnte im Zimmer eines 14-jährigen Jungen auch eine professionelle Armbrust mit Pfeilen aufgefunden und sichergestellt werden. Die Ermittlungen ergaben, dass die Armbrust dem 52-jährigen Vater des Jungen gehörte, der diese einfach den Jungen zum Spielen überließ. Wegen einem Verstoß nach dem Waffengesetz wird der 52-jährige Vater nun angezeigt. (PSt Pfronten)

Vorfahrt missachtet
MARKT KALTENTAL. Zu einen Unfall mit Sachschaden in Höhe von 1000 Euro kam es am Dienstagvormittag in Aufkirch. Ein 49-jähriger Unterallgäuer war mit seinem Kleintransporter von der Helmishofener Straße in die Straße Am Albersbach eingebogen um zu wenden. Als er rückwärts wieder herausfuhr, übersah er den einbiegenden Pkw einer 77-jährigen Frau und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. (PI Buchloe)
Anzeige
Renitente Person
MARKTOBERDORF. Der Polizei wurde gestern Nachmittag durch Passanten ein stark alkoholisierter Mann mitgeteilt, welcher wiederholt auf die Meichelbeckstraße gelaufen war und sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hatte. Gegenüber der Polizeistreife gab sich der 34-Jährige völlig uneinsichtig und aggressiv. Er schlug mit Händen und Füßen um sich und versuchte erneut auf die Straße zu springen. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und einem Krankenhaus zugeführt. Verkehrsteilnehmer, welche durch den Mann gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Marktoberdorf in Verbindung zu setzen. (PI Marktoberdorf)

Zeugenaufruf nach Unfall beim REWE in Füssen-West
FÜSSEN. Am Dienstagmittag gegen 13 Uhr kam es auf dem Parkplatz des REWE Marktes in Füssen-West zu einem Unfall. Ein älterer Herr stürzte zu Boden und zog sich dabei eine blutende Kopfplatzwunde zu. Seinen Angaben zufolge, wollte er einem ca. zehnjährigen Radfahrer ausweichen. Dadurch stolperte er und stürzte. Der Junge sowie eine weitere weibliche Ersthelferin versorgten den Herren, bis der hinzugerufene Rettungsdienst eintraf. Leider sind weder die Daten des Radfahrers noch der Ersthelferin bekannt, da diese nicht bis zum Eintreffen der Polizeistreife vor Ort blieben. Diese werden gebeten, sich unter 08362/91230 bei der Polizei Füssen zu melden. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen