Montag, 28. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. November 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 28. November 2016
Nach Auffahrunfall mehrere Fahrzeuge beschädigt
MINDELHEIM A96 / Am gestrigen frühen Abend bemerkte eine 69-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bodenseeraum zu spät dass der Pkw mit Anhänger vor ihr verkehrsbedingt bremste. Sie kollidierte mit dem Heck des Anhängers und versuchte noch nach links auf die dortige Fahrspur auszuweichen wo sich jedoch ein Schweizer Pkw-Fahrer befand, der seinerseits nicht mehr ausweichen konnte weshalb es zu einem weiteren Aufprall kam. An allen drei Fahrzeugen sowie an der Schutzplanke entstand Sachschaden, die Insassen blieben unverletzt. Durch herumfliegende Wrackteile wurden die Fahrzeuge von zwei weiteren Verkehrsteilnehmern beschädigt. Zur Bergung der Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn musste die BAB im dortigen Bereich für knapp zwei Stunden gesperrt werden. (APS Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigungsdelikte
MEMMINGEN-STEINHEIM. Am Sonntag, 27.11.2016, zwischen 16.00 und 16.50 Uhr wurde in einer Tiefgarage in der Heimertinger Straße in Memmingen-Steinheim ein Pulverfeuerlöscher vollständig entleert. Hierbei wurde die Tiefgarage komplett vernebelt, was zur Auslösung eines Brandalarmes führte. Auch wurden mehrere Pkw mit dem Pulver bedeckt. Ob hierdurch ein Lackschaden entstand, muss noch geklärt werden. Zum Zeitpunkt der Sachbeschädigung verließen zwei Jungs im Alter von geschätzt 10 bis 14 Jahren die Tiefgarage. Einer der beiden trug eine orange Jacke, der zweite eine schwarze. Die Jungs könnten eventuelle Zeugen sein und werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden. Sachdienliche Hinweise allgemeiner Art nimmt die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331-1000, entgegen.
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Samstag, 26.11.2016 Uhr, gegen 05.30 Uhr, wurde in der Kuttelgasse vor dem dortigen Café „Treff“ von einem Unbekannten eine Bierflasche geworfen, welche einen 19-Jährigen am Kopf traf. Dieser trug eine Platzwunde an der Stirn davon und musste im Klinikum Memmingen versorgt werden. Bei dem Flaschenwerfer soll es sich um einen schlanken, ca. 190 cm großen, 20-jährigen Mann handeln, der zum Tatzeitpunkt eine weiße Jacke trug. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/100-0 entgegen. (PI Memmingen)
Anzeige
Betriebsunfall
MEMMINGEN. Am Freitag, 25.11.2016, kam es in den frühen Nachmittagsstunden zu einem Betriebsunfall in einer Firma in Memmingen, In der Neuen Welt. Ein 25-Jähriger bediente einen sog. „Mehrspindler-Drehautomat“, als aus dieser Maschine eine Stichflamme herausschoss und dem jungen Mann Verbrennungen im Gesicht und Schulterbereich sowie an der Hand zufügte. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach München geflogen. Die Maschine war erst kurz vor dem Unglück nach einer firmeninternen Überprüfung wieder in den Produktionsprozess eingegliedert und freigegeben worden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter angefordert. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen