Montag, 19. Dezember 2016

Berlin: 12 Totet und 48 verletzte bei Anschalg auf Weihnachtsmarkt - Verdächtiger festgenommen

Berlin: 12 Totet und 48 verletzte bei Anschalg auf Weihnachtsmarkt - Verdächtiger festgenommen
09:15 Uhr: Polizei bestätigt 12 Todesopfer. Ermittler gehen davon aus das es kein Unfall war sondern ein Terroranschlag. 23-jähriger Pakistaner festgenommen. Er soll im Februar 2016 als Flüchtling nach Deutschland gekommen sein. Beifahrer hatte polnische Papiere bei sich. Der Lkw wurde in der Zwischenzeit abgeschleppt. In der Nacht soll es eine Razzia am Berliner Flughafen Tempelhof in der Flüchtlingsunterkunft gegeben haben. Weiteres ist dazu noch nicht bekannt. Um 13 Uhr findet eine Pressekonferenz im Rathaus statt.
Anzeige
00:30 Uhr: Die Feuerwehr Berlin hat Ihren Einsatz beendet. Heute soll es um 13 Uhr soll es eine große Pressekonferenz geben.

20.12.2016 / 00:15 Uhr: Bei dem verdächtigen Gegenstand in der Rankestr. handelt es sich um einen Schlafsack. Es besteht der Verdacht, dass dieser LKW in Polen von einer Baustelle gestohlen wurde. Die Ermittlungen dazu laufen. 7 Berliner Staatsanwälte leiten & unterstützen die Ermittlungen zum Ereignis Breitscheidplatz. Der GBA hat paralleles Verfahren eröffnet. Quelle: Polizei Berlin

23:15 Uhr: Polizei Berlin auf Twitter: "Bitte umfahren Sie den Breitscheidplatz weiträumig. Unsere Kollegen sperren die Rankestr. und überprüfen einen verdächtigen Gegenstand."

22:45 Uhr: Polizei Berlin teilt mit: Die Rufnummer für unsere Personenauskunftsstelle ist:  030 54023 111
Anzeige
22:40 Uhr: Der Lkw ist mehrere Meter durch den Weihnachtsmarkt gefahren und hat dabei 9 Personen getötet und 50 verletzt. Der Fahrer ist in Polizeigewahrsam und die Ermittlungen beginnen. Der Lkw soll durch die Fußgängerwege des Markes gefahren sein. Informationen zu den toten gibt es noch nicht. Angaben zu dem Fahrer und Beifahrer sind noch nicht bekannt. Untersuchungen ob es ein Unfall oder Anschlag war wird derzeit von der Polizei geprüft.

22:20 Uhr: Polizei auf Twitter: "Bitte verbreiten Sie keine Videos vom Ereignisort im Netz.So schützen Sie die Privatsphäre der Opfer & ihrer Angehörigen." Wie gerade berichtet wird, ist noch nicht gesichert ob der Lkw-Fahrer wirklich der Mitarbeiter der Firma war. Dies muss nun geprüft werden.

22:15 Uhr: Polizei berichtet auf Twitter: "Derzeit gibt es keine Hinweise auf weitere gefährdende Situationen in der City nähe Breitscheidplatz." Laut Medienberichten hatte die polnische LKW-Firma seit 16 Uhr keinen Kontakt mehr zu dem Fahrer.
Anzeige
22:10 Uhr: Wie die Polizei meldet hat Facebook dazu den SafetyCheck aktiviert: https://www.facebook.com/safetycheck/berlin-germany-attack-dec19-2016/

21:55 Uhr: Lkw soll ein polnisches Kennzeichen haben. Beifahrer im Fahrerhaus verstorben. Terrorlage in Berlin ausgerufen. Großeinsatz der Hilfskräfte. Angeblich soll auch ein Schuss gefallen sein, dies konnte aber noch nicht gesichert werden.

21:45: Uhr: War es ein Unfall oder ein Terroranschlag? Wie die Polizei berichtet wird von einem Anschlag ausgegangen. Der Beifahrer soll durch den Unfallaufprall getötet wurden sein. Polizei sagt Bewohner sollen daheim bleiben und KEINE FAKEMELDUNGEN verbreiten.
Anzeige
19.12.2016 / 21:30 Uhr: Es gab einen Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. Bisher ist bekannt das ein LKW auf den Weihnachtsmarkt gerast ist. Es wird derzeit von 9 toten Personen und über 50 Verletzte berichtet. Eine verdächtige Person wurde festgenommen. Der Beifahrer ist im LKW verstorben. Die Lage ist noch unübersichtlich. Wir berichten nach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen