Montag, 12. Dezember 2016

Immenstadt: Verkehrsunfall auf der B19 mit schwer Verletztem

Immenstadt: Verkehrsunfall auf der B19 mit schwer Verletztem
Symbolfoto
Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person kam es heute Vormittag gegen 10:30 Uhr auf der Bundesstraße B19 in Fahrtrichtung Oberstdorf. Kurz nach der Ausfahrt Rauhenzell war ein 25-jähriger Pkw-Fahrer alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto ca. 100 Meter weit in die Böschung geschleudert. 
Anzeige
Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr Immenstadt befreit werden. Er erlitt schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Unfallfahrzeugs musste die B19 in Richtung Oberstdorf für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden. 
Anzeige
Im Einsatz befand sich neben drei Polizeistreifen und der Feuerwehr Immenstadt (20 Einsatzkräfte) auch der Rettungsdienst mit einem Notarzt, zwei Rettungswägen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 17. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen