Montag, 19. Dezember 2016

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A96 - Zeugen gesucht

Memmingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A96 - Zeugen gesucht
Symbolfoto
Bei einem Unfall auf der A96 heute Mittag in Richtung München wurden zwei Fahrzeuginsassen schwer verletzt. Gegen 13.15 Uhr war der Pkw auf der A96 in Richtung München unterwegs und kam zwischen der Anschlussstelle Aitrach und dem Autobahnkreuz Memmingen aus noch unklaren Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Grünstreifen bzw. der dortigen Böschung überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem linken Fahrstreifen auf der Beifahrerseite zum Liegen. Ein Ersthelfer sicherte die Unfallstelle ab, rief den Notruf und leistete Erste-Hilfe. 
Anzeige
Durch den Verkehrsunfall wurden die Fahrerin, deren Identität noch nicht geklärt ist, sowie der 54-jährige Beifahrer schwer verletzt. Während sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde, musste der Mann von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Aufgrund dessen musste die Richtungsfahrbahn immer wieder komplett gesperrt werden. In der restlichen Zeit wurde der Verkehr auf einem Streifen an der Unfallstelle vorbei geleitet; dennoch kam es zu mehreren Kilometern Rückstau. Die Staatsanwaltschaft Memmingen beauftragte einen Sachverständigen mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens, der noch immer gemeinsam mit der Autobahnpolizei Memmingen aktuell am Unfallort ermittelt. 
Anzeige
Von den Beamten werden Zeugen zum Unfallhergang gesucht. Wer hat den Unfall beobachtet, oder wem fiel der Ford Fiesta mit Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Regen (REG) im Vorfeld auf? Hinweise bitte unter der Rufnummer (08331) 100-0 an die Autobahnpolizei Memmingen. Noch im Rückstau kam es zu einem Folgeunfall, weil ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit einem Lkw aufgefahren ist. Verletzt wurde hierbei niemand. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen