Donnerstag, 22. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Dezember 2016
Geldbeutel aus der Wohnung gestohlen
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann bei einem 66-Jährigen in der Steinebergstraße. Dieser ließ den Fremden in seine Wohnung. Nach einem kurzen Gespräch verließ der Unbekannte wieder die Wohnung. Später fiel dem Geschädigten auf, dass sein Geldbeutel, der auf dem Wohnzimmertisch gelegen hatte, fehlte. Eine Personenbeschreibung des unbekannten Mannes liegt nicht vor. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Geduldeter Aufenthalt
DIETMANNSRIED. Auf der A7 bei Dietmannsried kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 20.12.16 einen 20-jährigen indischen Pkw-Fahrer. Nach Auskunft der Ausländerbehörde wäre er zur Ausreise verpflichtet. Dazu bräuchte er einen Reisepass. Seit 2014 verweigere er, sich den Pass zu beschaffen. Weil er dieser Pflicht nicht nachkommt, zeigten ihn die Beamten nach dem Aufenthaltsgesetz an. (PStF Pfronten)

Kennzeichenmissbrauch
SONTHOFEN. Im Rahmen der Schleierfahndung kontrollierten die Beamten gestern Abend einen seit längerem in der Hochvogelstraße geparkten Pkw. Bei der Abfrage der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese im November im Bereich Kaufbeuren entwendet wurden. Gegen den 68-jährigen Fahrer laufen derzeit Ermittlungen wegen Verdacht der Urkundenfälschung und des Kennzeichenmissbrauchs. (PI Sonthofen)

Verkehrsunfall
WALTENHOFEN. Am Mittwochvormittag befuhr ein 77-jähriger Pkw-Fahrer die B19 in Richtung Kempten. An der Anschlussstelle zur A980 kam der Fahrer von der Fahrbahn nach rechts ab und fuhr rechts die Schutzplanke entlang. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt. Der Fahrer wurde zur Untersuchung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten gebracht. Die Schutzplanke und der Pkw wurden beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 5.000 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Fahrt unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Schleierfahndungskontrollen am Mittwochvormittag wurde ein 28-jähriger Fahrzeugführer eines Kleintransporters kontrolliert. Hierbei wurden drogentypische Verhaltensweisen festgestellt. Ein freiwilliger Urintest reagierte positiv auf Cannabis. Danach gab er an, dass er vor drei Wochen einen Joint geraucht hat. Nachdem ihm vorgehalten wurde, dass dies aufgrund des Testergebnisses nicht möglich sei, wollte er keine weiteren Angaben mehr machen. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. (Pst Oberstaufen)

Drogenfahrten am frühen Vormittag
OBERSTDORF. Am Mittwochvormittag wurden bei zwei Pkw-Fahrern in Oberstdorf drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Es handelte sich dabei um zwei Männer im Alter von 19 und 30 Jahren. Weitere Ermittlungen bestätigten den jeweiligen Anfangsverdacht und führten bei beiden Fahrern zu einer Blutentnahme. Die beiden Männer erwartet wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss ein Bußgeld sowie Fahrverbot. Bei den anschließenden Durchsuchungen der Fahrzeuge bzw. der Wohnung wurden weitere Betäubungsmittel in Form von kleinen Mengen Cannabis, Gerätschaften zum Konsum und Anzucht von Betäubungsmitteln aufgefunden. Aufgrund dieser Vorfälle wird Strafanzeige gegen die beiden Männer erstattet. (PI Oberstdorf)

Bergwanderunfall
OBERSTDORF. Im Wanderbereich zwischen Schwand und Ringang stürzte am Mittwochmittag eine 61-jährige Urlauberin trotz Bergschuhen und Wanderstöcken auf einem leicht winterlich angeeisten Wegstück aus und kam zu Sturz. Durch den Sturz erlitt die Frau eine Fraktur am rechten Arm. Die Dame wurde durch die Bergwacht erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus verbracht. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
OBERSTDORF. Am späten Mittwochabend kam es zu einem Verkehrsunfall am Kreisel Sonthofener Straße/Kreisstraße. Hier übersah ein 53-jähriger Mann aus dem Bereich Kempten ein im Kreisverkehr befindlichen 31-jährigen Fahrzeugführer. Der Unfallverursacher fuhr mit seiner linken Frontseite mittig gegen den in dem Kreisverkehr fahrenden Pkw. An den Fahrzeugen entstand ein Schachaden von ca. 4.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Bußgeld. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen