Montag, 5. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 5. Dezember 2016
Rauschgift sichergestellt
MEMMINGEN. Beamte der Schleierfahndung Pfronten überprüften am Freitag, 02. Dezember 2016, in Memmingen einen Fernreisebus, der von Berlin Richtung Zürich unterwegs war. Hierbei wurde auch ein Rauschgiftspürhund des Operativen Ergänzungsdienstes Kempten eingesetzt. Dieser schlug bei einem Gepäckstück eines 34-jährigen an. Bei der Durchsuchung dieses Gepäckes fanden die Beamten Marihuana. Bei der Kontrolle eines weiteren Fahrgastes, 32-jähriger, fanden die Fahnder eine Dose mit Marihuana. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Beide Männer werden wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Einbrüche in Einfamilienhäuser
MEMMINGEN. Durch bisher unbekannte Täter wurden im Verlaufe des gestrigen Sonntag, 04.12.2016, Einbrüche in zwei Einfamilienhäuser im Stadtteil Steinheim verübt. Im ersten Fall wurde eine Terrassentüre gewaltsam geöffnet und anschließend im Haus vorgefundenes Bargeld sowie Schmuck entwendet. Im zweiten Fall wurde ein Kellerfenster eingeschlagen, wobei der oder die Täter dann aber wieder ohne Beute flüchteten. Eventuell wurden sie bei der Tatausführung gestört. Hinweise werden an die Kriminalpolizei Memmingen, die in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen hat, unter Tel.: 08331/100-0 erbeten. (KPI Memmingen)

Bedrohung
HOLZGÜNZ. In den Nachmittagsstunden des Sonntag, 04.12.2016, bedrohte ein 52-jähriger Mann Familienangehörige zunächst mit einer Axt. Als ihm diese von einem Familienmitglied weggenommen wurde, holte er sich aus der Küche mehrere Messer. Nachdem ihm mitgeteilt wurde, dass die Polizei unterwegs wäre, begab er sich mit den Messern und in Begleitung zweier Hunde auf einen Spaziergang. Dort konnte er von den Streifen gestellt und widerstandslos in Gewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Gewahrsamnahmen
MEMMINGEN. Am Samstag, 03.12.2016, wurde in den späten Abendstunden ein 15-Jähriger im Stadtgebiet rennend gesichtet und von der Streife kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Jugendliche mit 1,5 Promille deutlich alkoholisiert war. Er hatte sich mit weiteren jungen Leuten eine Flasche Wodka gekauft und diese konsumiert. Er wurde zur Dienststelle verbracht und später seiner Mutter übergeben.
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Samstag, 03.12.2016, wurde von einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn ein 33-Jähriger im Zug schlafend angetroffen. Die Polizei wurde zur Unterstützung hinzugezogen, da der 33-Jährige aufgrund starker Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war aufzustehen, geschweige denn, alleine zu gehen. Der Mann wurde zur Dienststelle verbracht und in Schutzgewahrsam genommen.
MEMMINGEN. Am Samstag, 03.12.2016, gegen 05.30 Uhr, wurde im Bereich einer Diskothek in der Allgäuer Straße ein 20-Jähriger aufgefunden, welcher nicht mehr ansprechbar war. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung musste er in Schutzgewahrsam genommen werden. (PI Memmingen)
Anzeige
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MEMMINGEN. Am Freitag, 02.12.2016, parkte zwischen 07.30 und 07.50 Uhr ein Pkw Skoda Octavia, Farbe Weiß, auf dem Parkplatz des St.-Hildegard-Heimes. Während dieser 20 Minuten wurde der Wagen vermutlich beim Ein- oder Ausparkvorgang touchiert und im Bereich der linken fahrzeugfront beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden von 2.500 Euro. Das unfallverursachende Fahrzeug ist vermutlich rot. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0, entgegen. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen