Montag, 19. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 19. Dezember 2016
Unfallreiches Wochenende
MEMMINGEN, A 96/A7 Trotz der derzeit eher guten Straßenverhältnisse ereigneten sich am vergangenen Wochenende auf den Autobahnen rund um Memmingen zahlreiche Unfälle. Bei den insgesamt elf Unfällen entstand glücklicherweise meist nur Sachschaden (insg. Ca. 45.000 Euro). Lediglich bei einem Unfall am Sonntagmorgen wurde ein 46-jähriger Fahrzeuglenker bei einem Unfall schwerer verletzt, als er mit seinem Pkw im Rahmen eines Überholmanövers auf der A 96 bei Mindelheim sich erschrak, falsch reagierte und ins Schleudern geriet. Sein Pkw kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab wo er sich mehrfach überschlug. Mit schweren Verletzungen musste der Fahrer ins Krankenhaus Mindelheim verbracht werden. (APS Memmingen)
Anzeige
Gefährdung des Straßenverkehrs
BABENHAUSEN. Am Sonntag, 18.12.2016, wurde in den frühen Abendstunden der Polizeiinspektion Memmingen mitgeteilt, dass ein 46-Jähriger alkoholisiert mit seinem Fahrzeug unterwegs wäre. Bei der Anfahrt nach Babenhausen erfolgte bereits die Mitteilung über einen Verkehrsunfall kurz nach dem Ortsausgang Babenhausen, Fahrtrichtung Memmingen. Hier war der 46-Jährige in der ersten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Der Mann verweigerte sowohl eine ärztliche Behandlung als auch einen freiwilligen Alkoholtest. Nachdem bei ihm allerdings starker Alkoholgeruch festgestellt wurde, erfolgte die Anordnung einer Blutentnahme, welche im Klinikum Memmingen durchgeführt wurde. Zum Unfallzeitpunkt besaß der Mann auch keine gültige Fahrerlaubnis mehr, diese war ihm wegen einer Trunkenheitsfahrt im Oktober 2016 entzogen worden. (PI Memmingen)

Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinwirkung
MEMMINGEN. In den frühen Abendstunden des Samstag, 17.12.2016 wurde ein 27-jähriger Pkw-Fahrer durch den OED Kempten einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei welcher drogentypische Auffälligkeiten festgestellt wurden. Ein freiwilliger Urintest reagierte positiv, sodass eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt wurde. Im Anschluss wurde die Wohnung des 27-Jährigen durch den OED Kempten durchsucht. Hierbei wurden geringe Mengen Marihuana, Speed und LSD aufgefunden.
UNGERHAUSEN. In den Mittagsstunden des Samstag, 17.12.2016 wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mann in seinem geparkten Pkw an einer Tankstelle in Ungerhausen Alkohol trinke. Zuvor wurde dieser mit seinem Pkw fahrend festgestellt. Bereits hier fiel er durch unsichere Fahrweise auf. Beim Eintreffen der Polizei wurde ein 47-Jähriger schlafend in seinem Fahrzeug angetroffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille. Nachdem der Fahrtnachweis gesichert war, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen angeordnet. Im Anschluss wurde der Mann in Schutzgewahrsam genommen. (PI Memmingen)
Anzeige
Betäubungsmittel sichergestellt
MEMMINGEN. Am Bahnhof in Memmingen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 17.12.16 um 20.00 Uhr einen 29-Jährigen. Sie fanden bei ihm eine geringe Menge von Marihuana. Das Betäubungsmittel stellten die Beamten sicher, den Mann zeigten sie nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PSt Fahndung Pfronten)

Brandfall mit verletzter Person
BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagabend, 18.12.2016, bemerkte ein Nachbar im Stadtteil Stockheim eine brennende Gartenhütte. Bei dem Versuch den Brand zu löschen, erlitt dieser eine leichte Rauchgasvergiftung und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Brand entstand ersten Ermittlungen zu Folge in einem Schwedenofen, möglicherweise durch unsachgemäßen Gebrauch. Die Schadenshöhe liegt bei 10.000 -15.000 Euro. Die Feuerwehr Bad Wörishofen und Stockheim waren mit ca. 35 Einsatzkräften vor Ort. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinwirkung
ETTRINGEN. Am Sonntagmittag wurde in der Gemeinde Siebnach bei einem 19-jährigen Fahranfänger, der dort mit seinem Pkw unterwegs war, eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Ein durchgeführter Drogenvortest war positiv auf den Drogenwirkstoff THC. Nun wird das Ergebnis der Blutuntersuchung abgewartet. Falls diese ebenfalls positiv ausfallen sollte, droht dem Fahranfänger ein Bußgeld und der Entzug der Fahrerlaubnis. (PI Bad Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen