Freitag, 23. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Dezember 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 23. Dezember 2016
Zusammenstoß endet glimpflich
FÜSSEN. Am Donnerstag kam es in der Innenstadt zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Eine junge Frau aus Pfronten war im Begriff, mit ihrem Pkw aus einem Parkplatz rückwärts in die Luitpoldstraße einzufahren. Da die Stelle unübersichtlich ist, wurde ihr hierbei von einem Einweiser geholfen. Zur selben Zeit kreuzte ein Mann mit seinem Krankenfahrstuhl die Luitpoldstraße. Kurioserweise kam es dann zwischen der Schrittgeschwindigkeit fahrenden Frau und dem nicht schneller fahrendem Herren zum Zusammenstoß, infolge dessen der Krankenfahrstuhl, und folglich der Fahrer, auf die Straße umfielen. Bedingt durch die äußerst niedrigen Geschwindigkeiten wurde weder jemand verletzt noch entstand ein Sachschaden. Die hinzugerufene Besatzung des Rettungswagens sowie die Polizeibeamten konnten rasch wieder abrücken. (PI Füssen)
Anzeige
Sachbeschädigung an Telefon- und Internetleitung
GERMARINGEN. In der Nacht vom 21.12 auf den 22.12.2016 wurden in der Straße „Am Riederloh“ in Germaringen/ Neugablonz absichtlich zwei Telefonleitungen durchschnitten. Aufgrund der Beschädigung war eine ansässige Firma stark beeinträchtigt und konnte nur unter massiven Einschränkungen dem täglichen Geschäft nachgehen. Täterhinweise gibt es bislang keine. Sachdienliche Hinweise auf den unbekannten Täter erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341-9330. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
STÖTTWANG. Am 22.12.2016 gegen 18:30 Uhr kam ein 23-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Auto auf der St2014 bei Stöttwang in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem deutlich alkoholisierten Fahrer eine Atemalkoholkonzentration von über 1,1 Promille gemessen. Dieser Wert erfüllt den Straftatbestand der Trunkenheit im Verkehr. Sollte das Blutergebnis einen ähnlich hohen Wert ergeben, so muss der Fahrer u.a. mit der Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Verletzt wurde der Autofahrer bei dem Unfall nicht. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall
KAUFBEUREN. Am Abend des 21.12.2016 ereignete sich in der Mindelheimer Straße vor dem Kreisverkehr ein Auffahrunfall. Eine 24-jährige Pkw Fahrerin bemerkte zu spät, dass die vor ihr fahrende Fahrerin verkehrsbedingt bremste und fuhr dieser auf. Es entstand lediglich Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt etwa 800 Euro. (PI Kaufbeuren)

Verkehrsunfall mit verletztem Kind
KAUFBEUREN. Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Espachstraße Ecke Am Bleichanger ein Verkehrsunfall, bei dem ein Schulkind leicht verletzt wurde. Der 13-jährige Junge war mit seinem Fahrrad auf dem Weg in die Schule, als er auf dem Weg von einer 40-jährigen Pkw Fahrerin angefahren wurde. Das Kind wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Kaufbeuren verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 400 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auto übersehen
MARKTOBERDORF. Donnerstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall beim V-Markt Lebensmittelmarkt. Ein 81-jähriger Pkw-Lenker wollte vom Parkplatz V-Markt kommend auf die Johann-Georg-Fendt-Straße einfahren und übersah dabei einen Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen