Freitag, 15. Dezember 2017

Lindau: Tote Person nach Brand in Wohnung aufgefunden

Lindau: Tote Person nach Brand in Wohnung aufgefunden
Symbolfoto
Zum Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus kam es heute Morgen gegen 05:00 Uhr in Lindau. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand eine Wohnung bereits im Vollbrand. Der Feuerwehr und der Polizei gelang es, das Anwesen zu räumen und die Bewohner ins Freie zu bringen. In der ausgebrannten Wohnung fanden die Rettungskräfte eine tote Person auf. Alle anderen Bewohner blieben nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse unverletzt und wurden von den Rettungskräften versorgt und vorübergehend untergebracht. 
Anzeige
Die Kriminalpolizei Lindau hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache steht noch nicht fest. Nach ersten Schätzungen dürfte an dem Gebäude ein Sachschaden von mindestens 300.000 Euro entstanden sein. Zwei Wohnungen sind im Moment nicht bewohnbar. Neben umfangreichen Polizeikräften waren auch rund 65 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. Dezember 2017
Verkehrsunfall
BUXHEIM. Am Mittwochabend befuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer die Hauptstraße und kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in einen Pkw, der in einer Hofeinfahrt parkte. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war die Fahrbahn sehr glatt und schneebedeckt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN/DICKENREISHAUSEN. Bereits im November 2017 wurden auf einer Wiese in der Herdstraße fünf Silorundballen, vermutlich mit einem Messer, beschädigt, indem die Folie eingeschnitten wurde. Durch die beschädigte Folie verschimmelte das Futter, so dass eine Gefahr für die Kühe durch verunreinigtes Futter ausgehen könnte. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter 08331/1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall bei Schneeglätte
MINDELHEIM. Am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, kam es im Dr.-Jochner-Weg, Ecke Hallstattstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Pkw beschädigt wurden. Ein 24-jähriger Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Pkw aufgrund von Schneeglätte, so dass er bei der Kurvenfahrt in zwei geparkte Pkw rutschte. Dabei wurden alle drei Pkw beschädigt. Der Sachschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt. Etwa zur gleichen Zeit fuhr in Gernstall ein 53-jähriger Pkw-Fahrer auf dem Starenweg. Er rutschte auf der schneebedeckten Fahrbahn in die Allgäuer Straße und dort in den Pkw einer 20-Jährigen. Da beide sehr langsam waren, entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
SALGEN. Am 13.12.2017, gegen 15.25 Uhr, fuhr ein 73-jähriger Pkw-Fahrer auf dem Lehenweg zwischen Salgen und Schöneberg und wollte die Kreisstraße überqueren. Dabei übersah er einen auf der Kreisstraße MN 11, in Richtung Schöneberg, fahrenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurde die 26-jährige Fahrerin des Pkw leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 23.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Dezember 2017
Kind fuhr mit Fahrrad gegen geparkten Pkw
BUCHLOE. Mittwochnachmittag fuhr ein 11-jähriger Junge mit dem Fahrrad auf der Gennachstraße. Aus Unachtsamkeit streifte er mit dem Lenker einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Schüler blieb unverletzt. Lobenswert war das Verhalten nach dem Unfall. Zusammen mit einem Zeugen verständigte der Junge unverzüglich die Polizei. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 400 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Schülerin stürzt auf dem Weg zur Schule und verletzt sich dabei
PFRONTEN. Eine 16-jährige Schülerin ist am Donnerstagmorgen auf dem Weg zur Schule auf einer glatten Stelle am Gehweg in der Tiroler Straße ausgerutscht und gestürzt. Ersthelfer kümmerten sich um die verletzte Schülerin, die mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus kam. Die Gehwege waren am Morgen bereits gestreut, aber es bildeten sich wegen dem einsetzenden Regen immer wieder vereiste Stellen auf dem kalten Boden. (PSt Pfronten)

Betrug mit Kreuzfahrt-Gutschein
NESSELWANG. Eine Frau hat am 10.12.2017 über ein Kleinanzeigenportal im Internet einen Gutschein für einen Reiseanbieter im Wert von 500 Euro für 300 Euro erworben. Bei der Buchung einer Reise stellte die Frau dann fest, dass der Gutscheincode nicht mehr gültig war. Der Täter hatte sich den Gutschein stornieren und das Geld auszahlen lassen. Den ungültigen Gutschein-Code verkaufte er dann weiter. Die Geschädigte erstattete Anzeige, weil sie nur einen Namen ohne Adresse von dem unbekannten Täter hatte. (PSt Pfronten)
Anzeige
Katze angeschossen
BIESSENHOFEN. Vermutlich im Laufe des Montagvormittags entdeckte eine Katzenbesitzerin eine Verletzung an der Pfote ihrer Katze. Die Katze wurde zum Tierarzt gebracht, der ein Projektil in der Pfote festgestellt hatte. Dieses musste operativ entfernt werden. Es handelte sich um ein Geschoss eines Luftgewehres. Wo genau auf die Katze geschossen wurde ist nicht bekannt. Hinweise auf den unbekannten Schützen bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Tel.Nr. 08342/9604-0. (PI Marktoberdorf)

Stein durchschlägt Seitenscheibe
MARKTOBERDORF. Am Mittwoch, im Laufe des Vormittages, parkte ein 26-jähriger Mann seinen Opel Astra auf einem Kiesparkplatz in der Iglauer Straße. Als er zu seinem Auto zurückkam stellte er fest, dass die hintere rechte Seitenscheibe zersplittert war und ein etwa 3 cm großer Stein auf der Rückbank lag. Im Fahrzeug war nichts was es sich zu stehlen gelohnt hätte und es kam auch nichts weg. Es wurde lediglich der Stein auf der Rückbank aufgefunden. Es ist davon auszugehen, dass der Stein von einem Lkw stammen dürfte, der auf dem Parkplatz unterwegs war. Der Sachschaden an der Scheibe beträgt ca. 150 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Dezember 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 06.40 Uhr, wollte ein 36-Jähriger von der Liststraße kommend in die Sonthofener Straße einfahren. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er auf schneeglatter Fahrbahn an der Einmündung ins Rutschen, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierte mit einem 56-Jährigen, der die Sonthofener Straße stadtauswärts befuhr. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfälle
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 07.00 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw die Sonthofener Straße stadtauswärts. Eine vor ihm fahrende 40-Jährige musste verkehrsbedingt anhalten. Der 18-Jährige bemerkte dies, bremste und rutschte auf der glatten Fahrbahn in das Fahrzeug der Frau. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 09.45 Uhr, befuhr ein 27-Jähriger mit seinem Pkw die Kreisstraße OA 5, von der B 19 kommend, in Richtung Immenstadt. Auf der Illerbrücke musste er verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender, ebenfalls 27-Jähriger, bremste ab, rutschte aber auf der glatten Fahrbahn auf das vor ihm befindliche Fahrzeug auf. Ein weiterer nachfolgender 50-Jähriger konnte ebenfalls nicht rechtzeitig abbremsen und fuhr seinerseits auf. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5200 Euro. (PI Immenstadt)

Einbruch in Einfamilienhaus
BLAICHACH. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 12.00 und 19.25 Uhr, hebelte ein unbekannter Täter an einem Einfamilienhaus in der Immenstädter Straße die Terrassentüre auf und durchsuchte im Anschluss die Wohnung. In der Wohnung erbeutete er Schmuck. Der Schaden an der Terrassentüre beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch die Kriminalpolizei Kempten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Sachschaden
OFTERSCHWANG. Gestern Vormittag war ein 64-jähriger Pkw-Fahrer auf der Kreisstraße OA 5 in Richtung Ofterschwang unterwegs. Kurz vor dem Ortsbeginn wurde er langsamer und bog unvermittelt nach links ab, um anschließend zu wenden. In diesem Augenblick wurde er allerdings von einem hinter ihm folgenden Fahrzeug links überholt. Nach einer leichten seitlichen Berührung beider Pkw kam es zu einem Ausweichmanöver nach links, bei dem der 22-jährige Fahrer mit seinem Fahrzeug in den Graben geriet und dabei Zaunpfähle und einen Leitpfosten beschädigte. Der Gesamtschaden lag bei ca. 1.700 Euro. Verletzt wurde keiner der Unfallbeteiligten. (PI Sonthofen)

Vorfahrt missachtet - Lkw fährt gegen einfahrenden Pkw
LAUBEN. Am Morgen des 13.12.2017 missachtete ein von Stielings kommender Pkw beim Einfahren auf die Kemptener Straße die Vorfahrt eines von Kempten kommenden Lkw. Beide Fahrzeuge stießen mit der Front zusammen und waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnten. Der 53-jährige Pkw-Lenker wurde bei dem Zusammenstoß so stark verletzt, dass er mittels Rettungswagen in ein Klinikum eingeliefert wurde. Der Beifahrer des Lkw verletzte sich leicht. Es entstand insgesamt ein Schaden von ca. 25.000 Euro. Durch die Unfallaufnahme und die folgende Bergung beider Fahrzeuge kam es zu erheblichen Behinderungen auf der Verbindungsstraße. (VPI Kempten)
Anzeige
„KICK“ auf der Autobahn gesucht
KEMPTEN. Am Dienstag gingen im Laufe des Vormittags mehrere Meldungen über eine Person ein, welche sich im Bereich der Mittelschutzplanke auf der A7 aufhalten solle. Die eingesetzte Streife konnte keine Person feststellen. Als am Mittag erneut die gleiche Meldung einging, wurde eine Person im Bereich der Anschlusstelle Kempten aufgegriffen. Diese gab gegenüber der Streifenbesatzung an, dass er den „Kick“ suche und deshalb die Autobahn überquere. Der 34-Jährige wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Es wurden keine Verkehrsteilnehmer gefährdet. (VPI Kempten)

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 13. Dezember 2017
Verkehrsunfall mit verletztem Kind
MINDELHEIM. Am Dienstagmorgen, um kurz vor acht Uhr, überquerten zwei Mädchen, im Alter von 10 und 11 Jahren, die Krumbacher Straße nördlich der Kreuzung am Oberen Tor. Sie liefen dabei zwischen wartenden Fahrzeugen durch in Richtung Forum. Eine Pkw-Fahrerin, welche in nördlicher Richtung unterwegs war, konnte die Kinder erst im letzten Moment erkennen und einen Zusammenstoß mit der 10-Jährigen nicht mehr verhindern. Das Mädchen wurde am Bein verletzt. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Polizeibeamte angegriffen und gebissen
MINDELHEIM. Am 12.12.2017, gegen 19 Uhr, wurde vom Fahrdienstleiter des Bahnhofs Mindelheim eine Polizeistreife gerufen, weil dort eine Frau randalierte. Die 36-jährige Frau war ungehalten, weil ihr die Mitfahrt im Zug wegen ihres angetrunkenen Zustandes verwehrt wurde. Als die Polizeibeamten eintrafen und die Frau beruhigen wollten, beleidigte diese die Polizisten. Im weiteren Verlauf sollten daher die Personalien festgestellt werden. Die Frau beschimpfte die Beamten weiter und fing an, diese zu schubsen und um sich zu schlagen. Daher sollte sie auf die Polizeidienststelle gebracht werden. Als die Beamten näher an die Frau herantraten, biss sie einem Beamten in den Oberschenkel und in die Hand. Dem anderen Polizisten schlug sie mit dem Knie gegen die Nase. Beide Beamte wurden dabei leicht verletzt. Nachdem Unterstützungskräfte eingetroffen waren, konnte die Frau dann doch zur Dienststelle gebracht werden, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Anschließend wurde sie wegen ihres Zustandes in ein Krankenhaus gebracht. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Ein 50 Jahre alter Mann befuhr mit seinem Pkw am 12.12.2017, gegen 15:35 Uhr, den Tirolerring in nordöstlicher Richtung. Aufgrund unbekannter Ursache verlor er das Bewusstsein. Dabei geriet er auf den linken Fahrstreifen und kollidierte mit einem sich am linken Fahrbahnrand befindlichen Baum. Er wurde leicht verletzt und musste in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro.
MEMMINGEN. Eine 41-jährige sehbehinderte Frau fuhr die Blindenführung der Kramerstraße Memmingen mit ihrem Elektro-Rollstuhl entlang und kollidierte mit einem dort ordnungsgemäß abgestellten Kleintransporter. Sie stieß mit ihrem Kopf gegen den Außenspiegel des Fahrzeugs und verletzte sich leicht. Eine Erstversorgung der Frau erfolgte durch das Klinikum Memmingen.
BAD GRÖNENBACH. Eine 21-jährige Frau kam mit ihrem Pkw am 12.12.2017 am Morgen, Höhe Zell / Memmingerstraße, beinahe von der Fahrbahn ab und lenkte gegen. Aufgrund des Lenkvorgangs kam sie zu weit auf die linke Fahrspur und kollidierte mit dem entgegengekommenen Fahrzeug. Die 21-Jährige fuhr nach Angaben des anderen 73 Jahre alten Unfallbeteiligten zu schnell auf der witterungsbedingt glatten Fahrbahn. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und die junge Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Dezember 2017
Versuchte Räuberische Erpressung
LECHBRUCK. Bereits am 22.11.2017 kam es in Lechbruck zu einer versuchten Räuberischen Erpressung, als ein 18-Jähriger von einem Gleichaltrigen, der in Begleitung eines weiteren 18-Jährigen sowie eines 17-Jährigen war, aufgefordert wurde, ihm sein Geld auszuhändigen. Als der Angesprochene verneinte, Bargeld bei sich zu haben, wollte der Tatverdächtige das Mobiltelefon haben. Der Geschädigte wurde, als er sich weigerte das Telefon herauszugeben, ins Gesicht geschlagen, wobei er leicht verletzt wurde. Er konnte dann flüchten. Inzwischen konnten alle Personen aus der Dreiergruppe ermittelt werden. Von der Kriminalpolizei Kempten wird wegen verschiedener Delikte gegen die jungen Männer ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
86-jährige Frau bestohlen
KAUFBEUREN. Bereits am 07.12.2017, zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, wurde eine 86-Jährige von einem unbekannten Mann in ihrem Haus in Hirschzell bestohlen. Die Frau hatte auf ein Inserat in einer Tageszeitung eines vermeintlichen Trödlers/Antiquitätenhändlers reagiert und den Mann in ihr Haus gelassen. Dieser interessierte sich sehr schnell nicht nur für die alten Dinge, wie das inserierte Bowle-Service, sondern vor Allem für teuren Schmuck oder Münzsammlungen. Nachdem für ihn kein Kaufgeschäft zustande kam, nutzte er die Anwesenheit im Haus der alleinlebenden Frau und entwendete aus ihrer Handtasche Bargeld und einen Goldring. Der auffallend höfliche und gut gekleidete Mann war im Alter von Anfang/Mitte 30, ca. 170 cm groß, schlank, trug einen 3-Tage-Bart und sprach Hochdeutsch. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kaufbeuren unter Tel.-Nr. 08341/9330. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Auffahrunfall führt zu Totalschaden
MARKTOBERDORF. Am Mittwochmorgen fuhr ein 45-Jähriger mit einem Lkw auf der Kaufbeurer Straße und wollte nach links in ein Firmengelände abbiegen. Hierzu musste er anhalten und den Gegenverkehr passieren lassen. Eine nachfolgende 35-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw auf den stehenden Lkw auf. Dabei wurde sie verletzt und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An ihrem Pkw entstand ein Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 5.500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Dezember 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 07.10 Uhr, fuhr ein 27-Jähriger von Stein in Richtung Immenstadt. Als er verkehrsbedingt abbremsen musste, bemerkte dies ein nachfolgender 44-Jähriger zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Eine nachfolgende 33-Jährige konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Fahrzeug des 44-Jährigen auf. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Totalschaden nach Verkehrsunfall
SONTHOFEN. Winterliche Straßenverhältnisse wurden einem 19-jährigen Pkw-Lenker in Sonthofen zum Verhängnis. Beim Abbiegen von der Bundesstraße 308 in eine Parallelstraße kam er auf Grund von Straßenglätte von der Fahrbahn ab und rutschte gegen einen Eisenpoller. Der Pkw wurde dabei so stark beschädigt, dass von einem Totalschaden ausgegangen werden muss. Der Gesamtschaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. Verletzt wurde der Fahrer nicht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Alkoholisiert Leute belästigt und Ladendiebstahl begangen
KEMPTEN. Ein 33 Jahre alter Mann trank gestern Nachmittag in einer Tankstelle an der Memminger Straße eine ganze Flasche Wein. Da im Anschluss von der Verkäuferin der weitere Verkauf von Alkoholika verwehrt wurde, begann der 33-Jährige weitere Kunden zu belästigen. Als die verständige Polizeistreife anrückte wurde festgestellt, dass der Mann ein Flasche Schnaps aus der Tankstelle entwendet hatte und diese unter seiner Jacke versteckt hielt. Folglich verbrachte der Mann Teile der Nacht in der Arrestzelle der PI Kempten. (PI Kempten)
Anzeige
Sachbeschädigung
KEMPTEN. Unbekannte zündeten innerhalb der letzten vier Wochen in den Räumen einer Förderschule abgelegte Kleidungsstücke an. Dies kam laut der Schulleitung in der Vergangenheit bereits mehrmals vor. Bisher ist kein Gebäudeschaden zu verzeichnen. Der letzte Sachschaden an der verbrannten Bekleidung betrug ca. 180 Euro. Personen, die Hinweise zu den Taten machen können, werden gebeten, sich unter 0831/9909-0 bei der Polizei Kempten zu melden. (PI Kempten)

Dienstag, 12. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 12. Dezember 2017
Schläge mit Holzlatte enden in Untersuchungshaft
MEMMINGERBERG. Aus bisher unbekannten Gründen kam es am vergangenen Samstagabend, 09.12.2017, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei rumänischen Staatsangehörigen in Memmingerberg. Der Abend mit zwei weiteren Landsmännern in der gemeinsamen Unterkunft verlief zunächst friedlich und ohne Zwischenfälle. Dies änderte sich, als der 20-jährige spätere Tatverdächtige kurzfristig den Raum verließ und mit einer Holzlatte in der Hand zurückkehrte. Ohne ersichtlichen Grund schlug er damit mehrmals unvermittelt auf das gleichaltrige Opfer ein, das sich dabei schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Kopf- und Armverletzungen zuzog. Der Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert und musste stationär aufgenommen werden. Alle Beteiligten standen erkennbar unter Alkoholeinfluss und besitzen keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet. Der Tatverdächtige konnte noch in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Memmingen. (KPI Memmingen)
Anzeige
Belästigung in Memmingen
MEMMINGEN. Bereits vergangene Woche wurde bei der Polizeiinspektion Memmingen von einer Mutter eine sexuelle Belästigung angezeigt. Ein 33-jähriger Pakistani hat den beiden Töchtern der Anzeigeerstatterin, die acht und 13 Jahre alt sind, in den letzten Wochen nachgestellt und den Mädchen auch Küsse auf die Wange gegeben und sie umarmt. Beim Amtsgericht Memmingen wurde bereits ein Kontakt- und Näherungsverbot gegen den Mann beantragt. Die Polizei ermittelt. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montag, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall in Memmingen. Ein 38 Jahre alter PKW-Fahrer befuhr die Buxheimerstraße und bog nach links in die Erfurterstraße ein. Beim Abbiegen übersah er den 51-jährigen Fahrradfahrer, der sich auf dem Fahrradweg befand, und kollidiert mit dem Mann. Der 51-Jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Auffahrunfall mit leicht verletzter Fahrerin
MINDELHEIM. Am Montagvormittag ereignete sich, gegen 10.40 Uhr, auf der St 2518 ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer wollte dem stockenden Verkehr vor Mindelheim entgehen und wendete auf einem Feldweg. Als er wieder auf die Straße einbog, kam aus Richtung Mindelheim ein 57-jähriger Lkw-Fahrer, der durch eine Vollbremsung einen Unfall gerade noch verhindern konnte. Eine hinter dem Lkw fahrende 26-jährige Frau bemerkte dies zu spät und stieß gegen die Stoßstange des Lkw. Ihr Pkw blieb im Straßengraben liegen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. (PI Mindelheim)
Anzeige
Auffahrunfall im Feierabendverkehr mit einer leichtverletzten Person
MINDELHEIM. Am 11.12.2017, gegen 17:00 Uhr, wollte ein 44-Jähriger mit seinem vollbesetzten Pkw an der nördlichen Anschlussstelle der A96 nach rechts in die B16 in Richtung Mindelheim abbiegen. Er musste verkehrsbedingt anhalten, um den vorfahrtberechtigten Querverkehr passieren zu lassen. Ein nachfolgender 32-Jähriger Pkw-Lenker erkannte dies zu spät und fuhr dem bereits stehenden Pkw auf. Durch den Zusammenstoß wurde eine 15-Jährige im vorderen Pkw leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Alle weiteren Beteiligten und Mitfahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 4.000 Euro. Aufgrund des Unfalls kam es im Bereich der nördlichen Anschlussstelle Mindelheim sowie der Bundesstraße B16 zu leichten Beeinträchtigungen des Feierabendverkehrs. (PI Mindelheim)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Dezember 2017
Schmuggel von Marihuana
FÜSSEN. Die Schleierfahndung Pfronten kontrollierte am 11.12.2017 in Füssen einen Fernreisebus, der von Italien nach Stuttgart unterwegs war. Im Bereich eines Sitzplatzes roch es stark nach Marihuana. Als die Polizeibeamten den dort sitzenden 20-Jährigen durchsuchten, fanden sie einen Joint. Weil der Reisende das Betäubungsmittel aus dem Ausland nach Deutschland brachte, erhält er eine Anzeige wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln. Den Joint stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)
Anzeige
Zahlreiche Verkehrsunfälle
MARKTOBERDORF. Ein 60-jähriger Mann befuhr gestern, kurz vor 20.00 Uhr, die Kaufbeurener Straße in Richtung Rauh-Kreuzung. Dort ordnete er sich zunächst links ein um abzubiegen. Kurz darauf zog er mit seinem Fahrzeug wieder nach rechts und stieß mit einer 22-jährigen Pkw-Fahrerin zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand allerdings ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
MARKTOBERDORF. Am 11.12.2017, gegen 16.15 Uhr, befuhr ein 66-jähriger Pkw-Fahrer die Brückenstraße. Er musste bremsen, da ein vor ihm fahrender Pkw nach links in die Mühlbachstraße einbiegen wollte. Dies erkannte eine nachfolgende 64-jährige Pkw-Fahrerin zu spät und fuhr dem vorausfahrenden Fahrzeug auf. Auch bei diesem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.
Anzeige
Zahlreiche Verkehrsunfälle
BIDINGEN. Eine 29-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am 11.12.2017, gegen 08.30 Uhr, die Kreisstraße OAL 10 in östlicher Richtung. Aufgrund von Straßenglätte kam sie leicht ins Rutschen und touchierte dadurch eine Straßenlaterne sowie die Hauswand eines Anwesens in der Geisenrieder Straße. Die Fahrerin blieb unverletzt. Insgesamt entstand durch den Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
BIDINGEN. Am 11.12.2017, gegen 06.00 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Krottenhill nach Weiler. In einem Gefälle hinter Ebenried lag plötzlich ein umgestürzter Baum quer auf der Fahrbahn. Aufgrund eisglatter Fahrbahn und des Gefälles prallte der Pkw-Fahrer trotz Vollbremsung gegen den Baum. Er wurde bei dem Aufprall glücklicherweise nicht verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle wurden der Kreisbauhof und die zuständige Feuerwehr verständigt. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Dezember 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 07.35 Uhr, befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße OA 5 von Seifen in Richtung Thanners, als plötzlich vor ihr zwei Rehe die Fahrbahn überquerten. Das zweite Reh wurde von dem Pkw erfasst und getötet. Am Fahrzeug der Frau entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Hilflose Person
KEMPTEN. Heute, gegen 01:40 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung eine 84 Jahre alte Frau auf, welche lediglich mit Hausschuhen und Schlafanzug bekleidet die König-Ludwig-Brücke überquerte. Um diese Uhrzeit herrschte starker Schneefall. Die Frau wurde zum Aufwärmen zur Polizeiinspektion Kempten verbracht. Später konnte sie dann ihrer Tochter übergeben werden. (PI Kempten)

Alkoholisierte Person in Gewahrsam genommen
KEMPTEN. Gegen 03:40 Uhr wurde der Polizei eine völlig betrunkene Person gemeldet, welche in einer Toilette einer Tankstelle am Schumacherring liegen würde. Es handelte sich dabei um einen 33 Jahre alten Mann, welcher zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurde. Ein Alkoholtest ergab, dass der 33-Jährige mit fast vier Promille volltrunken war. (PI Kempten)
Anzeige
Gewahrsamnahme
KEMPTEN. Gestern Mittag erhielt ein 26-Jähriger in einer Behörde der Stadt Kempten Hausverbot. Die Person ging verbal aggressiv gegen die Mitarbeiter vor. Die Person verließ zwar das Behördengebäude, schrie jedoch vor dem Amt lautstark herum. Nachdem sich die Person nicht beruhigen lies und einen Platzverweis missachtete, musste die Person von der Polizei mittels unmittelbaren Zwanges in Gewahrsam genommen werden. (PI Kempten)
Anzeige
Trickbetrügerin in Altenheim unterwegs
SONTHOFEN. Am zurückliegenden Donnerstag, 07.12.2017, war im Raum Sonthofen eine offensichtlich jüngere Frau unterwegs und suchte gezielt eine Seniorenwohnanlage im Ortszentrum auf. An der Eingangstüre einer 84-jährigen Bewohnerin gab sich die Frau nach Klingeln als Spendensammlerin für einen nicht näher beschriebenen Verein aus. Nachdem sie die 84-Jährige in ein Gespräch verwickelte, äußerte sie den Wunsch nach einem warmen Getränk, da sie friere. Die später Geschädigte gewährte ihr Einlass und begab sich zur Küche, um der Frau etwas zum Trinken zu besorgen. Die Polizei vermutet, dass in diesem Zeitraum mit hoher Wahrscheinlichkeit ein zweite an der Tat beteiligte Person unbemerkt in Wohnung eintrat, um sich nach Absuche widerrechtlich Goldschmuck aus einer Schatulle anzueignen. Diesen Verlust bemerkte die Bewohnerin erst nach zwei Tagen, als sie den Familienschmuck anlässlich einer privaten Feier anlegen wollte. Im Detail fehlen gezielt ausgesuchte Ringe, Halsketten und ein Goldarmband. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wird nach einer Frau gesucht, die wie folgt beschrieben wird: Schlank, längere, dunkle Haare, ca. 20 bis 25 Jahre alt, bekleidet mit einem dunklen Mantel und leicht ausländischem Akzent. Sie selber gab gegenüber der Bewohnerin offensichtlich an, aus Portugal zu stammen. Neben der Bitte um Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen bittet die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, auch Mitbürgerinnen und Mitbürgern in einer gleichen Lebenssituation achtsam zu reagieren, wenn fremde Personen an der Haustüre klingeln und ähnlich lautende Spenden einfordern wollen. (PI Sonthofen)

Montag, 11. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 11. Dezember 2017
Verkehrsunfall in Mattsies
TUSSENHAUSEN. Am Sonntagnachmittag kam ein 20-jähriger Mann mit seinem Pkw aufgrund des starken Schneefalls auf der Straße von Mattsies nach Nassenbeuren ins Schleudern. Der Pkw drehte sich um 180 Grad und prallte anschließend gegen einen Baum am gegenüberliegenden Fahrbahnrand. Verletzt wurde niemand. Am Pkw entstand vermutlich Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Kontrolle von Fernreisebussen
MEMMINGEN. Am 10.12.2017 kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten die Insassen zweier Fernreisebusse, von denen einer nach Italien unterwegs und der andere von dort gekommen war. Drei Insassen - eine 47-jährige Afrikanerin, einen 32-jähriger Syrer und einen 35-jähriger Pakistani - zeigten die Polizeibeamten wegen illegalen Aufenthalts an. Sie besaßen nicht den für die Einreise nach Deutschland erforderlichen Pass oder Aufenthaltstitel. Gegen einen 21-jährigen Afrikaner und einen 39-jährigen Eritreer ermitteln die Beamten wegen Verdachts des Sozialleistungsbetrugs. Beide hatten, obwohl in Italien wohnend, in Deutschland unter anderem Namen Asyl beantragt. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
STETTEN. Am 10.12.2017, gegen 13.45 Uhr, kam ein Pkw in Erisried nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Gartenzaun. Der 22-jährige Fahrer war für die winterlichen Straßenverhältnisse offensichtlich zu schnell unterwegs. Zudem stellte die Polizei fest, dass die beiden Vorderreifen seines Pkw nicht mehr die Besten waren. Der entstandene Schaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde der junge Mann nicht. (PI Mindelheim)
Anzeige
Trunkenheit im Verkehr
MEMMINGEN. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle, in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 02:00 Uhr, wurde ein 36 Jahre alter Pkw-Fahrer festgestellt, welcher eindeutige Anzeichen eines Alkoholkonsums aufzeigte. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Dezember 2017
Fahrten unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss
FÜSSEN/SCHWANGAU. In der Nacht vom 10.12.2017 auf den 11.12.2017 wurden drei Personen von der Polizei Füssen beanstandet, die in Füssen und in Schwangau unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken bzw. Drogen mit ihren Fahrzeugen unterwegs waren. Gegen 19:30 Uhr fiel ein 76-jähriger Fahrzeugführer auf der B17 auf, der sein Fahrzeug ohne Beleuchtung auf der Bundesstraße parkte und orientierungslos war. Bei einer Kontrolle durch eine Streife der Polizei Füssen stellte sich heraus, dass er einen Atemalkoholwert von über 1,1 Promille hatte. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Gegen 02:00 Uhr wurden an zwei verschiedenen Orten in Füssen von zwei Streifen Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss kontrolliert. Ein 23-Jähriger war auf der A 7 unter dem Einfluss von Marihuana unterwegs. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen und eine Blutentnahme an sich durchführen lassen. Bei der Durchsuchung seines Autos wurden noch Marihuana und Rauschgiftutensilien sichergestellt. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde er entlassen, sein Pkw muss stehen bleiben bis der 23-Jährige wieder fahrtauglich ist. Ein 33-jähriger fiel einer anderen Streife der Polizei Füssen in der Kemptener Straße auf. Bei einer Verkehrskontrolle zeigten sich Auffälligkeiten. Ein freiwilliger Drogentest ergab ein positives Ergebnis auf diverse Drogen. Auch dieser Fahrzeugführer musste mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Ihn erwarten eine Anzeige und ein Fahrverbot. (PI Füssen)
Anzeige
Unfall auf schneeglatter Fahrbahn
SCHWANGAU. Einem 34-jährigen chinesischen Touristen wurden die winterlichen Straßenverhältnisse zum Verhängnis. Der Tagestourist kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Pkw ins Rutschen und dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei beschädigte er einen Leitpfosten sowie den von ihm benutzten Leihwagen. Verletzt wurde der Fahrzeugführer nicht. Da der Tourist keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe der zu erwartenden Geldbuße hinterlegen. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
KAUFBEUREN/NEUGABLONZ. Am Sonntagmittag kam es an der Parkplatzausfahrt eines Lebensmittelgeschäfts in der Gewerbestraße zu einem Verkehrsunfall. Hierbei übersah der vom Parkplatz ausfahrende 28-jährige Pkw-Fahrer den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten 24-jährigen Fahrer eines sogenannten 45 km/h-Pkw. Die Beifahrerin des Unfallverursachers klagte über Nacken- und Kopfschmerzen. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Fußgängerin von Hund gebissen
KAUFBEUREN. Am 10.12.2017, gegen 19.30 Uhr, ging eine Passantin in der Radler Straße in Neugablonz mit ihrem Hund spazieren. Dort begegnete ihr eine weitere Fußgängerin, die ebenfalls mit ihrem Hund spazieren war. Die Passantin konnte erkennen, dass der schwarze große Hund schon an der Leine in die Richtung ihres eigenen Hundes zog. Sie wollte ihren Hund beschützen und zog diesen von dem sich nähernden Hund weg. Hierbei biss dieser die Passantin in die rechte Hand. Diese erlitt durch den Biss eine Verletzung und musste in dem Klinikum Kaufbeuren ärztlich versorgt werden. Die Hundebesitzerin konnte ermittelt werden. Diese erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. Dezember 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 12.45 Uhr, befuhr eine 60-Jährige mit ihrem Pkw die Kreisstraße OA 3 von Wolfis in Richtung Rottach. In einer leichten Linkskurve bremste sie ab, kam dadurch ins Rutschen und schleuderte über die Gegenfahrspur in einen Gartenzaun. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.250 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Fahren unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Am 10.12.2017, gegen 13.30 Uhr, stellte die Polizei Oberstaufen einen 33-jährigen Pkw-Fahrer fest, welcher aufgrund seiner schlechten Winterreifen auf der B 308 am Anstieg zum Paradies nicht mehr von der Stelle kam. Beim Gespräch mit dem Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass dieser stark gerötete Augen hatte. Ein Drogenschnelltest ergab, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Cannabis stand. Den Fahrer erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot. (PSt Oberstaufen)
Anzeige

Sonntag, 10. Dezember 2017

Buchloe: Brand durch Defekt im Verteilerkasten

Buchloe: Brand durch Defekt im Verteilerkasten
Am frühen Nachmittag des 09.12.2017 kam es in Buchloe im Drosselweg zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus. Wie sich später herausstellte, war es vermutlich kurz zuvor wegen eines technischen Defekts im Stromverteilerkasten im Keller des Wohnhauses zu einem kleinen Brand gekommen, welcher die Rauchentwicklung verursachte. Der Brand konnte aber schnell gelöscht werden. 
Anzeige
Da der Rauch auch in die angrenzende Doppelhaushälfte weiterzog, musste diese ebenfalls geöffnet werden. Da die Familie nicht da war, musste die Feuerwehr ein Fenster einschlagen, um in das Haus zu gelangen. Die Feuerwehr Buchloe entlüftete dann beide Doppelhaushälften. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige

Buchloe: Frontalzusammenstoß in der Stadt

Buchloe: Frontalzusammenstoß in der Stadt 
Am Nachmittag des 09.12.2017 fuhr eine 34-jährige Kaufbeurerin mit ihrem Pkw auf der Straße Neue Mitte in Richtung Bahnhof Buchloe. Dabei kam sie mit ihrem Pkw zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einer 29-jährigen Buchloerin zusammen, welche ihr entgegenkam. 
Anzeige
Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen, wobei der Pkw der 34-jährigen Kaufbeurerin dabei umgeworfen wurde und auf der Seite liegen blieb. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 10. Dezember 2017
Gefährliche Körperverletzung am Schrannenplatz
MEMMINGEN. In den frühen Nachtstunden des Samstags kam eine 25-jährige Frau nachhause und brach vor Schmerzen zusammen. Die Mutter verständigte daraufhin sofort den Rettungsdienst und die Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen hielt sich die Geschädigte um ca. 21.45 Uhr am Schrannenplatz auf. Dort wurde sie unvermittelt von 5-6 männlichen Personen angegriffen und zusammengeschlagen. Die Angreifer flüchteten in Richtung Bahnhof. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Schlafender Obdachloser mit Marihuana angetroffen
MEMMINGEN. Trotz Hausverbots hielt sich am Samstagnachmittag erneut ein 20-jähriger Obdachloser in einem Vorraum des Maxicenters in Memmingen auf. Der Aufforderung des Hausmeisters, das Gebäude zu verlassen, kam er nicht nach. Die herbeigerufene Streifenbesatzung konnte im Rahmen der Identitätsfeststellung eine geringe Menge von Marihuana bei dem jungen Mann sicherstellen. Nach der vorläufigen Festnahme wurde der Mann in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder entlassen. (PI Memmingen).
Anzeige
Pkw überfährt Andreaskreuz
PFAFFENHAUSEN. Am 09.12.2017, gegen 06.00 Uhr, kam ein Pkw-Fahrer, welcher vom OT Weilbach nach Pfaffenhausen unterwegs war, aufgrund von Schneeglätte auf Höhe des unbeschrankten Bahnübergangs nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr dabei ein Andreaskreuz, sowie einen Leitpfosten. Der Fahrer blieb unverletzt. Zu einer Beeinträchtigung des Zugverkehrs kam es nicht. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro. (PI Mindelheim)
Anzeige
Suchaktion nach Streit
BAD WÖRISHOFEN. In den frühen Sonntagmorgenstunden kam es nach Zeugenaussagen zu einem Streit zwischen einem 27-jährigen Mann und dessen 17-jährigen Freundin. Beide in Mindelheim wohnhaften Personen gerieten auf einer privaten Party in einem Bad Wörishofer Ortsteil so heftig in Streit, dass es zu Handgreiflichkeiten kam. Im Anschluss entfernte sich die junge Frau nach Angaben der Veranstalter nur leicht bekleidet von dem Fest und lief zu Fuß in unbekannte Richtung davon. Da zu diesem Zeitpunkt Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt herrschten wurde die Polizei verständigt, welche eine Suchaktion mit mehreren Streifen und unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers anlaufen ließ. Im Zuge dieser Suchmaßnahmen wurden mehrere Anlaufadressen der Gesuchten überprüft, welche schließlich in einem Anwesen in Bad Wörishofen zum Auffinden der jungen Frau führte. Die Gesuchte war nahezu unverletzt und hatte sich bereits schlafen gelegt. Was der genaue Auslöser der „Flucht von der Party“ war, muss noch geklärt werden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Dezember 2017
In den Gegenverkehr gerutscht
HOPFEN AM SEE. Am Samstag, gegen 18:00 Uhr, rutschte ein 74-jähriger Füssener mit seinem Pkw auf der Höhenstraße in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden Auto, welcher mit zwei Personen besetzt war. Durch den Zusammenstoß brach die Vorderachse des Fahrzeugs des Rentners und musste im schließlich abgeschleppt werden. Der andere Pkw war mit lediglich Blechschaden noch fahrbereit. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Füssen)
Anzeige
Vermisste Jugendliche unterkühlt aufgefunden
PFRONTEN. Am Donnerstagabend wurde eine 15-jährige Schülerin durch ihren Betreuer als vermisst gemeldet. Das Mädchen verirrte sich alleine beim Wandern gegen 15:00 Uhr im Vilstal und rief ihren Betreuer an. Die Vermisste konnte von der Polizei über ihr Handy grob geortet werden. Die Polizeibeamten machten sich im Vilstal auf die Suche und konnten das Mädchen mittels Rufkontakt im Bereich des Rappenschrofenweg am Kienberg lokalisieren, wo die Vermisste schließlich von den Beamten im unwegsamen Gelände am Kienberg unterkühlt aufgefunden wurde. Im Anschluss wurde das Mädchen sicher ins Tal und zur Untersuchung vorsorglich in die Klinik gebracht. (PSt Pfronten)

Mehrere Rutschunfälle wegen Eis- und Schneeglätte
PFRONTEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag ereigneten sich im Falkensteinweg mehrere Unfälle bei eis- und schneeglatter Fahrbahn. Gegen 0:30 Uhr rutschte ein 25-jähriger Pkw-Fahrer bergabwärts in einen Gartenzaun und bleib mit seinem Fahrzeug dort stecken. Kurze Zeit später rutschte ein weiterer 33-jähriger Pkw-Fahrer in die Unfallstelle und prallte gegen das Auto, welches noch im Zaun steckte. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.100 €. Anschließend rutschte noch ein 19-jähriger Pkw-Fahrer beim Bergabfahren in einen weiteren Gartenzaun. Alle Fahrzeuge hatten Winterreifen montiert. Zur Bergung der Fahrzeuge wurde ein Abschleppdienst gerufen, der selbst mit Schneeketten Mühe hatte, den Falkensteinweg hoch zu kommen. Die Polizei sperrte noch in der Nacht die spiegelglatte Straße bis der Räum- und Streudienst am Morgen eintraf. (PI Füssen/PSt Pfronten)
Anzeige
Pkw übersieht im dichten Schneetreiben Bahnübergang
NESSELWANG. Glück hatte ein 37-jähriger Pkw-Fahrer am Samstagmorgen im Hertinger Weg. Der Pkw-Fahrer erkannte im dichten Schneetreiben die geschlossene Bahnschranke zu spät und rutschte mit dem Fahrzeug in den Schienenübergang. Ein herannahender Regionalzug fuhr bereits sehr langsam und konnte noch bis zum Stillstand abbremsen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht mehr. An der Bahnschranke und am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.000 €. (PSt Pfronten)

Pkw rutscht in Gegenverkehr
PFRONTEN. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn kam am Samstagnachmittag ein 20-jähriger Pkw-Fahrer auf der Tiroler Straße in den Kurven beim Leonhardplatz auf die Gegenfahrbahn und stieß seitlich mit einen entgegenkommenden Pkw zusammen. Die Fahrzeuge waren mit Winterreifen bestückt. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 5.500 € (PSt Pfronten)
Anzeige
Brand durch Defekt im Verteilerkasten
BUCHLOE. Am frühen Nachmittag des 09.12.2017 kam es in Buchloe im Drosselweg zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus. Wie sich später herausstellte, war es vermutlich kurz zuvor wegen eines technischen Defekts im Stromverteilerkasten im Keller des Wohnhauses zu einem kleinen Brand gekommen, welcher die Rauchentwicklung verursachte. Der Brand konnte aber schnell gelöscht werden. Da der Rauch auch in die angrenzende Doppelhaushälfte weiterzog, musste diese ebenfalls geöffnet werden. Da die Familie nicht da war, musste die Feuerwehr ein Fenster einschlagen, um in das Haus zu gelangen. Die Feuerwehr Buchloe entlüftete dann beide Doppelhaushälften. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5000 Euro. (PI Buchloe)

Frontalzusammenstoß in der Stadt
BUCHLOE. Am Nachmittag des 09.12.2017 fuhr eine 34-jährige Kaufbeurerin mit ihrem Pkw auf der Straße Neue Mitte in Richtung Bahnhof Buchloe. Dabei kam sie mit ihrem Pkw zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einer 29-jährigen Buchloerin zusammen, welche ihr entgegenkam. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen, wobei der Pkw der 34-jährigen Kaufbeurerin dabei umgeworfen wurde und auf der Seite liegen blieb. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Sicherheitswacht am Weihnachtsmarkt
MARKTOBERDORF. Am Donnerstag erhielten die Mitglieder der neuen Sicherheitswacht Marktoberdorf ihre Urkunden und hatten nun schon ihre ersten Einsätze beim Weihnachtsmarkt und am Eisplatz. Besucher des Weihnachtsmarkts zeigten sich positiv und erfreut über die Streifenpräsenz der Sicherheitswacht. Es kam zu einer Vielzahl interessanter Gespräche, aber auch Fragen. In den ersten Tagen wird die Sicherheitswacht noch von Polizeibeamten begleitet. In Zukunft unterstützt die Sicherheitswacht die Polizei bei der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Wie schon am Weihnachtsmarkt sichtbar, ist die Sicherheitswacht in Zukunft Ansprechpartner für die Marktoberdorfer Bürger. (Polizeiinspektion Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Dezember 2017
Schneebrett reißt Tourengeher mit sich
IMMENSTADT. Am Samstag, gegen 10.20 Uhr, befanden sich ein 33-Jähriger mit 5 Freunden auf einer Skitour am Grünten. Sie stiegen von Kammeregg aus auf. Am Gipfel fuhr der 33-Jährige als erster der Gruppe in den Nordhang ein. Nach ca. 5 - 6 Schwüngen löste er ein Schneebrett aus und wurde von diesem ca. 200 m in Richtung Tal mitgerissen. Der Mann konnte sich selber unverletzt aus dem Schneebrett befreien. Außerdem eilten ihm seine Freunde sofort zu Hilfe. Neben dem Rettungsdiensthubschrauber „Christoph“ war bei dem Einsatz auch der Polizeihubschrauber eingesetzt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen zum Wintereinbruch
KEMPTEN/ LKR. OA. Am Abend des 08.12.2017 kam es in Kempten und Umgebung zu massiven Verkehrsbehinderungen und Unfällen, die zumeist durch überhöhte Geschwindigkeiten und auch durch Verkehrsteilnehmer, welche mit Sommerreifen ihre Fahrzeuge bewegten, verursacht wurden. So entstand auf der A7 zwischen dem AD Allgäu und Oy-Mittelberg über 2,5 Stunden eine Verkehrsbeeinträchtigung, da 4 Fahrzeuge mit Sommerreifen die Steigung der A7 blockierten. Die Fahrzeugführer erwartet nun eine Bußgeldanzeige. Auch auf der B12 zwischen Waltenhofen und Hellengerst wurde die Fahrbahn für 3 Stunden durch vier LKW blockiert, welche trotz Winterreifen die Steigung aufgrund des Schneefalls nicht befahren konnten. Die Fahrbahn musste zweitweiße für die Bergung gesperrt werden. Bei Oy-Mittelberg und bei Dietmannsried schätzten zwei PKW-Fahrer die gefahrene Geschwindigkeit falsch ein und kamen von der Fahrbahn ab. Der Sachschaden der beiden Fahrzeuge beläuft sich auf geschätzte 20.000 Euro. Auch diese Fahrzeugführer erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Betrunken mit kaputtem Pkw unterwegs
WALTENHOFEN. In den frühen Morgenstunden des 09.12.2017 fiel Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Kempten ein Pkw auf, der die B12 an der Anschlussstelle Waltenhofen in Richtung Kempten verließ. Da das Fahrzeug beim Fahren auffällig stark wackelte, wurde der Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde neben einem enormen Unfallschaden an der Front auch deutlicher Alkoholgeruch bei dem 60-jährigen Oberallgäuer festgestellt. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von knapp 1,4 Promille. Woher der Unfallschaden stammt konnte der Fahrzeugführer jedoch nicht mehr angeben, weshalb hierzu noch Ermittlungen folgen. Für den Fahrer war dies jedoch vorerst seine letzte Fahrt, da sein Führerschein sichergestellt wurde und er mindestens mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen muss. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit schweren Folgen
ALTUSRIED. Am 09.12.2017 gegen 23.55 Uhr kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Der 40-Jährige Unfallverursacher befuhr die Staatsstraße 2009 von Kempten kommend in Fahrtrichtung Altusried. Nach bislang ungeklärter Ursache kam der Pkw auf den Gegenfahrstreifen und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw, welcher in Fahrtrichtung Kempten fuhr, frontal zusammen. Trotz Ausweichmanöver durch den 19-jähriger Pkw-Fahrer konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Der Unfallverursacher, der 19-jährige Pkw-Führer sowie seine 21-jährige Beifahrerin wurden schwerverletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden i.H.v. ca. 10.000 Euro. Die Fahrbahn war zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für ca. 1 Stunde komplett gesperrt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Körperverletzung zwischen mehreren Personen
KEMPTEN In der Nacht von Samstag auf Sonntag ging eine Mitteilung bei der Polizei ein, dass eine Schlägerei zwischen 4 Personen in der Fischerstraße in Kempten im Gange sei. Beim Eintreffen der Polizei war lediglich ein Beteiligter der Schlägerei vor Ort. Der 34-jährige Kemptner hatte starke Schwellungen und kleine blutende Schnittwunden im Gesicht. Zur Ermittlung des genauen Tathergangs und der weiteren Beteiligten bittet die Polizei Kempten, dass sich mögliche Zeugen unter der 0831/99092140 melden. (PI Kempten)
Anzeige
Zeugenaufruf nach Bedrohung mit Messer
KEMPTEN Am Sonntag, gegen 05 Uhr morgens, wurde ein 21-jähriger Kemptener in der Fischerstraße von drei unbekannten dunkelhäutigen männlichen Personen bedroht. Einer der Täter hielt dabei ein Klappmesser in die Richtung des 21-jährigen. Zuvor waren die drei unbekannten Täter lärmend durch die Straße gezogen, weswegen sie von dem Kemptner angesprochen wurden. Im Anschluss kam es zur Bedrohung. Einer der Täter trug eine grüne, ein zweiter eine schwarze Jacke. Alle drei seien nach der Tat in Richtung Kronenstraße geflohen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Kempten unter der 0831/99092140. (PI Kempten)

Verkehrsunfälle
SONTHOFEN. Vermutlich durch Mißachtung des Rotlichts an einer Ampel ereignete sich am Samstagvormittag ein Verkehrsunfall. Ein Pkw-Lenker fuhr von der Oststraße in den Kreuzungsbereich der Bundesstraße ein und kollidierte dort mit einem auf der B 308 in Richtung Bad Hindelang fahrenden Fahrzeug. Glücklicherweise wurde niemand verletzt – der entstandene Sachschaden ist noch nicht näher bekannt. Nach ersten Erkenntnissen übersah offenbar der einfahrende Pkw-Lenker das für ihn bestehende Rotlicht. (PI Sonthofen)
SONTHOFEN. Am frühen Samstagabend versuchte nach bisherigen Ermittlungen ein 52-jähriger mit seinem Auto ein Stück der schneebedeckten Straße von Hofen in Richtung Sonthofer Hof zu fahren. Er kam jedoch nicht weit und blieb im Schnee stecken. Beim Zurücksetzen rammte er dann einen geparkten anderen Pkw. Der Unfallverursacher und seine Begleiterin verließen zu Fuß die Unfallstelle ohne irgendwelche Feststellungen zu ermöglichen – das Auto blieb beleuchtet und unverschlossen zurück. Aufgrund durchgeführter Unfallermittlungen vor Ort und Zeugenangaben konnte der Unfallverursacher letztendlich in einer Wohnung ausfindig gemacht werden – ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert deutlich über der Höchstgrenze. Nach einer durchgeführten Blutentnahme steht nun der Entzug der Fahrerlaubnis an – weitere Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht sind im Gange. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt ca. 5000 €. (PI Sonthofen)
Anzeige
Diebstahl
OBERSTAUFEN. Am 08.12.17 gegen 05.40 Uhr wurde die Polizei Immenstadt durch die Bäckerei am Bahnhof verständigt, dass als sie gerade die Bäckerei aufgesperrt haben ihnen ein dunkelhäutiger Mann aus der Backstube entgegenkam. Nach einer kurzen Überprüfung des Büroraums stellte die Bäckereiangestellte fest, dass ca. 640,- Euro Bargeld und ein Glücksbringer entwendet worden sind. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb zuerst erfolglos. Im Rahmen der Ermittlungen konnte bei Videoaufzeichnungen der Taxizentrale der Täter festgestellt werden, wie er um 4.56 Uhr in Oberstaufen aus dem Zug stieg. Wie sich herausstellte hatte er keine gültige Fahrkarte und wurde deshalb vom Schaffner des Zuges verwiesen. Als Reisegepäck führte er einen roten Koffer und einen roten Rucksack mit sich. Diese ließ er auf dem Bahnsteig in Oberstaufen zurück. Im Gepäck konnten dann Personaldokumente des Täters aufgefunden werden, an Hand welcher dessen Identität geklärt werden konnte. Neben der Durchführung von umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen zur Sicherung des Verfahrens wurde eine europaweite Fahndung des Täters eingeleitet. (PST Oberstaufen)

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Dezember 2017
Körperverletzung mit Pfefferspray beim Klausentreiben
TÜRKHEIM. Am Mittwochabend kam es beim Klausentreiben zu einer Körperverletzung. Ein junger Mann wollte sich nicht von zwei Klausen mit der Rute hauen lassen und sprühte ihnen deshalb Pfefferspray ins Gesicht. Beide Klausen wurden dabei an den Augen leicht verletzt. Alle drei Beteiligten sind 17 Jahre alt. Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
MINDELHEIM. Am Abend des 06.12.2017 kam es gegen 19.25 Uhr auf der Jäckle-Kreuzung zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Eine Pkw-Lenkerin bog von der Bad Wörishofer Straße nach links in die Allgäuer Straße ab. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw-Lenker, welcher von der Nebelhornstraße geradeaus über die Kreuzung in die Bad Wörishofer Straße einfuhr. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden in Höhe von 6000 Euro. Beide Beteiligte wurden verletzt in ein Krankenhaus verbracht. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am 03.12.2017, gegen 15:00 Uhr, fuhr ein 18-jähriger Fahrradfahrer die Schumannstraße entlang und wurde auf Höhe der Mendelssohnstraße von einem Pkw, welcher von links kam, erfasst. Der Pkw bog nach links in die Schumannstraße ein und war nicht vorfahrtsberechtigt. Der Pkw erfasste das vordere Rad des Mannes, der daraufhin stürzte und kurz bewusstlos liegen blieb. Der Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Radler zu kümmern, der sich eigenständig mit Prellungen und einer Gehirnerschütterung in das Klinikum begab. Zeugen für den Unfall sind bislang nicht bekannt. Das Unfallauto müsste durch die Kollision an der Fahrzeugfront beschädigt worden sein. Es handelt sich um einen kleinen Pkw. Zeugen werden gebeten, sich unter 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Dezember 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 7. Dezember 2017
Hund verursacht Verkehrsunfall
BUCHLOE. Mittwochvormittag fuhr eine 86-jährige Frau mit ihrem Fahrrad auf der Bürgermeister-Strauß-Straße. Auf dem Gehweg ging gleichzeitig ein 36-jähriger Mann mit seinem nicht angeleinten Hund spazieren. Als die Radlerin an dem Tier vorbeifuhr, sprang es plötzlich auf die Fahrbahn Richtung Vorderrad. Die ältere Dame erschrak und stürzte vom Fahrrad. Sie zog sich eine Fraktur am Fuß zu. Sanitäter brachten die Verletzte ins Krankenhaus. Der Hundehalter wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Rauchentwicklung durch angeschmortes Kabel
KAUFBEUREN. Am Mittwochabend kam es in einer Wohnung einer Gemeinschaftsunterkunft in der Grünwalder Straße zu einem Brandalarm. Kinder alarmierten die Feuerwehr, da es zu einer Rauchentwicklung am Ofen in der Wohnung kam. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Kabel, welches zur Sicherung der Isolierung angebracht war, durch die Ofenhitze angeschmort wurde und dadurch ein Rauchmelder auslöste. Es entstand kein Sachschaden und es wurde niemand verletzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schwelbrand in Berggaststätte Kronenhütte
NESSELWANG. Gestern Nachmittag wurde vom Betreiber einer Bergaststätte auf der Alpspitze ein Schwelbrand in der Küche entdeckt. Der Brand war schon erloschen, die ganze Küche war aber verrußt. Die Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen. Der Wirt war zwei Tage lang nicht in der Hütte und entdeckte erst gestern bei seiner Rückkehr den Schaden. Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 50.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Kempten übernommen. (PSt Pfronten)