Sonntag, 22. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Oktober 2017
Körperverletzung in Rammingen
RAMMINGEN. In der Nacht zum Sonntag wurde in einem Gasthof in Rammingen ein 23 Jahre alter Mann von einem etwas älteren Mann mit einem Weizenglas geschlagen. Ein zugerufener Rettungsdienst kümmerte sich um den Herren mit Kopfverletzung. Mehrere Zeugen konnten vor Ort angetroffen werden. Der Beschuldigte war bereits vom Tatort geflohen. Der genaue Sachverhalt ist noch weiterhin unklar. Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800, zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Fragliche Körperverletzung
TÜRKHEIM. In der Nacht zum Sonntag wurde am Rastplatz nahe der Autobahn ein verletzter 40-Jähriger Lkw-Führer aufgelesen. Er gab an, von anderen Personen geschlagen und um seinen Lkw-Schlüssel beraubt worden zu sein. Der stark alkoholisierte Mann wurde mit Verletzungen am Kopf ins Krankenhaus Mindelheim verlegt. An der Rastanlage konnten auch mehrere, ebenso alkoholisierte Personen festgestellt werden. Diese wollten jedoch von einer Körperverletzung nichts mitbekommen haben. Es konnten Blutspuren am und um den Lkw gefunden werden. Den vermeintlich geraubten Schlüssel hat ein Fahrer derselben Spedition unter seinem Reifen aufgefunden. Der genaue Sachverhalt ist noch weiterhin unklar, da die osteuropäischen Kraftfahrer zudem kein Deutsch sprachen. Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Wörishofen, Tel. 08247/96800, zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall
BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 21.10.2017 ereignete sich ein Verkehrsunfall am Stadionring in Bad Wörishofen. Ein 76-jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem Wohnmobil den Stadionring in Fahrtrichtung Osten. Hinter ihm befand sich ein 41-jähriger Ostallgäuer. Der 76-jährige Mann gab gegenüber der Polizei an, dass der andere Mann ihm hinten aufgefahren sei. Der 41-jährige Mann gab an, dass der Fahrer des Wohnmobils den Rückwärtsgang eingelegt habe und ihm in die Front gefahren sei. Der Sachschaden beider Fahrzeuge beträgt ca. 2000 Euro. Der Zeuge des Unfalls, welcher mit dem metallicblauen Mercedes C-Klasse kurz angehalten hatte, wird gebeten, sich bei der PI Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 zu melden. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Handtaschendieb
MINDELHEIM. Am frühen Abend des 21.10.2017 ereignete sich ein dreister Diebstahl einer Handtasche. Eine ältere Dame schob ihr Fahrrad die Frühlingsstraße entlang. Ihre Handtasche befand sich dabei in dem Gepäckträgerkorb. Die ältere Dame versuchte ihre Handtasche durch Umlegen des Henkels über den Fahrradsattel gegen eventuelle Diebstähle zu sichern. Der unbekannte Täter trat von hinten an die Dame und ihr Rad heran. Er riss die Handtasche mit einem Starken ruck vom Fahrrad und flüchtete sofort in nördliche Richtung. Eine halbe Stunde nach der Tat konnte die Handtasche durch einen Zeugen am Baggersee Nassenbeuren aufgefunden werden. Zur Täterbeschreibung ist aufgrund der schnellen Flucht nur folgendes bekannt: männlich, circa 1,60 Meter groß, sehr schlanke Statur, südländisch, schwarze Mütze, schwarze Hose und Schuhe, sowie eine grau/grüne Stoffjacke. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mindelheim unter der Tel.: 08261/76850 melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Gefährdung des Straßenverkehrs
MEMMINGEN. Am Samstag, den 21.10.2017 gegen 16 Uhr, übersah ein 40-jähriger Pkw-Fahrer beim rückwärtigen Rangieren in Memmingen Nähe Klinikum ein Verkehrszeichen. Er touchierte dieses und fuhr anschließend weiter zu seiner Wohnanschrift, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Dies konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten und verständigte die Polizei. Gegenüber den eingesetzten Beamten bestritt er zunächst, gefahren zu sein. An seinem Pkw konnte aber ein passender Schaden festgestellt werden. Außerdem wurde bei ihm deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Es war eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen notwendig. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über 1,1 Promille. Insgesamt verursachte der 40-Jährige einen Sachschaden von ca. 1500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Sachbeschädigung in Kirche
LAUBEN. Am Sonntag, den 22.10.2017 gegen 01:45 Uhr, randalierte ein 17-Jähriger bei sich zu Hause in Lauben. Er hantierte dabei mit einer Axt und zerstörte sein eigenes Fahrrad. Als er auch noch in unbekannte Richtung davon rannte, wurde die Polizei verständigt. Der 20-jährige Bruder konnte ihn schließlich im Vorraum der Evangelischen Kirche finden. Dort hatte er ein Holzkreuz von der Wand gerissen und zerbrochen. Zudem verteilte er die im Vorraum befindlichen Flyer auf dem Boden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zwei Streifen der Polizei konnten den alkoholisierten 17-Jährigen antreffen. Ein Atemalkoholtest ergab bei diesem einen Wert von über einem Promille. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Oktober 2017
Zusammenstoß mit Fahrrädern
NESSELWANG. Ein 65-jähriger Fahrradfahrer wurde bei einem Zusammenstoß am Freitagnachmittag in der Bahnhofstraße leicht verletzt. Ein 12-jähriger Junge radelte den Fuß- und Radweg von der Zillhalde kommend in Richtung Ortsmitte und wechselte plötzlich auf die Fahrbahn. Dort stieß der Junge mit einen 65-jährigen Radfahrer zusammen, den er auf der Fahrbahn übersehen hatte. Der Junge blieb unverletzt und wurde seinem Vater übergeben. Der verletzte Radfahrer begab sich selbst zum Arzt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Wegen Umleitung zurückgesetzt und auf anderen Pkw aufgefahren
AITRANG. Am Samstagvormittag verwirrte ein Umleitungsschild eine 35-jährige Pkw-Fahrerin offenbar derart, dass sie spontan anhielt und zurücksetzte. Dabei übersah sie einen von hinten kommenden Pkw und beide prallten zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Hunderte tote Fische im Bachtelsee
BIESSENHOFEN. Am Samstag wurden der PI Marktoberdorf mehrere hundert tote Fische im Bereich der Heubrücke / Bachtelsee mitgeteilt. Vor Ort konnte mit Hilfe der Feuerwehr ein Fisch zur Untersuchung geborgen werden. Passanten hatten einen silbernen Transporter mit Transportkiste bemerkt. Diese und weitere Zeugen sollen sich bitte bei der PI Marktoberdorf melden. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Motorradfahrer
KAUFBEUREN. Am 21.10.2017 gegen 15:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatstraße 2055 auf Höhe der Alten Steige. Hierbei wollte ein 27-jähriger Motorradfahrer während einer Kurvenfahrt einen vorausfahrenden Pkw überholen. Während des Überholvorgangs kam dem Motorradfahrer ein Pkw entgegen, welchen er anschließend seitlich touchierte. Der 27-Jährige kam daraufhin zu Sturz und erlitt eine Schlüsselbeinfraktur. Während der Unfallaufnahme war die Straße kurzzeitig gesperrt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Schaufenster eingeschlagen
KAUFBEUREN. In der Nacht des 21.10.2017, von ca. 02:00 Uhr bis in die späten Morgenstunden, wurde ein Schaufenster in der Ludwigstraße in Kaufbeuren eingeschlagen. Ein bislang unbekannter Täter verursachte hierdurch Sachschaden in Höhe von ca. 900 Euro. Hinweise bitte an die PI Kaufbeuren unter Tel. 08341/9330. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Oktober 2017
Sachbeschädigungen an Pkw
SONTHOFEN. In der vergangenen Woche wurde ein in der Moltkestraße geparkter Pkw gleich zwei Mal von Unbekannten beschädigt. Erst wurde der Pkw mit einem spitzen Gegenstand über die gesamte Fahrzeuglänge zerkratzt und zu einem späteren Zeitpunkt wurden drei Nägel in einen Reifen des Pkw eingeschlagen, so dass dieser unbrauchbar wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1000.- Euro. Hinweise in dieser Sache erbittet sich die Polizeiinspektion Sonthofen - Tel.: 08321-66350. (PI Sonthofen)
Anzeige
Prämierte Hirschgeweihe gestohlen
FISCHEN. Bei der derzeitig stattfindenden Hegeschau stellte ein Jäger seine Hirschgeweihe aus, welche sogar prämiert wurden. In der Zeit von Freitagnacht auf Samstagmorgen wurden insgesamt drei seiner Geweihe durch Unbekannte entwendet. Da es sich um besonders schöne Geweihe handelte, liegt der geschätzte Schaden laut Jäger bei ca. 30.000,- Euro. Hinweise erbittet die Polizei Sonthofen - Tel. 08321-66350. (PI Sonthofen)
Anzeige
Randale und Körperverletzung in Gemeinschaftsunterkunft
SULZBERG. Am Samstagabend kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft in Sulzberg zu einem Polizeieinsatz. Der Grund für den Einsatz war ein 33-jähriger Bewohner, der dort in der Gemeinschaftsküche randalierte und einen City-Roller nach einem ehrenamtlichen Mitarbeiter der Unterkunft warf. Durch den Roller wurde der Mitarbeiter leicht verletzt. Da der 33-Jährige erheblich alkoholisiert und aggressiv war, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeilichen Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte der Betrunkene die Polizeibeamten verbal und versuchte mehrfach diese anzuspucken. Außerdem wehrte er sich beim Verbringen in die Gewahrsamszelle. Den 33-Jährigen erwarten Strafanzeigen unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
KEMPTEN. Am späten Abend lief ein stark alkoholisierter 22-Jähriger am Adenauerring entlang, als er auf der Höhe der Kreuzung zur Memminger Straße plötzlich auf die Fahrbahn trat. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer konnte dem Fußgänger nicht mehr ausweichen und erfasste diesen frontal. Der 22-Jährige wurde durch den Zusammenstoß zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Mit einem Notarzt wurde er in ein Krankenhaus verbracht. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Verkehrskontrollen in der Kemptener Umgebung
KEMPTEN. Am vergangenen Wochenende wurden in Kempten und Umgebung einige Verkehrskontrollen durchgeführt. Gleich bei drei Pkw-Fahrern wurde eine Alkoholisierung über dem erlaubten Grenzwert von 0,5 Promille festgestellt. Bei zwei Personen war die Alkoholisierung so hoch, dass sie nun eine Strafanzeige erwartet. Ein weiterer 22-Jähriger bewegte seinen Pkw unter Drogeneinfluss. Ihn erwarten nun ein Monat Fahrverbot und eine Geldbuße von 500 Euro. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Samstag, 21. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Oktober 2017
Grenzkontrolle am Allgäu-Airport
MEMMINGERBERG: Bei der Sicherheitskontrolle am 20.10.17, gegen 14.00 Uhr, wurde bei einem 32-jährigen Bulgaren ein Seitenschneider im Handgepäck festgestellt. Da dieser Gegenstand im Handgepäck verboten ist, der Bulgare sein Werkzeug aber nicht in den Müll werfen wollte, ging er zurück in den öffentlichen Bereich des Flughafens und hielt sich am Holzzaun des dortigen Biergartens auf. Da der Bulgare zuvor recht aggressiv war, wurde er von einem Polizeibeamten aus sicherer Entfernung beobachtet. Beim 2. Passieren der Sicherheitsschleuse gab es beim Bulgaren nichts zu beanstanden. Danach begab er sich zum Biergarten innerhalb des Sicherheitsbereichs, holte dort seinen zuvor am Zaun deponierten Seitenschneider und steckte ihn in den Hosenbund. Der Bulgare wurde daraufhin vorläufig festgenommen und gründlich durchsucht. Dabei wurden vier Bekleidungsstücke im Wert von 240 Euro festgestellt, die er in Neuburg a. d. Donau entwendet hatte. Außerdem führte er ein Patch von einer verfassungswidrigen Organisation mit sich. Nach Sicherstellung aller Gegenstände und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten durfte der Bulgare schließlich die Heimreise antreten. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
ERKHEIM: Der 22-jährige Unfallverursacher befuhr die Sontheimer Straße in nördliche Richtung. An der Abzweigung zur MN 37, kam ihm ein Pkw entgegen. Aus Unachtsamkeit geriet er auf die Gegenspur und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Pkw der 37-jähringe Fahrerin zusammen. Dieser Pkw wurde noch gegen den auf der Einmündung der MN 37 wartenden Pkw des 19-jähringen Beteiligten geschoben. Hierbei entstand ca. 7000 Euro Sachschaden und es wurden drei Personen verletzt. Vor Ort war der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen sowie die Feuerwehr Erkheim (PI Mindelheim).
Anzeige
Körperverletzung in der Asylbewerberunterkunft
MARKT WALD/ANHOFEN: Am Freitagabend, den 21.10.2017 kam es in der Asylbewerberunterkunft zwischen zwei Männer im Alter von 49 Jahren und 19 Jahren zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Ältere habe den Jüngeren gewürgt, woraufhin der Jüngere dem Älteren eine Bierflasche auf den Kopf schlug. Dieser erlitt dabei eine tiefe Schnittverletzung. Der Mann musste deswegen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach der ärztlichen Versorgung wurde der Mann schließlich in Gewahrsam genommen. Gegen die beiden wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Hund
TUSSENHAUSEN: Am Freitagabend, des 20.10.2017 sprang einem Mann ein Hund, auf der Strecke zwischen Mattsies und Rammingen in den Pkw. Der Hund war sofort tot und der Pkw nicht mehr fahrbereit. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4000 €. Es wird der Hundehalter gesucht. Bei dem Hund handelt es sich um einen schwarzen kniehohen Mischlingshund mit ca. 30 kg Gewicht. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Wörishofen unter der 08247/9680-0 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 21. Oktober 2017
Besitz Betäubungsmittel
KAUFBEUREN: Am Samstag den 21.10.2017 wurden gegen 04:00 Uhr, zwei Jugendliche hinter einem Schulgebäude kontrolliert. Einer der beiden Jugendlichen hatte eine Tüte mit Betäubungsmitteln bei sich. Der 16-jährige mit 1,8 Promille wurde anschließend den Eltern übergeben. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
RONSBERG: Am Morgen des 21.10.2017 kam eine 24-jährige Fahrzeugführerin in einer scharfen S-Kurve in Ronsberg alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, schanzte über eine Leitplanke und kam letztendlich in einer Baumreihe zum Stehen. Die junge Dame hatte großes Glück und kam mit leichten Verletzungen am Arm und Rücken davon. Der Neuwagen erlitt jedoch einen Totalschaden in Höhe von 9000€. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Geldbörse im Bus aus Handtasche entwendet
FÜSSEN: Am Freitag, den 20.10.2017 gegen 13:00 Uhr stieg die 82-jährige Geschädigte in Füssen in den Linienbus nach Hohenschwangau. Der Dame fällt kurz darauf auf, dass ihre Brieftasche, inkl. Führerschein, Personalausweis, Krankenkassenkarte und 100 Euro aus ihrer Handtasche entwendet wurden. Da es im Bus sehr voll gewesen sei, geht die Geschädigte davon aus, dass der Diebstahl dort passierte. Die Polizei Füssen bittet nun um Hinweise zum Tathergang unter 08362/9123-0. Wurde in der Nähe eine Brieftasche oder deren Inhalt aufgefunden? (PI Füssen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. Oktober 2017
Nötigung im Straßenverkehr durch Wiederholungstäter
SONTHOFEN. Zum wiederholten Male polizeilich auffällig wurde ein 79-jähriger Mann aus Sonthofen. Grund war die „Verteidigung“ der Besucherparkplätze des Mehrfamilienhauses, in welchem er wohnt. Der Mann blockierte mit seinem Pkw die Zufahrt zum Parkplatz, damit eine 29-jährige Frau, welche beruflich in das Haus musste, nicht auf das Gelände fahren konnte. Anschließend hinderte er die Dame am Aussteigen, indem er sich mit seinem großen Hund an die Fahrertüre stellte und die Geschädigte in diesem Rahmen auch verbal beleidigte. Nachdem die Frau wegfuhr, überholte er sie in einer schmalen Straße verkehrswidrig und zwang sie somit zum Ausweichen und Abbremsen. Bemerkenswert ist hierbei die ausgeprägte Unbelehrbarkeit des Täters, welcher erst wenige Tage zuvor wegen eines ähnlich gelagerten Deliktes vor Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. (PI Sonthofen)
Anzeige
Streifschaden
BLAICHACH. Am Freitag gegen ca. 10.40 Uhr auf Höhe der Bäckerei Härle kam es zwischen einem roten Skoda sowie einem unbekannten Pkw, besetzt mit einer Fahrerin sowie einem Beifahrer, zu einer leichten Berührung. Die Fahrerin des roten Skoda fuhr von Bihlerdorf nach Blaichach. Als sie nach rechts auf den Parkplatz der Bäckerei auffuhr, kam es zu einer Berührung mit einem auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite ausparkenden Pkw. Am roten Skoda konnte die Streifspur rauspoliert werden. Falls am anderen Pkw ein Schaden entstanden sei, bittet die Polizei um Kontaktaufnahme. (PI Immenstadt )
Anzeige
Mit 2,4 Promille am Steuer
OBERSTDORF. Am Freitagnachmittag teilte ein besorgter Bürger der Polizei Oberstdorf mit, dass er von einem Fahrzeugführer angesprochen wurde, von dem er vermutet, dass dieser betrunken ist. Durch die eingesetzte Steife konnte der beschriebene Pkw im Bereich südlich des Golfplatzes Oberstdorf parkend festgestellt werden, der dazugehörige Fahrer war unweit davon entfernt. Da der Mann tatsächlich sichtlich alkoholisiert war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher den stolzen Wert von 2,4 Promille ergab. Durch eine Gegenüberstellung mit dem Mitteiler, konnte dieser definitiv die Fahreigenschaft des Betrunkenen bestätigen. Im Rahmen der Sachbearbeitung wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Geldstrafe sowie ein Sperrvermerk in dem ausländischen Führerschein, so dass er in Deutschland nun kein Kraftfahrzeug mehr führen darf. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzten
OBERSTDORF. Am Freitagnachmittag kam es im Ortsteil Rubi zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fahrradfahrerin und einem Rollstuhlfahrer. Die beiden kamen sich auf einem Fußgänger- und Fahrradweg im Begegnungsverkehr entgegen und kollidierten dabei frontal. Beide kamen zu Sturz, die 72-Jährige wurde aufgrund des Sturzes leicht verletzt zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Den anderen Unfallbeteiligten erwartet daher eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Oberstdorf)

Winterrieden / Boos: Tödlicher Verkehrsunfall -36-jähriger prallt gegen Baum

Winterrieden / Boos: Tödlicher Verkehrsunfall -36-jähriger prallt gegen Baum
Symbolfoto
Ein Autofahrer kam heute gegen 12.50 Uhr auf der B300 in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, als er von Winterrieden nach Boos unterwegs war. Sein Fahrzeug stieß im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Ersthelfer konnten den Fahrer aus dem Auto befreien und leisteten sofort Erste-Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 36-Jährige verstarb noch am Unfallort an der Schwere seiner erlittenen Verletzungen. 
Anzeige
Die Polizei Memmingen wird den Unfallhergang ermitteln. Durch die Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Bis zur Fahrzeugbergung und bis zum Abschluss der Ermittlungen vor Ort war die Straße bis gegen 16.45 Uhr gesperrt. Die im Einsatz befindlichen Feuerwehren Winterrieden, Babenhausen und Klosterbeuren leiteten den Verkehr ab. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Memmingen: Frau vermisst - Straftat nicht ausgeschlossen - Kripo ermittelt

Memmingen: Frau vermisst - Straftat nicht ausgeschlossen - Kripo ermittelt
Foto: Polizei / Privat
Die Memminger Kripo bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach einer als vermisst gemeldeten Frau. Sie hatte am Abend des 23. August 2017 die Wohnung der Familie in der Memminger Innenstadt verlassen. Nachdem sie über Nacht nicht mehr zurückgekehrt war, meldeten sie Angehörige in der Folge als vermisst.

Beschrieben wird sie wie folgt:
35 Jahre alt, 166 cm groß, braune Augen, dunkelblonde Haare, Bekleidung ist nicht bekannt.
Anzeige
Bislang führten die polizeilichen Ermittlungen nicht zur Verifizierung eines Aufenthaltsortes der Syrerin, die mit ihrer Familie bereits seit vielen Jahren in Deutschland wohnhaft ist. Derzeit wird von einer Straftat zum Nachteil der Frau aus ihrem Umfeld heraus ausgegangen, weshalb Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Memmingen die Ermittlungen zwischenzeitlich übernommen haben.
Anzeige
Die Kriminalpolizei bittet die Öffentlichkeit dringend um Mithilfe! Hierzu ist ein Hinweistelefon geschalten, welches unter der Rufnummer (08331) 100-277 rund um die Uhr erreichbar ist. Darüber hinaus werden Hinweise unter der Mail pp-sws.memmingen.kpi[at]polizei.bayern.de oder von jeder Polizeidienststelle entgegen genommen.
Anzeige
Wer hat die Frau am Nachmittag oder am Abend des 23. August im Raum Memmingen gesehen? Möglicherweise befand sie sich in bemerkbarem Streit mit einem Mann.
Wer hat die Frau in den Tagen danach noch gesehen oder kann Hinweise über den Verbleib der Frau seit dem 23. August 2017 geben?

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 19. Oktober 2017
Fußgängerin angefahren
PFRONTEN. Leicht verletzt wurde am Mittwochmittag eine 66-jährige Fußgängerin bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw in Pfronten-Ried. Die Fußgängerin überquerte die Meilinger Straße von der Bäckerei Lipp aus in Richtung Sparkasse und wurde dabei von einer 46-jährigen Pkw-Fahrerin erfasst die von der Allgäuer Straße in die Meilinger Straße abbog. Die Fußgängerin kam mit einer Beinverletzung in die Klinik nach Pfronten. Am Pkw entstand kein Schaden. (PSt Pfronten)
Anzeige
Fünf Verletzte bei einem Verkehrsunfall
ROßHAUPTEN. Am Mittwoch in der Früh wollte ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Erding von der Augsburger Straße in Roßhaupten nach Links auf die B16 einbiegen. Dabei übersah er die von links kommende 54-jährige Ostallgäuerin mit ihrem Pkw. Die Ostallgäuerin konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu einem Unfall. Der 42-jährige Pkw-Fahrer und seine Frau wurden leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die 54-jährige Ostallgäuerin und ihre Beifahrerin wurden schwer verletzt und die andere Mitfahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Beide Pkw’s sind Totalschäden. Der Sachschaden wird auf ca. 28.000 Euro geschätzt. Das ausgelaufene Öl auf der Fahrbahn musste durch eine Spezialmaschine beseitigt werden. Die B16 war nach dem Unfall bis zur Abschleppung der Fahrzeuge komplett gesperrt. (PI Füssen)
Anzeige
Unbelehrbarer Schwarzfahrer
BUCHLOE. Als unbelehrbar erwies sich ein 24-Jähriger aus Bad Wörishofen, als er von Mittwoch auf Donnerstag gegen Mitternacht mit seinem Pkw in Buchloe einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Dabei stellten die Beamten der Polizeiinspektion Buchloe fest, dass der junge Mann keinen Führerschein mehr besitzt und an dem nicht zugelassenen Pkw Kennzeichen angebracht waren, die zuvor am Bahnhof in Türkheim von einem anderen Pkw gestohlen worden waren. Als dem Burschen die begangenen Straftaten vorgehalten und er über das weitere Vorgehen belehrt wurde, beleidigte er die Beamten. Da er die Anordnungen missachtete, musste er mit Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden. Die weiter Überprüfung auf der Dienststelle ergab, dass dem Wörishofener bereits im Mai vom Landratsamt die Fahrerlaubnis entzogen worden war und er seitdem mehrfach wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt wurde, teilweise hatte seinen Pkw mit falschen Kennzeichen geführt. Der junge Mann muss jetzt mit einer empfindlichen Strafe rechnen, da er auch wegen Urkundenfälschung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz angezeigt wird. (PI Buchloe)
Anzeige
Hund beißt Postbote
WAAL/ EMMENHAUSEN. Am Mittwochnachmittag wurde in Emmenhausen der Postbote gebeten, das zugestellte Paket doch ins Haus zu tragen. Die gefiel jedoch anscheinend dem Hund im Haus nicht, denn er biss dem freundlichen Postler unvermittelt in den Bauch, so dass dieser sich zur Behandlung ins Krankenhaus Buchloe begehen musste. Die Hundebesitzerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung zur Anzeige gebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Verletzen
UNTERTHINGAU. Am 18.10.17, gegen 07 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer von Unterthingau in Richtung Geisenried. In einer Kurve versuchte er eine vor ihm fahrende 42-jährige Fahrerin zu überholen. Dabei übersah er ein entgegekommendes Fahrzeug, welches mit einem 51-jährigen Mann besetzt war. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte aber nicht verhindern, dass alle beteiligten Fahrzeuge zusammenstießen. Hierbei wurden der Verursacher und die vor ihm fahrende Fahrzeuglenkerin leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von insgesamt ca. 9.000 Euro. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. Oktober 2017
Ladendiebstahl – Zeugenaufruf
KEMPTEN. Am Mittwoch gegen 11:30 Uhr, wurde ein 41 Jahre alter Ladendetektiv im Galeria Kaufhof von einer Kundin angesprochen, da diese beobachtet hat, wie eine Dame Ohrschmuck entwendet habe. Daraufhin nahm der Ladendetektiv die Verfolgung der Diebin auf. Bei der Verfolgung konnte der Ladendetektiv feststellen, dass die Diebin den Schmuck unter einen geparkten Pkw geworfen hatte. Schließlich gelang es dem Detektiv die Dame, eine 56 Jahre alte türkische Staatsangehörige, an der ZUM zu stellen. Hierbei versuchte die Frau noch den Ladendetektiv zu beißen. Die entwendeten Ohrstecker im Wert von 15 Euro konnten ebenfalls sichergestellt werden. Die Zeugin, welche den Ladendetektiv ansprach, wird gebeten sich bei der Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Zechbetrug aufgeflogen
KEMPTEN. Am Sonntagnachmittag konsumierte ein Pärchen diverse Getränke auf der Terrasse einer Gaststätte am Stiftsplatz. Das Pärchen rannte dann von der Örtlichkeit davon ohne die Zeche von rund 25 Euro zu bezahlen. Dem Kellner gelang es nun die Dame über Facebook ausfindig zu machen. Die 19-Jährige aus Kempten erhält nun eine Strafanzeige. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfallflucht im Begegnungsverkehr
SULZBERG. Am Mittwoch, 18.10.2017 zwischen 11:00 Uhr und 11:15 Uhr kam es auf der Kreisstraße OA 11 bei Moosbach zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinwagen und einem Traktor mit landwirtschaftlichem Arbeitsgerät. Ein orangefarbener Pkw, Nissan/Micra befuhr die Kreisstraße von Moosbach in Fahrtrichtung Untergassen. Auf der Strecke kam dem Pkw ein Traktor entgegen, welcher mit seinem „Kreisler“ die linke Fahrzeugseite des Pkw streifte. Hierbei wurde der linke Außenspiegel des Pkw komplett abgerissen. Zudem entstanden diverse Dellen am Pkw. Der Traktorfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wer sachdienliche Angaben zum Verursacher machen kann, wird gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 zu melden. (VPI Kempten)

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Memmingen: Schlägerei am Autoscooter – Wer hat was gesehen?

Memmingen: Schlägerei am Autoscooter – Wer hat was gesehen?
Foto: Pixabay
Am Abend des 13.10.2017 zwischen 22:00 und 23:00 Uhr, kam es zu einer schweren körperlichen Auseinandersetzung in Memmingen am Königsgraben, an dem zur Tatzeit befindlichen Autoscooters, des zu dem Zeitpunkt laufenden Jahrmarktes in Memmingen. Zehn bis 15 männliche Personen gingen ohne Vorwarnung und ohne vorangegangenen verbalem Kontakt auf die beiden Geschädigten, ein 25 Jahre und ein 21 Jahre alten Mann los. 
Anzeige
Beide Männer konnten zunächst flüchten, wobei einer auf Höhe Stadtweiherstrasse erneut angegriffen und verletzt wurde. Einer der Täter konnte bereits ermittelt werden. Bei den Angreifern handelt es sich, laut einer Aussage, um türkischstämmige. Wer hat den Angriff beobachtet? Zeugen werden gebeten sich unter 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Oktober 2017
Asylhopping
FÜSSEN. Einen Fall des sogenannten „Asylhoppings“ – i.e.: man begibt sich von einem Land ins andere, um als Asylbewerber einwandern oder Sozialleistungen kassieren zu können - deckten Beamte der Schleierfahndung Pfronten am 17.10.17 bei einer Kontrolle auf der A 7 bei Füssen auf: In einem Pkw saßen vier Pakistani im Alter zwischen 26 und 49 Jahren. Sie wiesen sich mit Dokumenten aus, die für sie ausgestellt worden waren, weil sie in Deutschland aktuelle Asylverfahren durchlaufen. Mit diesen Papieren hätten sie Deutschland weder verlassen noch wieder einreisen dürfen. Da die vier Männer mit negativen Bescheiden zu ihren Asylanträgen rechnen mußten, waren sie nach Italien gefahren, um dort ebenfalls Asylanträge zu stellen. Die Beamten zeigten die „Asylhopper“ wegen illegaler Einreise an und werden die zuständige deutsche Ausländerbehörde informieren. Nach der Kontrolle durften die Pakistani ihre Fahrt fortsetzen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Mann schlägt Ehefrau
BUCHLOE. Nachdem sie schon mehrfach von ihrem Ehemann geschlagen worden war, entschloss sich eine Frau nach einem erneuten Vorfall Anzeige zu erstatten. Daraufhin wurde der Mann der ehelichen Wohnung verwiesen und ihm ein Platzverweis für zehn Tage ausgesprochen. In dieser Zeit kann die Frau nun beim Amtsgericht ein gerichtliches Kontaktverbot beantragen. Zudem wird der Mann wegen der Körperverletzungen zur Anzeige gebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfälle
MARTKTOBERDORF. Am Dienstagmorgen gegen 07.30 Uhr befuhr ein 31-jähriger Kia-Fahrer aus Betzigau die B 12 von Kempten in Richtung Kaufbeuren. Kurz nachdem sein Fahrstreifen wieder einspurig wurde überholte ihn noch schwarzer VW-Passat und scherte derart knapp vor ihm ein, dass er erschrak und nach rechts auswich. Dabei streifte er die dortige Leitplanke. Der Passatfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Am Kia entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro, an den Leitplankenfeldern entstand offensichtlich kein Sachschaden.
Am Dienstag gegen 14.50 Uhr rangierte ein unbekannter vermutlich südländisch aussehender Fahrer mit seinem Lkw in der Xaver-Martin-Straße rückwärts. Hierbei befand sich der Beifahrer außerhalb vom Lkw und wies ein. Nachdem der Lkw den angrenzenden Zaun touchierte und beschädigte, stieg der Beifahrer schnell ein und der Lkw fuhr weg. Eine Nachbarin hat dies beobachtet und sogar noch hinterhergerufen. Beim Lkw handelte es sich vermutlich um einen 7,5 Tonner mit Kofferaufbau mit der Firmenaufschrift des Autoverleihs Buchbinder, das Kennzeichen ist leider nicht bekannt. Der Beifahrer war 30 bis 40 Jahre alt, hatte einen Vollbart. Hinweise zu beiden Unfallfluchten bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Tel. 08342/96040.
BIESSENHOFEN Am Dienstagabend wollte eine 26-jährige Biessenhofenerin zwischen zwei am Fahrbahnrand am Ramersberg abgestellten Autos hindurch gehen. Weil ein 49-jähriger VW-Fahrer genau in diesem Moment los fuhr, wurde die Fußgängerin leicht am Arm touchiert und verletzte sich dabei leicht. Der Rettungsdienst war jedoch nicht erforderlich. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Nach Verkehrsunfall verstorben
KAUFBEUREN. Der Fahrer eines Lkw, welcher gestern von seinem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt wurde, erlag gestern Abend der Schwere seiner Verletzungen. Die Unfallermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Nach derzeitigem Stand rangierte der 60-jährige Fahrer mit offener Türe und stieß dabei unbeabsichtigt gegen eine Hausmauer. Dadurch fiel er aus dem Führerhaus und geriet bei leicht abschüssiger Straße unter das rollende Fahrzeug. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
OBERGÜNZBURG. Am 17.10.2017 kam es zur Mittagszeit zu einem Verkehrsunfall im Bereich Unterer Markt. Ein 66-jähriger Fahrer eines Pkw fuhr auf der besagten Straße Richtung Ortsmitte, als ein sieenjähriger Junge vom Fußweg auf die Fahrbahn vor das Auto rannte. Hierbei wurde der Junge vom Frontbereich des Pkw erfasst. Der Junge erlitt Kopfverletzungen, sowie mehrere Prellungen im Bereich des Oberkörpers und wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kaufbeuren verbracht. (PI Kaufbeuren)

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 18. Oktober 2017
Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin
MINDELHEIM. Am Morgen des 17.10.2017 ereignete sich an der Kreuzung Krumbacher Straße / Teckstraße in Mindelheim ein Verkehrsunfall zwischen einem Rollerfahrer und einer Fahrradfahrerin. Die Radfahrerin befuhr die Krumbacher Straße stadteinwärts. Sie fuhr dabei neben einem Lkw. Dieser wollte an der Kreuzung nach links in die Reichenwallerstraße abbiegen. Die Radfahrerin selbst wollte die Kreuzung in gerader Richtung überqueren. Aus diesem Grund fuhr die Radfahrerin rechts an dem wartenden Lkw vorbei, um ihre Fahrt fortzusetzen. Zur gleichen Zeit kam der Radfahrerin ein Rollerfahrer entgegen. Dieser wollte an der Kreuzung von der Krumbacher Straße aus nach links in die Teckstraße abbiegen. Der Rollerfahrer wurde von dem wartenden Lkw-Fahrer „durchgewunken“. Aufgrund dessen übersah der Rollerfahrer bei seinem Abbiegevorgang die entgegenkommende Radfahrerin. Diese musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, so stark bremsen, dass sie zu Fall kam. Die Radfahrerin wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Mindelheim verbracht. Sie erlitt lediglich leichte Verletzungen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Schlägerei am Autoscooter – Wer hat was gesehen?
MEMMINGEN. Am Abend des 13.10.2017 zwischen 22:00 und 23:00 Uhr, kam es zu einer schweren körperlichen Auseinandersetzung in Memmingen am Königsgraben, an dem zur Tatzeit befindlichen Autoscooters, des zu dem Zeitpunkt laufenden Jahrmarktes in Memmingen. Zehn bis 15 männliche Personen gingen ohne Vorwarnung und ohne vorangegangenen verbalem Kontakt auf die beiden Geschädigten, ein 25 Jahre und ein 21 Jahre alten Mann los. Beide Männer konnten zunächst flüchten, wobei einer auf Höhe Stadtweiherstrasse erneut angegriffen und verletzt wurde. Einer der Täter konnte bereits ermittelt werden. Bei den Angreifern handelt es sich, laut einer Aussage, um türkischstämmige. Wer hat den Angriff beobachtet? Zeugen werden gebeten sich unter 08331/1000 zu melden. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGERBERG. Ein 23 Jahre alter Mann radelte am 17.10.17 gegen Mittag, auf dem Weg Augsburgerstraße in Memmingerberg in Richtung Flughafen. Als er an einem verkehrsbedingt rechts parkenden Betonmischer vorbeifuhr, lenkte er nach dem Überholvorgang auf die Fahrbahnmitte um die Straße zu überqueren. Er übersah hierbei den herannahenden Rettungswagen und kollidierte mit dem Fahrzeug. Er wurde hierbei, trotz Fahrens ohne Helm, nur leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 3.500 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
BABENHAUSEN. Eine 18 Jahre alte PKW Fahrerin befuhr am 17.10.2017 in der Mittagszeit, die B300 von Babenhausen kommend in Richtung Kettershausen. Zeitgleich fuhr ein 76 Jahre alter Mann mit seinem Traktor einen geteerten Feldweg welcher die B300 kreuzt, in westlicher Richtung. Er überquerte die B300 und übersah den herrannahenden PKW und kollidierte mit seiner Frontladerschaufel das Fahrzeug, dass an der rechten Seite aufgeschlitzt wurde. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro. (PI Memmingen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 18. Oktober 2017
Körperverletzungen
SULZBERG. Am Dienstagabend gerieten zwei Bewohner einer betreuten Einrichtung auf dem Balkon ihrer Unterkunft in Streit. In dessen Verlaufe schlug und schubste ein 55-Jähriger seinen 62 Jahre alten Mitbewohner gegen einen Türstock. Dabei zog sich der ältere Bewohner eine Schädelverletzung zu. Er musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden.
KEMPTEN. Am Mittwochabend wurde ein 14 Jahre alter Schüler aus einer Gruppe von ca. 12 Jugendlichen bzw. Kindern in der Poststraße niedergeschlagen und in den Bauch getreten. Als die Mutter des 14-Jährigen dazwischen geht, wird diese weggeschubst und der Schüler weiter bedroht. Als Rädelsführer konnte ein 13 Jahre alter Syrer ermittelt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
RETTENBERG. Am Dienstag, gegen 20.25 Uhr, befuhr ein 69-Jähriger die Birkenallee in Richtung Rettenberg, als vor ihm plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Der Mann konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und erfasste es frontal. An seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. (PI Immenstadt)

Verkehrsunfall
WERTACH. Am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger die B 310 von Wertach in Richtung Oberjoch, als plötzlich von rechts ein Reh in die Beifahrerseite seines Pkw sprang. Beide Türen wurden dabei leicht eingedrückt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Informationsveranstaltung zum Thema Wohnungseinbruch
IMMENSTADT. Am kommenden Samstag den 21.10.2017 wird von Seiten der Polizeiinspektion Immenstadt in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Kempten ein Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch auf dem Wochenmarkt in Immenstadt betrieben. Neben präventiven Informationen werden auch praktische Sicherheitshinweise und der neueste Stand der Technik für den privaten Bereich vorgestellt und erläutert. Für alle Interessierten stehen die Beamten am Marienplatz von 8 Uhr bis 12 Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung. (PI Immenstadt)
Anzeige
„Rasender“ Gefahrguttransporter ohne Plan, dafür mit Beifahrer
WEITNAU. Bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der B12 Richtung Isny wurde ein 29-jähriger Lkw-Fahrer angehalten und kontrolliert. Der „40-Tonner“ war aufgefallen, weil er mit wesentlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, da er 85 km/h bei erlaubten 60 km/h fuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lkw Gefahrgut in Form von Gasflaschen geladen hatte. Der Fahrer war zwar für eine deutsche Spedition unterwegs, allerdings war er der deutschen Sprache nicht mächtig. Es ist Vorschrift, dass das Unfallmerkblatt in der Sprache des Fahrers mitgeführt wird, damit dieser bei einem Unfall weiß, welche Erstmaßnahmen er durchführen muss. Der rumänische Fahrer führte jedoch nur ein deutsches Merkblatt mit, welches er nicht verstand. Zudem hatte er einen Beifahrer an Bord, was in diesem Fall auch nicht erlaubt ist. Beide waren außerdem bei der Anhaltung nicht angeschnallt, sie hatten ihren Sicherheitsgurt im Gurtschloss eingesteckt, saßen jedoch auf den Gurten. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld von ca. 700 Euro. Die Spedition und der Beifahrer werden auch mit Bußgeldern belegt. (VPI Kempten)

Dienstag, 17. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Oktober 2017
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montag gegen Abend ereignete sich ein Verkehrsunfall in Memmingen/Steinheim. Eine 41-jährige PKW Fahrerin fuhr mit ihrem Fahrzeug den unteren Buxheimer Weg in nordöstliche Richtung. Im weiteren Verlauf kreuzte die Straße mit einem Feldweg, den ein Radfahrer geradeaus überqueren wollte. Der Fahrradfahrer übersah die vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrradfahrer hatte vermutlich kein Licht an. Der Mann kam mit leichten Verletzungen in das Klinikum Memmingen. Der Sachschaden beläuft sich auf 3.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
MEMMINGEN. Am Montag in den frühen Abendstunden ereignete sich ein Verkehrsunfall in Memmingen/Amendingen. ein 20-jähriger Motorradfahrer fuhr in nordöstlicher Richtung auf der Fraunhoferstraße. Auf Höhe des Parkplatzes Media Markt, wollte das vor ihm fahrende Fahrzeug, ein PKW, abbiegen und bremste folglich ab. Der Motorradfahrer übersah den Bremsvorgang und wollte ausweichen. Dabei verriss er den Lenker, rutschte mit dem Vorderrad weg und kollidierte mit dem Pkw. Beide Fahrzeuge haben einen Totalschaden. Der Motorradfahrer musste mit leichten Verletzungen im Klinikum versorgt werden. Der 18-jährige PKW-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beziffert sich auf 6.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall
HEIMERTINGEN. Am Montag gegen Mittag, ereignete sich ein Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Pkw-Fahrer, der die Memminger Straße von Heimertingen kommend stadteinwärts fuhr, kam aufgrund eines Sekundenschlafes nach links von der Straße ab. Er kollidierte dabei mit einem am Fahrbahnrand befindlichen großen Stein. Der PKW rutschte noch weiter an einen Baum, bevor er zum Stehen kam. Der Stein wurde durch den Zusammenstoß in einen parkenden Pkw gerutscht. Der Pkw des Unfallverursachers hat einen Totalschaden, der Mann blieb unverletzt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief negativ. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 13.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
FC Rammingen und SV Mattsies von Einbrechern heimgesucht
MATTSIES/RAMMINGEN. Gegen Mittag wurde der Polizei Bad Wörishofen ein Einbruch in das Vereinsheim des SV Mattsies mitgeteilt. Unbekannte Täter drückten ein Toilettenfenster auf und gelangten so in den Gastraum. Dort wurde nichts entwendet. Außerdem wurde eine Tür zum Geräteraum der Stockschützen aufgebrochen. Aus diesem wurde ein niedriger Bargeldbetrag erbeutet. Der angerichtete Sachschaden beträgt mindesten 500 Euro. Am späteren Nachmittag wurde ein Einbruchversuch in das Tennisheim des FC Rammingen mitgeteilt. Hier wurde versucht, erst die Eingangstür aufzuhebeln. Danach wurden die Hebelversuche an einer Tür auf der Gebäuderückseite fortgesetzt. Diese Tür und deren Rahmen wurden dabei erheblich beschädigt, so dass an beiden Türen ein Schaden von geschätzt 1.000 Euro entstand. Beide Türen hielten Stand, so dass nicht ins Gebäude eingedrungen wurde und kein Entwendungsschaden entstand. Während der polizeilichen Aufnahme dieses Einbruchversuches, wurde ein weiterer Hebelversuch an einer Nebeneingangstür der Sporthalle mitgeteilt. In der Halle fand am Wochenende eine Veranstaltung statt. Im Rahmen der Aufräumarbeiten wurde dann schließlich festgestellt, dass auch im Innenraum eine Tür aufgebrochen wurde. Der/die Täter gelangten vermutlich nach den erfolglosen Hebelversuchen an der Tür über ein Schwingtor in den Innenbereich der Halle. Ob hier etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Geld von der Veranstaltung befand sich jedenfalls nicht im Gebäude. Die Einbrüche wurden alle in der Nacht von Sonntag auf Montag begangen. Wer hat etwas beobachtet oder gehört? (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Pkw ausgebrannt
BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag, 16.10.2017, wurde die Polizei Bad Wörishofen zu einem Fahrzeugbrand auf der Staatsstraße 2518, Nähe Skyline Park, gerufen. Nachdem im Pkw eines 53jährigen Unterallgäuers die gelbe Motorkontrollleuchte aufblinkte und zeitgleich Rauch aus dem Motorraum aufstieg, fuhr dieser umgehend an den Fahrbahnrand. Er verständigte sofort die Feuerwehr und brachte sich in Sicherheit. Der Pkw, welcher am selben Tag erst zugelassen wurde, brannte völlig aus. Hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 900 Euro. Der Fahrzeugführer kam mit einem Schock davon. Die Fahrbahn musste im Anschluss durch Feuerwehr und Straßenmeisterei gereinigt werden. (PI Bad Wörishofen)

Kaufbeuren: Unfall - Mülltransportfahrer tödlich verletzt

Kaufbeuren: Unfall - Mülltransportfahrer tödlich verletzt
Symbolfoto
Der Fahrer eines Mülltransporters geriet heute kurz vor 6.30 Uhr Unter dem Berg aus noch unklaren Gründen aus dem Führerhaus und nach jetzigem Kenntnisstand unter das Fahrzeug. Dieses erfasste den Mann und fügte ihm schwerste Verletzungen zu. Der Lkw befand sich dadurch nicht mehr unter Kontrolle und rollte einige Meter selbstständig, bis es von einem abgestellten Auto gestoppt wurde. Durch den Rettungsdienst wurde der 60-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. 
Anzeige
Derzeit ist der genaue Unfallhergang noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Kaufbeuren. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war der städtische Bauhof im Einsatz. Zur Betreuung des Beifahrers und von Unfallzeugen war das Kriseninterventionsteam vor Ort. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
1. Update 18.10.2017: Der Fahrer eines Lkw, welcher gestern von seinem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt wurde, erlag gestern Abend der Schwere seiner Verletzungen. Die Unfallermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Nach derzeitigem Stand rangierte der 60-jährige Fahrer mit offener Türe und stieß dabei unbeabsichtigt gegen eine Hausmauer. Dadurch fiel er aus dem Führerhaus und geriet bei leicht abschüssiger Straße unter das rollende Fahrzeug. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Oktober 2017
Radfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Am 16.10.2017, gegen 17.15 Uhr, stand ein 66-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug im Micheletalweg und wollte nach links in die Johann-Georg-Fendt-Straße einbiegen. Verkehrsbedingt musste er hinter einem weiteren Pkw stehen bleiben. Ein von hinten kommender Radfahrer fuhr links am Fahrzeug des Geschädigten vorbei und scherte direkt vor ihm ein. Dabei streifte er vermutlich mit dem Pedal die linke Front des Fahrzeugs. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr der Radfahrer weiter. Der Radfahrer war ca. Mitte 30, trug ein blaues Oberteil und Helm. Auffällig war ein längerer, blonder oder grauer Kinnbart. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden
MARKTOBERDORF. Am Montag, den 16.10.2017, gegen 10.30 Uhr, befuhr ein 60-jähriger Pkw-Fahrer die Kaufbeurener Straße stadtauswärts. In einer leichten Rechtskurve fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache geradeaus über die Gegenfahrbahn und weiter nach links eine Böschung hinunter. Dabei überfuhr er eine Straßenlaterne, einen Baum und blieb anschließend an einem Verkehrsschild hängen. Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Drogen in Wohnwagen gefunden
FÜSSEN. Am Montagabend ging bei der Polizei Füssen eine Mitteilung über eine Ruhestörung am Parkplatz an der Morisse ein. Die eingesetzte Streife stellte vor Ort fest, dass sehr laute Musik und extremer Marihuanageruch aus einem dort abgestellten Wohnwagen kam. Im Wohnwagen konnten die Beamten einen 51-jährigen Mann aus Augsburg antreffen. Dieser war dummerweise gerade dabei, sich einen Joint zu bauen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Wohnwagens konnten circa 70 Gramm Marihuana und Haschisch aufgefunden werden. Da von der Staatsanwaltschaft eine Wohnungsdurchsuchung des 51-Jährigen in Augsburg angeordnet wurde, konnten die Augsburger Kollegen auch in der Wohnung noch circa 20 Gramm Marihuana und Haschisch auffinden. Den Augsburger erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. (PI Füssen)
Anzeige
Lkw-Fahrer schwer verletzt
KAUFBEUREN. Der Fahrer eines Mülltransporters geriet heute kurz vor 6.30 Uhr Unter dem Berg aus noch unklaren Gründen aus dem Führerhaus und nach jetzigem Kenntnisstand unter das Fahrzeug. Dieses erfasste den Mann und fügte ihm schwerste Verletzungen zu. Der Lkw befand sich dadurch nicht mehr unter Kontrolle und rollte einige Meter selbstständig, bis es von einem abgestellten Auto gestoppt wurde. Durch den Rettungsdienst wurde der 60-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Derzeit ist der genaue Unfallhergang noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Kaufbeuren. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war der städtische Bauhof im Einsatz. Zur Betreuung des Beifahrers und von Unfallzeugen war das Kriseninterventionsteam vor Ort. (PP Schwaben Süd/West)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Oktober 2017
Randalierender Ziegenbock
WIGGENSBACH-ERMENGERST. Ein entlaufener Ziegenbock hielt die Polizei und Feuerwehr am Montagmittag auf Trapp. Zunächst ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass ein Ziegenbock im Bereich Rothkreuz/ Oberried gesichtet worden sei. Wenig später erhielt dann die Polizei die Mitteilung, dass der Ziegenbock in ein Waldstück verschwunden ist. Die dritte Meldung an die Polizei erfolgte, da der Ziegenbock auf dem Gelände eines Bauernhofes randalieren würde. Der Bock konnte dort aber nicht dingfest gemacht werden und ergriff die Flucht über Felder. Schließlich gelang es sechs Mann von der Feuerwehr Ermengerst aus der bunten Jagdgesellschaft, den Ziegenbock einzufangen. Dieser wurde dann von einem hinzugerufenen Tierarzt ruhig gestellt. Derzeit geniest der Ziegenbock in einem Gehege eines Landwirtes in Vogelsang vorübergehend Asyl. Der Besitzer des Ziegenbockes wird gebeten, sich bei der Polizei Kempten Tel. 0831/9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
LAUBEN. Am 16.10.2017 wurde eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die 76-jährige Dame fuhr auf dem Fahrradweg in Richtung Lauben. In Seigers übersah sie die Absperrung eines Landwirts, der sein Vieh in den Stall treiben wollte. Die Radfahrerin fuhr in das Absperrseil, welches der Landwirt quer über den Fahrradweg gespannt hatte, und kam dadurch zu Stutz. Der Landwirt selbst stand noch vor der Absperrung und hielt eine rote Fahne in der Hand, um auf die Sperre aufmerksam zu machen. Die Radfahrerin, die während der Fahrt einen Helm trug, erlitt durch den Sturz eine Kopfplatzwunde. (VPI Kempten)
Anzeige
Illegaler Aufenthalt, Urkundenfälschung
KEMPTEN. Bei der Ausländerbehörde der Stadt Kempten hatte die Schleierfahndung Pfronten Ausweispapiere von zugezogenen Ausländern überprüft. Dabei entdeckte der Urkundenspezialist eine gefälschte rumänische Identitätskarte. Eine 47jährige Ukrainerin hatte sich diesen Ausweis beschafft, um in Deutschland wohnen und arbeiten zu können. Nachdem die rumänischen Behörden bestätigt hatten, daß weder die Identitätskarte noch die Frau in Rumänien existent seien, nahmen Beamte der Schleierfahndung Pfronten die 47jährige am 16.10.2017 vorläufig fest und führten sie dem Ermittlungsrichter vor. Gegen die Ukrainerin wird wegen illegalen Aufenthalts, Urkundenfälschung und Ausübung einer Beschäftigung ohne Genehmigung ermittelt. Des Weiteren wurde sie aufgefordert, das Land zu verlassen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Montag, gegen 15.20 Uhr, touchierte ein 35-Jähriger beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Robert-Bosch-Straße den abgestellten Pkw einer 41-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (PI Immenstadt)

Montag, 16. Oktober 2017

Erkheim: Exhibitionist in Parkhaus - Zeugen gesucht

Erkheim: Exhibitionist in Parkhaus - Zeugen gesucht
Symbolfoto
Am 15.10.2017 gegen 06.30 Uhr bemerkte eine 23jährige Frau einen jungen Mann, der mit heruntergelassener Hose an seinem Glied herumspielte. Die junge Frau war erst kurz vorher mit ihrem Pkw in eine Tiefgarage gefahren und meint, dass der Mann ihr nachgefahren sei. +#
Anzeige
Der Mann wird wie folgt beschrieben: südländisch, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze schwarze nach vorn gekämmte Haare, schwarzes T-shirt. Die Polizei Mindelheim bitte um Hinweise. (PI Mindelheim)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Oktober 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 16. Oktober 2017
Motorradfahrer ohne Helm und ohne Kennzeichen unterwegs
APFELTRACH. Am Sonntag den 15.10.2017 kam gegen 11.00 Uhr einer Streife der Polizeiinspektion Mindelheim auf der Verbindungsstraße Dirlewang - Erisried auf Höhe Saulengrain ein Motorrad entgegen. Nur der Sozius trug einen Helm. Als der Fahrer des Krades das Streifenfahrzeug sah, bog er in einen Feldweg ab und flüchtete. Mit Sondersignalen wurde die Nachfahrt aufgenommen. An dem Motorrad war kein Kennzeichen angebracht. Der Fahrer des Motorrades fuhr durch mehrere Ortschaften und über Feld- und Waldwege. Erst nach ca. 10 km konnte das Krad gestoppt werden. Anschließend stellte sich heraus, dass der 16-jährige Fahrer des Leichtkraftrades noch keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt. Das Kraftrad wurde sichergestellt und die beiden Jugendlichen den Eltern übergeben. (PI Mindelheim)
Anzeige
Exhibitionist
ERKHEIM. Am 15.10.2017 gegen 06.30 Uhr bemerkte eine 23jährige Frau einen jungen Mann, der mit heruntergelassener Hose an seinem Glied herumspielte. Die junge Frau war erst kurz vorher mit ihrem Pkw in eine Tiefgarage gefahren und meint, dass der Mann ihr nachgefahren sei. Der Mann wird wie folgt beschrieben: südländisch, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze schwarze nach vorn gekämmte Haare, schwarzes T-shirt. Die Polizei Mindelheim bitte um Hinweise. (PI Mindelheim)
Anzeige
Verkehrsunfall
WOLFERTSCHWENDEN. Am Sonntag, 15.10.2107, befuhr ein 44-Jähriger in den frühen Nachmittagsstunden mit einer Motocrossmaschine das Kieswerk in Wolfertschwenden. Zum Unfallzeitpunkt befuhr er einen Kieshügel und wollte oben abbremsen, da er nicht wusste, wie das Gelände hinter dem Kamm beschaffen war. Er konnte die Maschine allerdings nicht halten und stürzte circa 20 Meter den steilen Hang hinunter. Nach dem Aufprall war er offensichtlich für einige Minuten bewusstlos. Ein Notarzt wurde hinzugezogen und ein Rettungshubschrauber angefordert, welcher den Verletzten ins Krankenhaus verbrachte. Der 44-Jährige war mit Helm und Rückenpanzer geschützt.
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Sonntag, 15.10.2017, kam es gegen 02:20 Uhr in der Innenstadt von Memmingen zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Eine Gruppe von drei jungen Leuten im Alter zwischen 19 und 21 Jahren traf auf einen deutlich alkoholisierten 18-Jährigen. Es entstand ein Streitgespräch, in dessen Verlauf die Personen handgreiflich wurden. Zeugen riefen die Polizei hinzu. Letztendlich wurde für vier Beteiligte an der Auseinandersetzung ein Rettungswagen benötigt, allerdings waren alle vier nur relativ leicht verletzt. Ein 18-Jähriger verweigerte eine Untersuchung und die Versorgung seiner Verletzungen. Aufgrund seiner hohen Alkoholisierung und seines weiterhin aggressiven Verhaltens wurde er zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. (PI Memmingen)