Sonntag, 15. Januar 2017

Kempten: Nach Rotlichtverstoß Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Kempten: Nach Rotlichtverstoß Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Symbolfoto
Am Samstag, den 14.01.2017, kurz vor Mitternacht, kam es in Kempten zu einem Verkehrsunfall bei dem sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Der Fahrer eines Pkw BMW aus dem Oberallgäu befuhr den Schumacherring vom Berliner Platz kommend in Richtung Hochschule Kempten. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr er mit erhöhter Geschwindigkeit auf die Kreuzung Kaufbeurer Straße / Schumacherring zu. Dabei überfuhr er das für ihn geltende Rotlicht. Zum selben Zeitpunkt befuhr eine 23-Jährige die Kaufbeurer Straße in Richtung Berliner Platz. 
Anzeige
Sie fuhr bei Grün mit ihrem Kleinwagen in die Kreuzung ein. Der BMW-Fahrer fuhr frontal in die Fahrerseite des Kleinwagens. Dieser wurde durch den Aufprall mehrere Meter weit in Richtung Agip-Tankstelle geschleudert, bis er mittig auf dem Schumacherring, entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen kam. Der BMW schleuderte nach links gegen einen Ampelmasten und blieb ebenfalls entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Durch den Zusammenstoß wurden alle drei Insassen des Kleinwagens schwer verletzt. Die drei Insassen des BMW´s wurden leicht verletzt. Mehrere Rettungswagen und ein Notarzt waren zur Versorgung der Verletzten vor Ort. 
Anzeige
Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht und dort weiter versorgt. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 35.000 Euro. Der Schumacherring musste für ca. 1 Stunde in Fahrtrichtung Hochschule für die Unfallaufnahme und Bergung gesperrt werden. Gegen den Fahrer des BMW´s wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen