Montag, 9. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 9. Januar 2017
Unerlaubte Einreise per Mitfahrerzentrale
MEMMINGEN. Gut getarnt in einem Pkw mit deutscher Zulassung als Mitfahrer gelangte ein Pakistani ohne Pass und Aufenthaltsgenehmigung aus Italien nach Deutschland, bevor ihn die Schleierfahnder im Memminger Stadtgebiet kontrollierten. Da der 45-Jährige im deutschen Ausländerzentralregister als Asylbewerber registriert ist, musste ihm die Weiterreise gestattet werden. Ob er neben dem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz noch wegen Sozialleistungsbetrugs zur Anzeige gebracht wird, werden erst Ermittlungen in Italien wegen Doppelasyls erbringen. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige
Randalierender Mann
BAD WÖRISHOFEN. Zu einem Streit zwischen einem 28-Jährigen und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kam es am Sonntagabend in der Therme in Bad Wörishofen. Zunächst schlug er dem Mitarbeiter der Security mehrfach gegen den Oberkörper und beleidigte diesen. Daraufhin wurde er mittels eines Hausverbotes aus der Therme verwiesen, kehrte aber kurz darauf wieder zurück. Durch Beamte der PI Bad Wörishofen wurde er deshalb in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Hier beleidigte er die Einsatzkräfte, außerdem verschmutzte er absichtlich die Arrestzelle, in die er verbracht worden war. Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigungen und Hausfriedensbruch ermittelt. Die Reinigung der Zelle wird dem Mann natürlich auch in Rechnung gestellt. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
>
Fundunterschlagung, Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz
MEMMINGEN. Eine 16-jährige Schülerin, die eine Streife der Schleierfahndung Pfronten am 5.1.17 im Zug von Kempten nach Memmingen kontrollierte, hatte in ihrem Geldbeutel eine geringe Menge Cannabis dabei. Außerdem fanden die Beamten bei ihre eine EC-Karte, die der Schülerin nicht gehörte. Sie gab an, die EC-Karte gefunden zu haben. Weil sie sie nicht zum Fundamt brachte, ermitteln die Beamten wegen Fundunterschlagung. Das Rauschgift stellten sie sicher und zeigten die Schülerin nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Gefängnisaufenthalt abgewendet
MEMMINGEN. Im Fernreisebus von Frankfurt nach Mailand nahm die Schleierfahndung Pfronten am 4.1.17 einen 28-jährigen Inder fest. Gegen den Mann bestand ein Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. Da er die Geldstrafe in Höhe von 600 Euro bezahlen konnte, ließen ihn die Beamten wieder laufen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Trunkenheit bzw. Drogen im Straßenverkehr
MEMMINGEN. Am Sonntag, dem 08.01.2017 wurde gegen 02:30 Uhr im Stadtgebiet ein 21-jähriger Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Er war auf einer Kreuzung mitten auf der Fahrbahn stehend mit seinem Fahrzeug liegengeblieben. Beim Ansprechen durch die Streife wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden. Bei dem 21-jährigen Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet und sein Führerschein sichergestellt.
MEMMINGEN. Am Freitag, dem 06.01.2017 wurde gegen 02:30 Uhr ein 18-Jähriger im Stadtgebiet Memmingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten im Fahrzeug Utensilien zum Konsum von Cannabisprodukten aufgefunden werden, welche allerdings unbenutzt waren. Allerdings wurden beim Fahrer drogentypische Ausfallerfahrungen festgestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Ihm drohen nun ein Fahrverbot von mindestens einem Monat und ein Bußgeld von 500 Euro. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen