Mittwoch, 4. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 4. Januar 2017
Betäubungsmittel sichergestellt
KEMPTEN. Am Bahnhof kontrollierten Beamte der Schleierfahndung Lindau am späten Mittwochnachmittag einen 25-jährigen Mann aus Nigeria, der in seinem Rucksack insgesamt rund 50 Gramm Marihuana versteckt hatte. Der Mann mit Wohnsitz in Italien konnte seine Reise fortsetzen, allerdings ohne seine angebliche Fundsache. Er wurde nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. (PIF Lindau)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 40-Jähriger mit seinem Pkw die Staatsstraße 2006 von Immenstadt in Richtung Missen. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er bei glatter Fahrbahn in der S-Kurve kurz vor Zaumberg nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei zwei Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2.250 Euro. (PI Immenstadt)

Brand in der Bergstation der Hörnerbahn
BOLSTERLANG. Gestern gegen 20:00 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, da in der Gaststätte der Bergstation der Hörnerbahn ein Brand ausgebrochen war. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, da die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit ihrer Ausrüstung zuerst mit Quad, Skido und Pistenraupe zum Brandort gebracht werden mussten. Eine Benutzung der Hörnerbahn selber war nicht möglich, da erst abgeklärt werden musste, ob die Seile der Bahn durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Es stellte sich jedoch heraus, dass dies nicht der Fall war. Wie sich die Lage ergab, war der Brand in der Küche des Restaurants ausgebrochen. Diese brannte auch völlig aus. Der anschließende Gastraum wurde durch Qualm und Ruß in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 100.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einmietbetrügern festgenommen
FISCHEN. Nachdem sich ein Pärchen in einem Hotel bei Fischen eingemietet hatte, kamen sie an einem Abend mit dem Wirt ins Gespräch. Dort prahlten sie damit, ein exklusives Hotel an der Nordsee zu führen. Als der Wirt die Information aus Interesse später im Internet recherchierte, stellte er fest, dass dieses Haus nicht existent war. Gleichzeitig erhielt er eine Warnmeldung, die unter dem Namen seiner Gäste auf Einmietbetrug hinwies. Der Hotelier benachrichtigte am Sylvester Tag die Polizei Sonthofen, jedoch konnten die Personen vor Eintreffen der Beamten unerkannt flüchten. Die Fahndung verlief zunächst erfolglos, konnte aber auf Grund des Hinweises eines Gastwirts aus Obermaiselstein doch noch mit Erfolg beendet werden. Am Neujahrstag wurden der 48-Jährige und seine 50-jährige Frau festgenommen. Auf ihrer Reise durch Deutschland beging das Ehepaar zahlreiche Einmietbetrüge in exklusiven Hotels, ferner unterschlugen sie nach Probefahrten hochwertige Fahrzeuge. Aufgrund bestehender Haftbefehle wurden die beiden Personen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Das gerade benutzte Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden bzw. die geschädigten Geschäftsleute müssen jetzt noch ermittelt werden. (PI Sonthofen)

Fahrt unter Drogeneinfluss
OBERSTAUFEN. Bei Schleierfahndungskontrollen am 03.01.17 durch die Polizei Oberstaufen auf der B 308 Höhe Paradies wurde gegen 14.30 Uhr ein 23-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Dabei stellten die Beamten drogentypische Erscheinungen fest. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf THC. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Da der junge Fahrer ferner ein verschreibungspflichtiges Medikament, welches als Betäubungsmittel gilt, ohne Rezept besessen hat, wurden die restlichen Tabletten sichergestellt. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Betrunkenes Mädchen randaliert am Forum Allgäu
KEMPTEN. Am Dienstagabend wurde die Polizei zu einer Randale am Forum Allgäu gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 15-jähriges Mädchen ihren Kopf mehrfach gegen eine Glasscheibe eines Drogeriemarktes schlug. Nachdem die Mitarbeiterinnen des Marktes das Mädchen nicht bändigen konnten verständigten sie die Polizei. Die Jugendliche konnte beruhigt werden. Sie musste mit einem Alkoholwert von fast 2,5 Promille dem Vater übergeben werden. Das Mädchen wurde nicht verletzt, es entstand kein Sachschaden. (PI Kempten)
Anzeige

UNSERE NEUE FACEBOOKSEITE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen