Montag, 2. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 2. Januar 2017
Bedrohung mit Schreckschusswaffe
MEMMINGEN. In der Neujahrsnacht wurde in der Nansenstraße eine Frau von einem 20-jährigen Anwohner mit einer Schreckschusswaffe bedroht, indem er die Waffe auf sie gerichtet hielt. Am darauffolgenden Tag wiederholte er die Drohung, indem er Textnachrichten an die Frau schrieb. Die daraufhin verständigte Polizei erhielt von dem Mann beim Eintreffen zunächst eine Softair-Pistole. Anschließend konnte im Keller des Wohnblocks die versteckte Schreckschusswaffe aufgefunden werden. Der Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz rechnen, da er keinen kleinen Waffenschein vorweisen konnte. (PI Memmingen)
Anzeige
Briefkästen mit Silvesterknaller zerstört
TÜRKHEIM. In der Silvesternacht wurden in Türkheim in der Jakob-Sigle-Straße und der Keltereistraße insgesamt drei Briefkästen beschädigt. Unbekannte Täter steckten Knallkörper in die Briefkästen und brachten diese zur Detonation. Die Briefkästen wurden komplett zerstört, der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf fast 1.500 Euro. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 08247-96800 (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Am vergangenen Wochenende wurden in der Schererstraße an einem grauen Pkw die Reifen zerstochen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Fahrlässige Brandstiftung
LAUTRACH. In der Neujahrsnacht feuerte ein unbekannter Täter vermutlich fahrlässig eine Silvesterrakete in das Schlafzimmerfenster eines Anliegers, wodurch ein leichter Schwelbrand entstand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331 100-0 entgegen. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen