Donnerstag, 5. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 5. Januar 2017
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 06.20 Uhr, wollte ein 54-Jähriger aus Richtung Häuser kommend nach links in die S2006 einfahren, übersah dabei einen aus Richtung Immenstadt kommenden 35-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 19.500 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Nötigung
BOLSTERLANG. Weil sie gestern Mittag absichtlich ihren Pkw hinter einem anderen Fahrzeug abgestellt und somit verhindert hatte, dass der Besitzer den Pkw benutzen konnte, erhält nun eine 68-jährige Frau eine Anzeige wegen Nötigung. Vorausgegangen war, dass der 18-jährige Besitzer des eingesperrten Pkw sein Fahrzeug unberechtigt auf dem Privatparkplatz der Pkw-Fahrerin abgestellt hatte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person
LAUBEN/HEISING. Am 04.01.17 um ca. 15:50 Uhr geriet ein 25-jähriger Pkw Fahrer mit seinem Pkw aufgrund schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und stieß mit der Front rechts in einen Baum am linken Fahrbahnrand. Hierbei verletzte sich der Pkw Fahrer leicht, daher wurde dieser mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten gefahren. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Ungesicherter Pannen-Lkw auf der A7 - Komplettsperrung zeitweise erforderlich
DURACH. Am Mittwoch gegen 15.00 Uhr wurde auf der A7 im Bereich des Autobahndreiecks Allgäu ein Pannen-Lkw festgestellt, der auf schneeglatter Fahrbahn am rechten Fahrbahnrand abgestellt und nicht abgesichert war. Der Fahrer hatte das Fahrzeug versperrt, ließ sich abholen und meldete den Vorfall auch nicht bei der Polizei. Somit musste der herrenlose Lkw mit hohem Aufwand bei schlechtesten Fahrbahnverhältnissen mit einem Berge-Lkw angehoben und abgeschleppt werden. Dafür war die mehrmalige Komplettsperrung der A7 notwendig. Den Fahrzeughalter erwarten nun hohe Bergekosten, auch werden die Kosten für die Polizeieinsatzkräfte in Rechnung gestellt. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

UNSERE NEUE FACEBOOKSEITE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen