Montag, 16. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. Januar 2017
Schneeglätte - Unfall bei Steinbach
MARKTOBERDORF. Sonntagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall aufgrund Schneeglätte auf der B 16 bei Steinbach. Ein 21-jähriger Pkw-Lenker fuhr auf der schneeglatten Fahrbahn von Füssen Richtung Marktoberdorf, als er auf der Gefällstrecke im Steinbacher Wald aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern kam. Er touchierte zunächst zwei Leitplankenfelder und schleuderte anschließend in den Gegenverkehr. Hierbei wurde ein entgegenkommender Pkw beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 2.000 Euro. Hinweis der Polizei: Es kam die letzten Tage zu mehreren kleinen Unfällen bzw. „Rutschern“ im Dienstbereich der Polizei Marktoberdorf. Die Polizei Marktoberdorf bittet daher, die Fahrweise an die schwierigen Straßenverhältnisse anzupassen und entsprechend vorsichtig und vorausschauend zu fahren. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Unfall nach missglücktem Überholmanöver
OBEROSTENDORF. Freitagfrüh fuhr ein 31-jähriger Mann mit seinem Pkw von Lengenfeld Richtung Asch. Das vor ihm befindliche Fahrzeug eines 54-Jährigen fuhr ihm offensichtlich zu langsam. Trotz eisglatter Fahrbahn versuchte er, den vorausfahrenden Pkw zu überholen. Dabei kam der Überholende ins Schleudern, prallte gegen das andere Fahrzeug und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einem Überschlag blieb der Pkw auf der Seite liegen. Glücklicherweise verletzte sich keiner der Insassen, die Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens betrug ca. 11.000 Euro. Der Unfallverursacher muss mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. (PI Buchloe)

Säugling verbrüht sich
BUCHLOE. In der Nacht von Sonntag auf Montag verbrühte sich in einer Gemeinschaftsunterkunft an der Mindelheimer Straße ein 10 Monate altes Kind in Anwesenheit seiner Eltern mit heißem Wasser aus einem Wasserkocher. Der Säugling erlitt Verbrühungen an Bauch, Beinen und Händen und wurde zur Behandlung in eine Spezialklinik gebracht. Die näheren Umstände des Vorfalls werden noch ermittelt, es handelte sich wohl um einen Unfall. (PI Buchloe)
Anzeige
Fußgänger angefahren
LAMERDINGEN. Am frühen Sonntagabend liefen drei Personen am rechten Fahrbahnrand der Kreisstraße von Großkitzighofen Richtung Kleinkitzighofen. Ein 18jähriger Fahranfänger fuhr mit seinem Pkw in gleicher Richtung. Als er die Personengruppe überholte, verschätzte er sich beim Seitenabstand. Dabei berührte er mit dem rechten Außenspiegel eine 30jährige Frau an der Hüfte. Sie verletzte sich leicht, am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Der Pkw-Lenker wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. (PI Buchloe)

Weitere fünf Verkehrsunfälle
SÜDLICHES OSTALLGÄU. Bei weiteren fünf Verkehrsunfällen in der Zeit von Sonntag auf Montag handelte es glücklicherweise lediglich um sogenannte Kleinunfälle. Bei Rieden, Halblech und Erkenbollingen kam es zu Zusammenstößen zwischen Pkw und Rehen, dabei entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Einmal rutschte ein 26-jähriger Füssener mit seinem Pkw an der Ampelkreuzung an der Lechbrücke leicht in den Pkw eines 32-jährigen Füsseners. Hier entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro und in der Hinteren Gasse fuhr ein 32-jähriger Halblecher beim Einparken einen Pkw an und verursachte dabei einen Sachschaden von ca. 500 Euro. Von den fünf Unfällen ist nur einer auf die glatten Straßenverhältnisse zurückzuführen, was zeigt, dass sich die Autofahrer auf die winterlichen Verhältnisse eingestellt und ihre Fahrweise diesen angepasst haben. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen