Freitag, 27. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Januar 2017
Haftbefehl vollzogen
MEMMINGEN. Ein deutsches Gericht hatte einen 53-jährigen Italiener wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von über 600 Euro verurteilt. Weil er diese Geldstrafe nicht bezahlt hatte, bekam er am 26.01.2017 Probleme bei der Passkontrolle am Flughafen in Memmingen. In der Fahndungsdatei war ein Haftbefehl eingegeben worden. Das stellte ein Beamter der Schleierfahndung Pfronten fest und verhaftete den Mann. Da der 53-jährige nicht genügend Geld dabei hatte, um die Geldstrafe zu bezahlen, lieferte ihn die Polizei in die Justizvollzugsanstalt Memmingen ein. (PStF Pfronten)
Anzeige
Trickdiebstahl
MEMMINGEN. Am 26.01.2017, gegen 18.00 Uhr waren im Bereich der Oberen Straße in Amendingen zwei männliche Personen unterwegs. Sie gaben vor, dass ein baustellenbedingter Rohrbruch in der Straße sei und sie müssen im Keller die Wasseranschlüsse überprüfen. Während der Überprüfung musste die Geschädigte im Keller einen Wasserhahn öffnen. Währenddessen durchsuchte einer der Täter die Wohnung im Erdgeschoss. Die Geschädigte wurde misstrauisch und gab den Arbeitern zu verstehen, dass sie die Nachbarn verständigen werde. Daraufhin verließen die unbekannten Männer das Anwesen. Später stellte sich heraus, dass Schmuck im Wert von ca. 2.000 Euro aus der Kommode im Schlafzimmer fehlte. Einer der Täter ist ca. 175 cm groß, kräftig, sprach deutsch mit ausländischen Akzent und trug eine Arbeitshose und eine dunkle Mütze. Zeugenhinweise auffälliger Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0. (PI Memmingen)
Anzeige
Betriebsunfall
BÖHEN. Am 26.01.2017, gegen 14.30 Uhr, befand sich ein 20-jähriger Arbeiter an seinem Arbeitsplatz beim Zuschneiden von Kanthölzern. Dabei geriet der mit der rechten Hand in das Sägeblatt. Drei Finger wurden vollständig und ein Finger teilamputiert. Mit dem Rettungshubschrauber kam er in eine Spezialklinik. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall auf A96
TÜRKHEIM. Auf der A96 zwischen den Anschlussstellen Bad Wörishofen und Buchloe-West ereignete sich heute, gegen 9 Uhr, ein Verkehrsunfall bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Eine 72-jährige Pkw-Fahrerin fuhr bei der Anschlussstelle Bad Wörishofen hinter einem Lkw auf die Autobahn auf. Hierbei wechselte sie sofort auf die linke Fahrspur und übersah einen herankommenden 25-jährigen Pkw-Fahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Die 81-jährige Beifahrerin der Unfallverursacherin wurde dabei leicht verletzt und musste vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Türkheim unterstütze die Einsatzkräfte bei der Verkehrsabsicherung. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen