Dienstag, 17. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 17. Januar 2017
Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit
BUCHLOE. Montagnachmittag fuhr eine 57-jährige Frau auf der Rudolf-Diesel-Straße in südlicher Richtung. Ca. 100 m nach dem Kreisverkehr Buchloe-Amberg fällt ihr eine von mehreren Tüten vom Beifahrersitz herunter, die sie noch zu greifen versucht. Dadurch verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß gegen ein Vorhinweisschild, das komplett beschädigt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 8.000 Euro, der Pkw musste abgeschleppt werden. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall bei Schneeglätte
BUCHLOE. Am späten Montagnachmittag ereignete sich in Buchloe am Schroppberg ein Verkehrsunfall. Ein von oben kommender 63-jähriger Pkw-Fahrer verlor bergab aufgrund Schneeglätte die Bodenhaftung und rutschte in den ihm entgegenkommenden Pkw eines 28-Jährigen hinein. Dieses Fahrzeug wurde bis in eine an den Gehweg angrenzende Mauer geschoben. Keiner der Insassen verletzte sich, es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 8.500 Euro. (PI Buchloe)

Leichtverletzte nach Auffahrunfall
BUCHLOE. Am Montag bremste eine 27-jährige Frau in der Kaufbeurer Straße, kurz nach dem Kreisverkehr am Bahnhof, gegen 15.15 Uhr ihren Pkw ab, um in den Bahnhofsparkplatz einzubiegen. Der rechte Blinker war ordnungsgemäß gesetzt. Eine hinter ihr fahrende 30-Jährige übersah aus Unachtsamkeit das Fahrzeug vor ihr und fuhr auf. Die Frau im vorderen Pkw erlitt ein HWS, der Gesamtsachschaden betrug 3.500 Euro. Die Verursacherin muss mit einer Anzeige wegen Fahrlässiger Körperverletzung rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Handydieb gefasst
KAUFBEUREN. Am 16.01.2017 zeigte ein 13-jähriges Mädchen den Diebstahl ihres Handys an. Dieses wurde ihr am Morgen desselben Tages aus der Manteltasche entwendet, als sie gerade auf dem Weg in die Schule war. Eine Ortungs-App zeigte den Standort des Handys in Kaufbeuren an. So konnte der Dieb mithilfe der Streife ausfindig gemacht und das Handy an das Mädchen übergeben werden. Den 31-jährigen Täter erwartet nun eine Strafanzeige, auch wenn er angab, das Telefon gefunden zu haben. In diesem Fall hätte er es jedoch beim Fundamt der Stadt abgeben müssen, um sich nicht der Unterschlagung strafbar zu machen. Da der Mann jedoch widersprüchliche Angaben machte, sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. (PI Kaufbeuren)

In den Schnee gerutscht
FÜSSEN. Am gestrigen Montagabend ist ein 43-jähriger Oberallgäuer mit seinem VW Touran am Beginn des Moosangerweges von der Fahrbahn abgekommen und im seitlichen Schnee stecken geblieben. Zum Bergen des Autos musste der Abschleppdienst hinzugezogen werden. Ob für den Ausrutscher alleine die schneeglatte Fahrbahn oder auch die erhebliche Alkoholisierung des Fahrers verantwortlich war, bleibt dahingestellt. Auf jeden Fall musste eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt werden, weil der Alkotest ein Ergebnis um die zwei Promille anzeigte. (PI Füssen)
Anzeige
Weitere Unfälle, meist wegen Glätte
SÜDLICHES OSTALLGÄU. Am Montagnachmittag kam es zu weiteren Ausrutschern, wegen der schneeglatten Straßenverhältnisse, die jedoch allesamt glimpflich abliefen. So prallte zwischen Hopfen und Füssen ein 38-jähriger Chryslerfahrer in einer Kurve gegen die Leitplanke, dabei entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. In Trauchgau geriet in einer schmalen Nebenstraße eine 45-jährige Audifahrerin ins Rutschen und stieß mit ihrem hinteren Kotflügel gegen einen entgegenkommenden Mercedes, Gesamtschaden ca. 6.000 Euro. Kurz vor Hohenschwangau auf der Parkstraße rutschte ein 21-jähriger Amerikaner mit seinem Ford Fusion in den Graben und musste vom Abschleppdienst wieder herausgezogen werden. Hier entstand kein Schaden. Bei Rieden kam ein 58-jähriger Marktoberdorfer mit seinem Ford Transit von der Fahrbahn der B 16 ab und beschädigte einen Leitpfosten. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen