Mittwoch, 11. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. Januar 2017
Fahren unter Drogeneinfluss
FÜSSEN. Ein polnischer Pkw-Fahrer fuhr am 10.1.17 gegen 19.20 Uhr auf der A7 bei Füssen in eine Kontrollstelle der Schleierfahndung Pfronten. Der 22-Jährige zeigte Anzeichen, die darauf hindeuteten, dass er Drogen zu sich genommen hatte. Ein Drogentest reagierte auf THC. Im Krankenhaus gab der Pkw-Fahrer eine Blutprobe ab. Die Polizeibeamten verboten ihm weiterzufahren und zeigten ihn wegen Fahrens unter Drogeneinfluss an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall ohne Verletzte
KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 10.01.2016 ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Neugablonzer Straße in Germaringen. Ein Pkw-Fahrer versuchte aus einer Hofeinfahrt herauszufahren und übersah eine ankommende weitere Pkw-Fahrerin. Dabei kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von zirka 8.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (PI Kaufbeuren)

Bei Kontrolle vier Führerscheine aufgefunden
FÜSSEN. Auf der A7 bei Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 10.1.17 um 21.00 h einen 38-jährigen libanesischen Pkw-Fahrer. Der Baumaschinenhändler hatte in einer Tasche vier verschiedene Führerscheine dabei – einen libyschen, einen sierra leonischen, einen kongolesischen und einen internationalen. Was alle gemeinsam hatten: Sie wiesen Fälschungsmerkmale auf. Für eine kriminaltechnische Untersuchung stellten die Beamten die Führerscheine sicher. Wegen des Verfahrens wegen Urkundenfälschung musste der Libanese eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Dollar bezahlen. (PStF Pfronten)
Anzeige
Ohne Führerschein unterwegs
BUCHLOE. Bei einer Verkehrskontrolle konnte der Fahrer eines Firmenwagens keinen Führerschein vorweisen. Er gab an, ihn zuhause vergessen zu haben. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass dem 35-Jährigen nach einer Trunkenheitsfahrt der Führerschein sichergestellt worden war. Nach Ablauf der Sperrfrist hat er bislang keine neue Fahrerlaubnis beantragt, weshalb er nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt wird. Ebenso eine Strafanzeige bekommt der Arbeitgeber, der seinen Arbeiter mit dem Pkw fahren ließ, ohne sich vorher zu überzeugen, ob dieser auch einen Führerschein hat. (PI Buchloe)

Mietwagen unterschlagen
NESSELWANG. Anzeige wegen Unterschlagung wurde gegen ein 60-jähriger Mann aus dem Ostallgäu erstattet der seinen Mietwagen, im Wert von 15.000 Euro, nicht mehr an eine Autovermietung zurückbrachte. Eigentlich sollte der Mietwagen bereits Anfang Januar zurückgegeben werden. Der Mann gab aber weder den Pkw zurück, noch war er an der angegebenen Adresse oder telefonisch noch erreichbar. Im Zuge einer eingeleiteten Fahndung konnte am Dienstagvormittag der Mietwagen und der Fahrer in Weißenbach/Tirol von der Polizeiinspektion Reutte aufgefunden werden. Der Pkw wurde nach Deutschland überführt und an den Vermieter zurückgegeben. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall
HOPFEN AM SEE. Ein 36-jähriger Allgäuer parkte in der Nacht vom 09.01.2017 auf den 10.01.2017 seinen Pkw, einen silbernen VW Polo, am rechten Fahrbahnrand im Panoramaweg gegenüber der Fachklinik Enzensberg. Als er am 10.01.2017, gegen 17:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden am vorderen linken Radkasten fest, den ein anderer Verkehrsteilnehmer verursachte. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Füssen unter der Telefonnummer 08362/9123-0 zu melden. (PI Füssen)

Verkehrsunfall mit Sachschaden
KRAFTISRIED. Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro verursachte gestern Vormittag der Fahrer eines Lastzugs. Der 67-jährige Fahrer befuhr die Kreisstraße von Kraftisried in Richtung Unterthingau. Er wollte nach links auf die B 12 in Richtung München auffahren und verpasste zunächst die Auffahrt. Als der Fahrer sein Gespann zurücksetzte, übersah er einen hinter ihm haltenden Pkw und stieß beim Zurücksetzen gegen dessen Motorhaube. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen